Betreutes Wohnen sowie Kurzzeit-, Tages- und Nachtpflegeplätze sind geplant
Auf dem Rechberg in Bretten entsteht ein Gesundheitscampus

Der geplante Gesundheitscampus Rechberg mit Blick in den Innenhof.
7Bilder
  • Der geplante Gesundheitscampus Rechberg mit Blick in den Innenhof.
  • Foto: Südbau Ingenieur- und Planungsgesellschaft
  • hochgeladen von Christian Schweizer

Bretten (swiz) Die neue Rechberg-Klinik thront nun schon seit März 2019 über Bretten, Anfang 2022 soll auf dem Areal des Klinikums der Regionale Kliniken Holding (RKH) dann mit dem Bau des neuen Fachärztehauses begonnen werden. Dieses wird den erst in jüngerer Zeit errichteten und im Jahr 2003 in Betrieb genommenen roten Bestandsbau ergänzen. Zusammen werden die beiden Gebäude das neue Fachärztezentrum auf dem Areal bilden.

"Gesundheitscampus Rechberg" nimmt Gestalt an

Um den "Gesundheitscampus Rechberg" zu vervollständigen, soll dann Anfang 2023 mit dem Bau zweier fünfgeschossiger Gebäude begonnen werden. In diesen sollen auf einer Nutzfläche von insgesamt  5.900 Quadratmetern circa 60 Appartments für Betreutes Wohnen, die Wohnfläche variiert dabei von 40 bis 120 Quadratmetern, 30 Kurzzeitpflegeplätze sowie 18 Tages- und Nachtpflegeplätze untergebracht werden. Verbunden werden die beiden L-förmigen Bauten durch einen begrünten Innenhof. Die genauen Pläne des Gesundheitscampus, der auf dem Klinik-Gelände zwischen Hospital und der Firma MSG Gillardon entstehen soll, stellten am Montag, 1. März, RKH-Regionaldirektorin Susanne Stalder und der Geschäftsführer der Brettener Südbau Ingenieur- und Planungsgesellschaft, Markus Vierling, vor. 

"Das stärkt den Klinik-Standort"

Für Vierling, dessen Firma als Projektentwickler für das Fachärztezentrum und den Gesundheitscampus agiert, stellt das Gesamtvorhaben ein "Projekt dar, dass weit über die Landkreisgrenzen hinaus einzigartig ist". Dem stimmt auch Stalder zu: "Alle Einheiten sind von den Bewohnern im Umkreis von 100 Metern fußläufig erreichbar". Diese Versorgung sei für die älteren Menschen von größtem Vorteil. Die Klinik profitiere zudem stark von der Schaffung der Kurzzeitpflegeplätze. "Wir brauchen diese Plätze dringend." Diese spezielle Pflege ist immer dann vonnöten, wenn die medizinische Behandlung eines Patienten im Krankenhaus im Grunde genommen beendet ist, er aber noch nicht nach Hause kann. Die Plätze nun bald auf dem Klinikgelände zu haben, verspreche große Synergien, so Stalder. Und Vierling ergänzt: "Mit der Schaffung des Gesundheitscampus wird der komplette Klinik-Standort gestärkt." Denn auch das Fachärztezentrum und die übrigen Pflegeplätze seien eine sehr gute Kombination zur neu errichteten RKH-Klinik. Die Bauzeit der beiden Campus-Gebäude beziffert Vierling indes auf rund zwei Jahre, sodass mit einer Fertigstellung des Komplexes Anfang 2025 zu rechnen ist. Das Grundstück des Campus sowie das Areal des Fachärztezentrums hat die Südbau im Übrigen von der RKH erworben.

Bau einer Aufbereitungseinheit für Medizinprodukte geplant

Doch nicht nur die Nähe zur Klinik sei für die künftigen Bewohner der Gebäude hervorzuheben, so der Südbau-Geschäftsführer. "Mit der unmittelbaren Nähe zur S-Bahn-Haltestelle und zum Kraichgau-Center liegen die Gebäude auch sehr zentral." Ergänzend zum Campus wird es im Übrigen auch eine Tiefgarage geben. Die Bautätigkeit soll mit diesem Projekt auf dem Rechberg-Areal aber noch nicht abgeschlossen sein. Laut Susanne Stalder ist zudem noch die Errichtung einer Aufbereitungseinheit für Medizinprodukte (AEMP) auf dem Gelände geplant. In einer AEMP können unter anderem medizinische Instrumente sterilisiert werden. Der Baustart ist ebenfalls für 2023 vorgesehen. Der Service des AEMP könne dann von der Rechbergklinik, der Fürst-Stirum-Klinik in Bruchsal sowie umliegenden Arztpraxen genutzt werden, erklärt Stalder. 

Wohnen auf dem Rechberg

Abgerundet werden soll das Quartier auf dem Rechberg dann durch eine Wohnbebauung. Diese soll unter anderem entlang der Virchow-Straße, am östlichen Teil des Klinik-Areals, in der Form von Mehr- und Einfamilienhäusern entstehen. Eine entsprechende Ausschreibung sei in Vorbereitung, so Stalder.

Mehr lesen Sie auf unserer Themenseite Rechbergklinik.

Autor:

Christian Schweizer aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen