Umstellung für Autofahrer und Fußgänger
Bahnübergang in Diedelsheim für 212 Tage geschlossen

10Bilder

Bretten-Diedelsheim (bea/hk) Ab dem heutigen Freitag, 3. April, wird der Diedelsheimer Bahnübergang für eine lange Zeit geschlossen bleiben. Grund sind die wegen der Sanierung der Schnellbahnstrecke Mannheim – Stuttgart über Bretten umgeleiteten Züge. Erst in 212 Tagen – so die Planung – soll sich der Übergang wieder öffnen. Bis dahin fahren jeden Tag im Durchschnitt 185 Fern- und 24 Güterzüge an Heidelsheim, Helmsheim, Gondelsheim, Diedelsheim und Ruit vorbei, während die Deutsche Bahn die Schnellfahrstrecke erneuert. Autofahrer, Handwerksbetriebe und Zulieferer müssen mitunter einen großen Umweg fahren. Aber auch für Fußgänger bedeutet dies eine Umstellung. Künftig müssen sie zahlreiche Stufen nach oben und unten überwinden, um auf die andere Seite der Schienen zu kommen – keine leichte Angelegenheit für jene, die Höhenangst haben. Laut Aussagen eines Fußgängers, sei der Brückenübergang aber stabil. Positiv hob er auch das hohe Geländer am Brückenübergang hervor, das die Sicht nach unten versperrt.

Schaltung im Stellwerk wird umgebaut

Für das Stellwerk in Bretten bedeutet die Schließung ebenfalls eine deutliche Veränderung. Die Schaltung im Stellwerk wird umgebaut und dem System so suggeriert, dass es keinen Bahnübergang mehr gibt. Der Monitor, der diesen überwacht, wird ausgeschaltet, da der Fahrdienstleiter nicht mehr prüfen muss, ob ein Fahrzeug innerhalb des geschlossenen Bahnübergangs eingesperrt ist. Grundsätzlich wird der Bahnübergang in Diedelsheim automatisch über den herannahenden Zug gesteuert. Bisher musste der Fahrdienstleiter jedoch für jeden Zug den geschlossenen Bahnübergang überprüfen und per Tastendruck freigeben. Erst danach sprang das Einfahrt-Signal für den Zug auf „grün“. Diese Aufgabe entfällt nun für den jeweils diensthabenden Fahrdienstleiter. Dafür muss er innerhalb der 213 Tage für jeden der über 200 hierher umgeleiteten Züge, sowie dem weiterfahrenden Nahverkehr, die Fahrstrecke am Bahnhof einstellen, damit das Signal stets auf freie Fahrt steht. Vor 1991 fuhren über Bretten weitaus mehr Züge als heute, darunter auch die alten, lauten Güterzüge.

Autor:

Kraichgau News aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen