Baum des Jahres 2018 „Edelkastanie“ gepflanzt

Baum des Jahres 2018 gepflanzt: „Edelkastanie“ ist nun Anschauungsobjekt im Erdcontainer.

Pfinztal-Berghausen (jm) Im Schlosspark in Karlsruhe steht eine Edelkastanie (Castanea sativa), auch Esskastanie genannt. Das Besondere: Sie ist 280 Jahre alt und hat einen Stammumfang von 9,70 Meter. Dieser Kastanienbaum ist damit der dickste in der Bundesrepublik Deutschland. Diese wichtige Information gab Bürgermeisterstellvertreter Frank Hörter bei der am „Tag des Baumes“ durchgeführten Pflanzaktion einer Edelkastanie, dem Baum des Jahres 2018. Zum siebten Mal lautete dafür die Adresse „Am Stadion 8“ in Berghausen. Die in einen Erdcontainer gesetzte Esskastanie, sechs Jahre alt und 3,90 Meter hoch, repräsentiert zugleich den einzigen europäischen Vertreter der Gattung Kastanien (Castanea) aus der Familie der Buchengewächse.

„Baum-des-Jahres-Allee“

In Berghausen hat 2009 die Ortsgruppe der Naturfreunde im Walddistrikt „Hopfenberg“ begonnen eine „Baum-des-Jahres-Allee“ anzulegen. 2014 folgte der Ortswechsel, des nahrhafteren Bodens wegen, zum Walddistrikt „Großer Wald“ samt Fortsetzung der „Baum-des-Jahres-Allee“. 2018 wird nun, am 17. November um 10 Uhr, als Nummer zehn die Edelkastanie (Castanea sativa) dazukommen. Seit sieben Jahren haben die Naturfreunde mit der örtlichen Firma Marc Rehm einen verlässlichen Partner und Sponsor dieser Aktion gefunden, sagte Frank Raupp von den Naturfreunden. Großes Interesse galt der Aktion. Neben einer Gruppe NaturFreunde war die Klasse 4c der Schlossgartenschule Berghausen mit dabei. Im Unterricht beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler gerade mit dem „Projekt Wald“, informierte Klassenlehrerin Annika Gamer. Dabei gilt das Augenmerk Baumarten, Blättern, Früchten, Rinden und den Tieren des Waldes.

Erster „Tag des Baumes“ vor 66 Jahren

Gemeinsam trugen Klein und Groß, Jung und Alt den Kastanienbaum zum Container. Dann übernahmen mit Hilfe eines Radladers der auf Baumpflege und Baumsanierung spezialisierte Fachagrarwirt Marc Rehm und seine Mitarbeiterin Alexandra Wiesner den nächsten Arbeitsschritt. Nach der Pflanzung im Container wurde mit „Baumfutter“ noch gedüngt.
Zur Information: Der internationale Tag des Baumes geht auf Aktivitäten vor 146 Jahren in den USA zurück. Vor 67 Jahren beschlossen die Vereinten Nationen einen Tag des Baumes. Der deutsche „Tag des Baumes“ wurde vor 66 Jahren mit dem Ahorn erstmals begangen. Er soll die Bedeutung des Waldes für den Menschen und die Wirtschaft im Bewusstsein halten.

Autor:

Havva Keskin aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen