Erlebe Bretten

239 Jahre alter Baum ist zu krank
Friedhofslinde in Rinklingen wird gefällt

4Bilder

Bretten-Rinklingen (kn) In den kommenden Tagen wird in Abstimmung mit der Stadtverwaltung die Friedhofslinde in Rinklingen gefällt. Das hat die Stadt in einer aktuellen Erklärung mitgeteilt. Der als Naturdenkmal ausgewiesene Baum sei in den letzten Jahren bereits mehrmals auf seine Verkehrssicherheit und seinen Zustand hin begutachtet worden. Ein aktuelles Fachgutachten komme nun zu dem Ergebnis, dass die Verkehrssicherheit der Linde nicht mehr gewährleistet sei und eine erhebliche Umsturz- und Bruchgefahr bestehe, so die Verwaltung.

"Die Linde ist nicht mehr zu retten"

Größere Bereiche des Stammes hätten demnach überhaupt keine gesunde Restwandstärke mehr. Eine rasche Entfernung des Baumes werde daher seitens des Gutachters empfohlen. "Die Friedhofslinde in Rinklingen ist leider nicht mehr zu retten", bilanziert die Stadt.

Möbel aus verwendbarem Holz der Linde

Schon 2016 wurde ein sehr starker Rückschnitt auf acht bis zehn Meter Baumhöhe notwendig und war damals noch eine Alternative zu einer Fällung des Baumes. Der Zustand der 1780 gepflanzten Linde hat sich seitdem aber immer weiter verschlechtert. Bei der Fällung des Baumes soll das noch verwendbare Holz gesichert werden, um entsprechende Holzmöbel herzustellen. Mit der Verwendung des noch brauchbaren Holzes wird sich der Ortschaftsrat Rinklingen beschäftigen.

Linde ist schon 239 Jahr alt

Die große Winterlinde (Tilla cordata) beim Friedhof ist schon 239 Jahre alt und gilt als eine der prächtigsten und größten Linden im Landkreis mit einem Stammumfang von 4,50 Meter. Eine Ersatzpflanzung ist seitens der Stadt Bretten im Herbst 2019 vorgesehen. Die Nachpflanzung sei aber auch über eine Baumspende möglich. Wer daran Interesse hat kann sich unter 07252 921 600 an das Stadtbauamt wenden.

Autor:

Kraichgau News aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen