Zehn Jahre Tafelladen Bretten: Harmonisches Fest für Spender und Ehrenamtliche

Das von Gourmet-Koch Guy Graessel aus gespendeten Lebensmitteln bereitete Festmahl ließen sich die geladenen Festgäste schmecken.
44Bilder
  • Das von Gourmet-Koch Guy Graessel aus gespendeten Lebensmitteln bereitete Festmahl ließen sich die geladenen Festgäste schmecken.
  • Foto: Diakonisches Werk Bretten
  • hochgeladen von Chris Heinemann

(ch) Mit einem ebenso beschwingten wie stimmungsvollen Konzert der Klezmer-Band MaselTov ist am vergangenen Freitagabend die Feier von zehn Jahren Tafelladen zu Ende gegangen.

Rund 100 Besucher waren in den Hof des Diakonischen Werks Bretten gekommen, um der Musik zu lauschen. Bereits am Vormittag hatten insgesamt über 90 Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Kirchen, Hilfsorganisationen und Vereinen sowie private Spender an einem von der Big Band des Melanchthon-Gymnasiums musikalisch umrahmten Festakt zu Ehren der Spender und der zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer teilgenommen. Daran schlossen sich ein gemeinsames Mittagessen und ein nachmittägliches Unterhaltungsprogramm mit Ensembles der Jugendmusikschule an.

Einbruch in Diakoniegebäude am Wochenende richtete Sachschaden an

Der Brettener Dienststellenleiter des Diakonischen Werks, Achim Lechner, zog im Namen der drei Trägerorganisationen Diakonie, Caritas und DRK-Kreisverband ein positives Fazit der ganztägigen Veranstaltung: „Es war ein harmonisches Fest. Wir sind allen, die gekommen sind, dankbar. Dass sie gekommen sind, zeigt die Verbundenheit mit unseren Spendern.“ Im Nachhinein überschattet wurde die gelungene Veranstaltung durch einen Einbruch in das Diakoniegebäude, bei dem am Wochenende erheblicher Sachschaden entstand.

Spenden sind in Sicherheit

Allerdings seien die am Freitag empfangenen Spenden alle noch am selben Tag in Sicherheit gebracht worden, teilte Achim Lechner mit. Nach wiederholten Einbrüchen werde künftig gar kein Bargeld mehr im Haus aufbewahrt, denn, so Lechner: „Das ist immer Geld, das man den Ärmsten wegnimmt.“ Während des Festakts hatten ein Vertreter der Sparkasse Kraichgau 1.000 Euro und ein Vertreter der Neuapostolischen Gemeinde 500 Euro Spendengeld überreicht.

"Größter Respekt" für Freiwillige vom Bürgermeister

Der Festverlauf wurde mehrfach durch teils starken Regen beeinträchtigt. So musste die Ehrung der Ehrenamtlichen wegen der Nässe etwas improvisiert werden. Als Gründungsmitglieder erhielten Barbara Beckhaus, Hildegard Mader und Gabi Steinbach jeweils eine Urkunde und ein Geschenk. Für zehn Jahre ehrenamtlicher Mitarbeit wurden Adolf Drabek, Günter Kreppein, Klaus Lutz, Iris Schmidt und Teresa Radomski geehrt. Bürgermeister Michael Nöltner sprach den freiwilligen Helfern in Vertretung von Oberbürgermeister Martin Wolff seinen „größten Respekt“ und „herzlichen Dank“ aus. Sie trügen dazu bei, „dass unsere Gesellschaft ein wenig solidarischer und menschlicher wird.“ Ähnlich äußerte sich der Geschäftsführer der Diakonie im Landkreis Karlsruhe, Rüdiger Heger, in seinem Grußwort.

Vier-Gänge-Menü von Guy Graessel kam sehr gut an

Das von Gourmet-Koch Guy Graessel zusammen mit Hobbyköchen zubereitete viergängige Menü aus gespendeten Waren kam bei allen Festgästen bestens an und wurde vielfach gelobt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.