Bretten Live 2017: Gelungenes Musik-Festival für den guten Zweck

Tausende Musikfans fanden sich bei "Bretten Live" auf der Bühne vor dem Marktplatz ein.
42Bilder
  • Tausende Musikfans fanden sich bei "Bretten Live" auf der Bühne vor dem Marktplatz ein.
  • Foto: Lothar Schmitt
  • hochgeladen von Wiebke Hagemann

Drei Tage lang lud Uli Lange, Initiator des „Festivals der guten Taten", zu dem schon fest etablierten Musik-Festival „Bretten Live“ auf den Marktplatz der Melanchthonstadt. Tausende Musikfans folgten dem Ruf und ließen sich Bands wie „Traumbild", „Elfriede's Journey", „Demon's Eye" und „Bounce" nicht entgehen. Ein Highlight am Sonntagmittag war der Auftritt von Volksmusikstar Ciny Berger.

Bretten (lschm) Drei Tage Party für den guten Zweck – Bei „Bretten Live“ feierten wieder Tausende Menschen auf dem malerischen Marktplatz. Initiator Uli Lange hatte geladen und sie kamen alle. Brettens Oberbürgermeister Martin Wolff sprach das Begrüßungswort und hob hervor, dass Veranstalter Uli Lange in den letzten 42 Jahren, mit seinem „Festival der guten Taten" fünf Millionen Euro für den guten Zweck zusammengebracht habe. Das Geld fließt vor allem der „Aktion Mensch" sowie der Jugend- und Altenhilfe zu.

Zahlreiche Gastmusiker sorgten für Abwechslung

Der von Oberbürgermeister Martin Wolff zum „Fünf-Millionen-Euro-Mann" Gekürte hatte ein vielseitiges Programm zusammengestellt. Eingerahmt vom schönen historischen Marktplatz eröffnete „Traumbild" mit Frontmann Andi Wiener am Freitag das Festival. Eigene einfühlsame Titel und auf „Traumbild"-Art vorgetragene Coversongs wie „Bilder von dir" von Laith Al Deen luden zum Träumen. Die musikalische Vielfalt erreichte einen Höhepunkt, als Kavila Wiener alias Miss Kavila die Bühne enterte und ihren Mann musikalisch unterstütze. Zusammen mit Gastsängerin und Amy Winehouse-Double BB Thomaz aus Düsseldorf sowie Gastsänger Telly Siebert aus Berlin boten sie eine bunte Palette des Musikschaffens von Künstlern wie Daft Punk, Robby Williams, Tina Turner, Rihanna und vielen mehr. Das Publikum war begeistert. Moderator Thomas Brockmann führte unter dem Motto „Partytime pur“ launig durch den Abend.

Party mit „Elfriede's Journey" und „Demon's Eye"

Der Samstag wurde von „Elfriede's Journey" eröffnet. Trotz der anfänglichen Hitze legten Frontfrau Alyscha Brand und Band noch heißer los und begeisterte das anfangs noch etwas spärliche Publikum. Song um Song füllte sich der Marktplatz. Die Band aus dem Brettener Raum ist mittlerweile eine Institution mit großem Stammpublikum. Gute-Laune-Musik, Rock, Pop, Balladen - Die „Journeys“ spannten einen weiten Bogen. Whitesnakes „Here I go again", folgte auf „Entre dos tieras" von Héroes Del Silencio. Titel von Billy Idol, Linkin Park, Klaus Lage, den Spider Murphys und einigen mehr wurden perfekt dargeboten.

Nach diesem Auftritt war es für „Demon's Eye" nicht einfach, die Stimmung aufrecht zu erhalten oder gar zu steigern. Aber sie schafften es. Die Tributeband zog nicht nur Deep Purple-Fans aus der näheren Umgebung an. Es waren unter anderem auch Leute aus Mosbach, Konstanz oder Freiburg angereist. Ein perfekt gecoverte Hit folgte dem nächsten: „Smoke on the water", „Child in time" oder auch „Black night" ließen sich kaum vom Original unterscheiden und wurden begeistert mitgesungen. Der Marktplatz rockte und kochte. Mehr als 2.000 Gäste habe es, nach Aussage von Uli Lange, an diesem Tag auf den Brettener Marktplatz gelockt.

„Schmankerl” für Volksmusik-Fans

Zum Frühschoppen am Festival-Sonntag begrüßte Moderator Winnie Bartsch vom SWR die zahlreich erschienenen Volksmusik- und Schlagerliebhaber. Los ging es mit den „Kraichgaunern", einer Blaskapelle unter der Leitung von Jürgen Kirn. Die Blasmusiker aus dem Kraichgau wollten mit böhmischer Blasmusik für Stimmung sorgen. Und das taten sie dann auch mit Volksmusik- Schmankerln wie Egerländer Polkas, „Dem Land Tirol die Treue" und „Gablonzer Perlen. Ohne Zugabe durften die Musiker in grünweiß- und blauweiß karierten Hemden nicht die Bühne verlassen.

Cindy Berger fand so im Anschluss ein schon in guter Laune befindliches Publikum vor. Sie bot eine bunte Mischung aus eigenen Liedern wie „Immer wieder sonntags“ und bekannten Gassenhauern. Sie begab sich mit dem Publikum auf eine musikalische Weltreise. „Spaniens Gitarren" waren ebenso an Bord, wie „Fiesta Mexicana" oder „Steig in das Traumboot der Liebe". Sie suchte singend den Kontakt im Publikum und sie bekam ihn auch. Den Organisator Uli Lange bezeichnete sie als „alten Rocker".

Dann betrat Graham Boney die Bühne und sorgte mit Songs wie „This is the way to Amarillo" oder „Siebenmeilenstiefel" für ausgelassene Stimmung. Ein Block mit Country Songs durfte nicht fehlen. Mit dem ihm eigenen Humor und seinem besonderen Slang führte er durch sein kurzweiliges Programm. Eine Zugabe konnte er leider nicht mehr geben. Der Himmel hatte seine Pforten geöffnet und sorgte mit einem Wolkenbruch für eine kurzzeitige Flucht der Mensch ins Trockene. Bald klarte es wieder auf und der Marktplatz war bereit für das rockige Abendprogramm, das die Band „Anti Tank Gun" mit Rockklassikern aus den letzten 40 Jahren eröffnete. Die Musiker boten ein vielfältiges Programm und bereiteten genau den Boden, der nötig war, um die Fans auf den Abschluss des Festivals vorzubereiten.

Gelungener Abschluss am Sonntag

Den würdigen Abschluss eines großartigen Festivals bildete die Band Bounce. Mit perfekt gecoverten Hits von Bon Jovi wie „It's my live", „Always" und „Livin' On A Prayer" brachte sie den Marktplatz zum Beben. Die Fans sangen und tanzten zu den Songs mit.

Initiator Uli Lange zeigte sich überwältigt von der Resonanz und dem durchweg friedlichen Verlauf der Veranstaltung an allen drei Tagen. Sein Dank gilt vor allem den vielen freiwilligen Helfern, unter anderem Mitgliedern der Musik- und Sportvereine aus Bretten und den Ortsteilen. Besonderen Dank sprach Lange Margit Gärtner aus: „Sie hat sich von Beginn an für die gute Sache engagiert“.

Bis zu 10.000 Besucher, schätzt Uli Lange, konnte man 2017 verzeichnen. Insgesamt sei ein Erlös von 25.000 Euro zusammengekommen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.