Einzug im Juni 2022 geplant
Spatenstich für neuen Kindergarten im „Steinzeugpark“

Am Spatenstich nahmen Rolf Harsch (links, Geschäftsführender Gesellschafter der Harsch GmbH), Bürgermeister Michael Nöltner, Oberbürgermeister Martin Wolff (Mitte), Gerd Lehmann (Dritter von rechts, Geschäftsführer der Städtischen Wohnungsbau GmbH), Heike Dörsam (Vorsitzende des Trägervereins Schneckenhaus) und auch Alex Köninger von der Paula-Fürst-Schule (rechts) teil.
  • Am Spatenstich nahmen Rolf Harsch (links, Geschäftsführender Gesellschafter der Harsch GmbH), Bürgermeister Michael Nöltner, Oberbürgermeister Martin Wolff (Mitte), Gerd Lehmann (Dritter von rechts, Geschäftsführer der Städtischen Wohnungsbau GmbH), Heike Dörsam (Vorsitzende des Trägervereins Schneckenhaus) und auch Alex Köninger von der Paula-Fürst-Schule (rechts) teil.
  • hochgeladen von Havva Keskin

Bretten (hk) Die Vorfreude war allen anzumerken: Im „Steinzeugpark“ in Bretten-Diedelsheim nahmen Oberbürgermeister Martin Wolff und Bürgermeister Michael Nöltner zusammen mit Vertretern des Bauträgers Harsch und des Bauherrn, die Städtische Wohnungsbau GmbH, zum symbolischen Spatenstich tatkräftig Sand auf die Schippen. Auf dem Gelände der ehemaligen Steinzeugfabrik soll nämlich bis Ende Juni 2022 ein neuer Kindergarten entstehen. Betreiber werden der Trägerverein Schneckenhaus Bretten und die Paula-Fürst-Schule aus Oberderdingen sein.

Bauherr ist Städtische Wohnungsbau GmbH

Im neuen Schneckenhaus-Kindergarten sollen insgesamt 77 Kinder in zwei Gruppen mit Kindern ab drei Jahren und in zwei Gruppen mit Kleinkindern unter drei Jahren untergebracht werden. Zusätzlich werden im zweiten Obergeschoss und im Dachgeschoss zwei Gruppen der bisher in Gölshausen untergebrachten sonderpädagogischen Kindertagesstätte der Paula-Fürst-Schule (ehemals Eduard-Spranger-Schule) die Räume beziehen. Im Inklusionskindergarten sollen insgesamt 16 Plätze für geistig behinderte Kinder zur Verfügung stehen. Beide Kindergartenbereiche sind langfristig von der Städtischen Wohnungsbau GmbH an die beiden Kindergarten-Betreiber vermietet worden.

"Wertige und funktionale Immobilie"

Die Investitionssumme liege, laut Oberbürgermeister Wolff, bei 5,5 Millionen Euro, wobei es Fördergelder vom Land Baden-Württemberg in Höhe von 528.000 Euro gibt. Insgesamt stehen circa 1.940 Quadratmeter Nutzfläche, verteilt auf drei Stockwerken, zur Verfügung. Der lichtdurchflutete Baukörper, sagte OB Wolff überzeugt, werde sich ansprechend in die bereits vorhandene Wohnbebauung eingliedern. Erzieherinnen, Eltern und Besucher können sich auf Ladestationen für E-Bikes freuen. Alles in allem, so Wolff, werde eine "wertige und funktionale Immobilie" entstehen.

Enge Vernetzung beider Kindergärten

Bürgermeister Nöltner ließ die Überlegungen zum neuen Kindergarten im Steinzeugpark, die bereits vor drei Jahren zu reifen begannen, Revue passieren: „Ich wusste, dass Harsch die Absicht hatte, einen Kindergarten zu bauen.“ Gleichzeitig sei ihm bekannt gewesen, dass die Paula-Fürst-Schule für ihren Schulkindergarten neue Räumlichkeiten gesucht hatte. So sei man sich letztendlich gemeinsam darüber einig gewesen, dem Schulkindergarten auf dem Steinzeug-Areal ein neues Zuhause zu errichten. Der Neubau des Kindergartens soll auch neue Maßstäbe setzen, was Inklusion anbelangt: Nöltner freue sich besonders darauf, dass sich durch die Angliederung der Kindergarten-Träger an einem Standort eine enge Vernetzung beider Einrichtungen ergebe.

Autor:

Havva Keskin aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen