Emoji Ferienworkshop in der Diakonie Bretten
Spiel, Spaß und viele Emojis

Viel Spaß haben die Kinder beim Ferienworkshop Emoji mit Patricia Böckle (hinten links), Michael Diem (hinten, 2. von rechts) und Mina Schäfer (hinten rechts).
  • Viel Spaß haben die Kinder beim Ferienworkshop Emoji mit Patricia Böckle (hinten links), Michael Diem (hinten, 2. von rechts) und Mina Schäfer (hinten rechts).
  • hochgeladen von Katrin Gerweck

Bretten (kn) Im Rahmen des Projektes „Emoji – Migrationsfamilien stärken“ startete diese Woche im Diakonischen Werk Bretten der erste Durchlauf der Kindergruppe Emoji. Eine Woche lang kommen acht Kinder im Alter von acht bis elf Jahren in die Diakonie in Bretten, wo ein abwechslungsreiches Programm auf sie wartet.

Emojis helfen Gefühle ausdrücken

In dem Ferienworkshop wird viel gespielt, gebastelt und auch eine Stadtrallye durch Bretten steht auf dem Programm. Die Emojis sind dabei der ständige Begleiter. Anhand der gelben Gesichter lernen die Kinder über Gefühle zu sprechen, diese zu benennen und erarbeiten Strategien, wie sie mit starken Gefühlen wie Wut oder Angst umgehen können. Ein weiterer Schwerpunkt des Ferienworkshops ist das Thema Heimat. Bei Fragen wie „Was macht Heimat aus?“, „Was brauche ich, um mich wohl zu fühlen?“ oder „Wie geht es mir in Deutschland?“ haben die Kinder die Möglichkeit, offen und mit Kindern ähnlicher Erfahrungen darüber zu sprechen. Auf einer Weltkarte darf dann jedes Kind zeigen, auf welchem Weg es nach Deutschland gekommen ist und wo es schon überall gelebt hat.

Neue Freunde finden

Im Vordergrund steht jedoch, dass die Kinder Spaß haben und neue Freundschaften schließen können. Viele der Familien haben nur sehr begrenzte Möglichkeiten, mit den Kinder in der Ferienzeit etwas zu unternehmen. Wenn die Kinder morgens in der Diakonie ankommen, wird zunächst gemeinsam gemalt und es werden Brettspiele gespielt. Auch innerhalb der Themeneinheiten wird viel gespielt. Die Mittagspause mit der anschließenden Traumreise und freien Spielzeit ist dabei oft das Highlight der Kinder. Am Ende jedes Workshoptages gibt es dann noch die Emoji-Uhr. Hierbei dürfen die Kinder mit Hilfe der verschiedenen Gesichtsausdrücke erzählen, wie es ihnen geht.

Auch in der Zukunft sind weitere Durchgänge der Emoji-Kindergruppe geplant – zunächst als wöchentliche Gruppe. Bei Interesse kontaktieren Sie gerne das Diakonische Werk in Bretten, Michael Diem, unter 07252/58690-0 oder Michael.diem@diakonie-laka.de

Autor:

Katrin Gerweck aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen