Karlsruher SC
KSC will keine Unentschieden mehr: Marco Djuricin verletzt

Karlsruhe (dpa/lsw) Der Karlsruher SC hat keine Lust mehr auf Unentschieden. Nach zuletzt sechs Remis in der 2. Fußball-Bundesliga in Serie soll gegen den FC Erzgebirge Aue am Montag (20.30 Uhr/Sky) Schluss mit den Punkteteilungen sein. "Wir mussten immer nachlegen. Es ist uns auch immer gelungen, aber verlassen darf man sich darauf nicht", sagte KSC-Coach Alois Schwartz am Freitag. Auch die hohe Zahl der Gegentore (23) stellt den Trainer derzeit nicht zufrieden. "Wir sind ja froh, dass wir 21 Tore geschossen haben. Wir wissen aber auch, dass wir derzeit hinten zu viele Gegentore bekommen."

Marco Djuricin mit Bänderriss

Ausfallen wird Stürmer Marco Djuricin, der sich einen Bänderriss im rechten Sprunggelenk zugezogen hat. Auf der linken Verteidigerposition entfällt auch die Option Dirk Carlson, der bereits ab Montag mit Luxemburgs Nationalmannschaft unterwegs sein wird. Manuel Stiefler, dessen Freundin ein Kind erwartet, soll zwar im Kader stehen, könnte aber aus diesem Grund jederzeit ausfallen.

Keine größeren Änderungen in der Startelf

In der Startelf wird es im Vergleich zum Wochenende wohl dennoch keine größeren Änderungen geben. Schwartz warnte vor einem Gegner, der nicht einfach zu bespielen sei. "Aue hat das Glück in den vergangenen Spielen auch ein bisschen erzwungen, weil sie gut arbeiten", warnte er.

Autor:

Kraichgau News aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.