Kommentar zur Gemeinderatswahl in Bretten
Neue Köpfe, neue Chancen

Acht Parteien bilden den neuen Gemeinderat in Bretten.

Zehn neue Stadträte, abgewählte Fraktionsvorsitzende und mit der AfD eine neue, achte Fraktion. Die Kommunalwahlen 2019 haben dem Gemeinderat Bretten tiefgreifende Veränderungen und einen sehr frischen Wind beschert. Nun gilt es für die Räte, diese steife Brise als Rückenwind zu nutzen, um die vielfältigen Aufgaben, die in der Melanchthonstadt anstehen, zu meistern. Dabei müssen die Verantwortlichen auch eine Form der konstruktiven Zusammenarbeit finden. Und zwar über Parteigrenzen hinweg. Denn die Zeiten, in denen die Zustimmung von zwei Parteien für einen Mehrheitsbeschluss ausreichten, sind inzwischen vorbei. Im besten Fall kann dies die Zusammenarbeit fördern, zu sachlichen und zielführenden Diskussionen führen und somit die Entwicklung der Stadt beflügeln.

Allzu oft war dies in der Vergangenheit nicht so und wichtige politische Themen wurden in Grabenkämpfen ausgefochten. Das Aufflammen dieser Grabenkämpfe zu verhindern, kann dabei vor allem als Aufgabe der neuen und "unverbrauchten" Räte gesehen werden. Sie können den Rat und die Diskussionen mit frischen Argumenten und einer, hoffentlich noch vorhandenen Sicht von außen, positiv beeinflussen. Dabei sollte jede Stimme gehört und sich mit jeder Meinung auseinandergesetzt werden. Dies mag vor allem für die arrivierten Räte manchmal nicht leicht sein, es kann sich aber auszahlen.

Eines muss dabei jedem Stadtrat und jeder Stadträtin klar sein: Den Gemeinderat sollte niemand zur übertriebenen Selbstdarstellung oder zur Ausfechtung privater Scharmützel nutzen. Im Fokus aller Verantwortlichen muss bei ihrer wertvollen, ehrenamtlichen Arbeit immer das Wohl der Stadt stehen. Dies gilt es zu fördern, auch und gerade im Hinblick auf die, die uns nachfolgen. Denn wie sagte schon der ehemalige Bundeskanzler Ludwig Erhard: "Unser Tun dient nicht nur der Stunde, dem Tag oder diesem Jahr. Wir haben die Pflicht, in Generationen zu denken und unseren Kindern und Kindeskindern ein festes Fundament für eine glückliche Zukunft zu bauen."

Christian Schweizer
Redaktionsleiter der Brettener Woche/kraichgau.news

Autor:

Christian Schweizer aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen