Erlebe Bretten

4:3 gegen den FSV Büchenau

Anders als gegen den Tabellennachbarn aus Langenbrücken standen die Vorzeichen vor dem Duell gegen den FSV Büchenau. Der Gegner am Ostermontag stand lange Zeit an der Spitze der Tabelle. Nach einer Schwächephase am Ende der Hinrunde hat sich der FSV in der Rückrunde mit fünf Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage jedoch wieder stabilisiert und steht auf dem dritten Platz. Wieder einmal musste Cagdas Altuntas improvisieren und mit Michael Halgato und Simon Maurer zwei Spieler reaktivieren, die schon länger nicht auf dem Platz standen. Michael Halgato über 90 Minuten und Simon Maurer über 45 Minuten machten Ihre Sache jedoch gut.

Das Spiel war noch gar nicht richtig angepfiffen, da erzielte der Toptorjäger der B-Klasse, Dennis Sauder in der ersten Spielminute die Führung für die Gäste. Doch Bauerbach fand die richtige Antwort. Einen langen Ball verlängerte Michael Halgato mit dem Kopf auf Amer Kahrimanovic, der den Ball volley in den Winkel drosch. Dieser Spielstand hielt wiederum nicht lange und Karol Jaqusz erzielte den erneuten Führungstreffer. Der FVB war nun jedoch besser im Spiel und es entwickelte sich eine Begegnung auf Augenhöhe. Kurz vor der Halbzeitpause bereitete Lucas Rübenacker einen Angriff sehenswert vor. In dieser Situation ging ein Bauerbacher Akteur im gegnerischen Strafraum zu Boden und der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter. Diesen versenkte Jannik Specht souverän. Kurz vor der Halbzeit und beim Gang in die Kabine wurde es dann nochmal hitzig. Als Folge erhielt Cagdas Altuntas vom Schiedsrichter die gelbe Karte und Bruno Curella einen Platzverweis.

Wer nun einen Büchenauer Sturmlauf erwartete, wurde enttäuscht. Direkt nach der Halbzeit wurde der heute enorm laufstarke Tolunay Duman geschickt und im Strafraum gefoult. Erneut war Elfmeter die folgerichtige Entscheidung. Jannik Specht entschied sich dieses Mal für die andere Ecke und ließ dem Torhüter erneut keine Chance. In der 60 Minute konnte dann Amer Kahrimanovic nach einem folgenschweren Patzer der Hintermannschaft sogar noch auf 4:2 erhöhen. Büchenau zeigte sich geschockt und fand in dieser Phase nicht mehr zu seinem Spiel. Aus dem Nichts erzielten die Gäste in der 70. Minute den Anschlusstreffer und warfen daraufhin nochmal alles nach vorne. Trotz bester Chancen blieb es jedoch bei dem Ergebnis. Unter dem Strich war das Ergebnis sicherlich glücklich, auf Grund der kämpferischen Leistung in Unterzahl jedoch auch ein Stück weit verdient.

Weiter geht es bereits am Donnerstag gegen den FC Forst II. Spielbeginn in Forst ist um 19:30 Uhr.

Autor:

FV 1920 Viktoria Bauerbach e.V. aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen