Bretten: Caritas hat über Kündigungen informiert

Die Caritas Ettlingen ist den letzten Schritt zur Abschaffung der katholischen Altenhilfe in Bretten (im Bild das Altenheim St. Laurentius) gegangen.

Der Caritasverband Ettlingen ist nach eigenen Angaben inzwischen auch den letzten Schritt des Schließungskonzeptes für das bestehende Alten- und Pflegeheim St. Laurentius sowie seine sämtlichen Dienste und Angebote in Bretten gegangen.

Bretten (swiz/pm) Der Caritasverband Ettlingen ist nach eigenen Angaben inzwischen auch den letzten Schritt des Schließungskonzeptes (wir berichteten) für das bestehende Alten- und Pflegeheim St. Laurentius sowie seine sämtlichen Dienste und Angebote in Bretten gegangen. Dieser Schritt ziele nun laut Caritas auf die noch bestehenden Dienstverhältnisse der Mitarbeiter.

"Notwendige Kündigungen ihrer Dienstverträge"

"Im Rahmen der heutigen Mitarbeiterversammlung wurden die Mitarbeitenden über die in den kommenden Wochen notwendig auszusprechenden Kündigungen ihrer Dienstverträge mit Ablauf des 30. September 2018 informiert", erklärte die Geschäftsführerin der
Caritas-Altenhilfe-Trägergesellschaft, Yvonn Hürten. Dieser Schritt sei notwendig, um im Rahmen der Schließung für alle verbliebenen Mitarbeitenden Klarheit und Sicherheit zu schaffen und ihnen die vollständige Unterstützung bei der Stellensuche durch die Agentur für Arbeit zu gewährleisten, so Hürten.

Unterstützung in Form von Einzelgesprächen, Stellenbörse, Bewerbungstraining

"Wir haben dazu bereits mit der örtlichen Arbeitsagentur Kontakt aufgenommen. Unsere Unterstützung in Form von Einzelgesprächen, Stellenbörse, Bewerbungstraining und
Entgegenkommen bei vorzeitigen Beendigungswünschen haben viele Mitarbeitende im
Vorfeld wahrgenommen und bereits eine Anschlussanstellung gefunden", betont Hürten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.