Führungswechsel bei der Blanc & Fischer-Familienholding
Johannes Haupt übergibt an Bernd Eckl

Johannes Haupt (rechts), CEO der Familienholding, übergibt zum Jahresende die Führung der Unternehmensgruppe an Bernd Eckl.
  • Johannes Haupt (rechts), CEO der Familienholding, übergibt zum Jahresende die Führung der Unternehmensgruppe an Bernd Eckl.
  • Foto: Blanc & Fischer Familienholding
  • hochgeladen von Christian Schweizer

Oberderdingen (kn) Johannes Haupt verlässt zum Jahresende die Oberderdinger Blanc & Fischer-Familienholding, an deren Spitze er seit 13 Jahren als Vorsitzender der Geschäftsführung / CEO steht. Seine Nachfolge übernimmt Bernd Eckl. „Ich habe den Verwaltungsrat sehr frühzeitig informiert, dass ich mich mittelfristig aus der Geschäftsführung der Familienholding zurückziehen möchte“, betonte Haupt. Gemeinsam mit dem Verwaltungsrat sei entschieden worden, mit Ruhe und Sorgfalt die Nachfolge zu regeln und einen reibungslosen Übergang zu gestalten. "Nach 13 guten, sehr erfolgreichen Jahren sehe ich meine Mission hier erfüllt. Und ich gehe aufgrund des umsichtigen Vorgehens des Verwaltungsrates in der Gewissheit, den Gesellschaftern, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Unternehmensgruppe sowie meinem Nachfolger, Bernd Eckl, ein wohl bestelltes Haus zu hinterlassen."

"Operativ wie strategisch bestens für die Zukunft gerüstet"

Diese Aussage bestätigt Armin Sohler, Vorsitzender des Verwaltungsrats: "Dr. Haupt hat seit 2008 die Blanc & Fischer-Gruppe mit großem Erfolg zur heutigen Größe und Bedeutung entwickelt. Als er seinerzeit in Personalunion die Aufgabe als CEO der Blanc & Fischer-Familienholding und ihrer größten Einzelgesellschaft E.G.O. übernahm, wirkte die Finanz- und Wirtschaftskrise und die Ausgangslage unserer Unternehmen war eine gänzlich andere." Heute sei die Unternehmensgruppe "ausgezeichnet aufgestellt und operativ wie strategisch bestens für die Zukunft gerüstet". Auch durch die Pandemie sei das Unternehmen professionell geführt worden, so Sohler weiter. Rückblickend sei vor allem auch der erfolgreiche Umbau der Familienholding von einer Finanz- zur Management-Holding zum großen Teil der Verdienst Haupts, erklärte Sohler. Er habe aus weitgehend autark arbeitenden Einzelgesellschaften eine Unternehmensgruppe geformt, in der die Holding für alle Unternehmen eine Fülle gruppenweit relevanter Funktionen übernommen habe.

Eckl ist "überaus erfahrene Persönlichkeit"

Haupts Nachfolger, Bernd Eckl, begann seine berufliche Laufbahn 1992 im Einkauf bei VDO. Nach verschiedenen Auslandsaufenthalten wechselte er 2000 zum Automobil-Zulieferer GETRAG, wo der heute 54-jährige Diplomingenieur 2004 in die Geschäftsführung aufstieg. 2017 wechselte er zum Mahle Konzern und übernahm in der Konzerngeschäftsführung die Verantwortung für den Geschäftsbereich Motorsysteme und -komponenten sowie Qualitätssicherung. "Wir freuen uns sehr, mit Herrn Eckl eine überaus erfahrene Persönlichkeit für unsere Unternehmensgruppe gewonnen zu haben, die in idealer Form technisches Wissen mit Management-Know-how und intensiver Erfahrung im internationalen Geschäft vor allem in der asiatisch-pazifischen Region vereint", erklärte Sohler.

"Ausgeprägte Innovationskraft"

„Ich freue mich sehr über die fantastische Chance, eine so interessante und bestens aufgestellte Unternehmensgruppe gemeinsam mit den Menschen im Unternehmen in eine erfolgreiche Zukunft führen zu dürfen“, betonte Eckl selbst. Als Ingenieur fasziniere ihn, wie die Unternehmensgruppe gerade in den letzten Jahren ihre seit jeher ausgeprägte Innovationskraft weiterentwickelt und genutzt habe, um ihre Position in hart umkämpften Märkten weiter auszubauen.

Autor:

Christian Schweizer aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen