Verbraucherzentrale

Beiträge zum Thema Verbraucherzentrale

Politik & Wirtschaft

Verbraucherzentrale BW warnt vor falschen Inkassoschreiben
Abzocke mit falscher Forderung

Region (kn) Falsche und betrügerische Inkasso-Schreiben sind ein Dauerbrenner. Derzeit gibt es vermehrt Beschwerden über die Firma EU Forderungs AG. Sie verschickt Briefe, in denen sie 270 Euro für ein angebliches Glücksspiel-Abo fordert – garniert mit Drohungen und Angstmache, falls die Angeschriebenen nicht zahlen. Doch: Weder die Firma noch das Glücksspiel-Abo existieren. Ein klarer Fall von betrügerischer Abzocke. Nicht auf Siegel und Labels verlassen „Viele Punkte zeigen, dass es sich bei...

  • Bretten
  • 22.08.21
SeniorenAnzeige
txn. Wer nach einer Krankheit oder altersbedingt Hilfe im eigenen Haushalt benötigt, kann Unterstützung durch die Kranken- oder Pflegekasse in Anspruch nehmen. Unabhängige Beratung ist dabei empfehlenswert, Ansprechpartner vermitteln die LandFrauenGuides vor Ort. Foto: Bialasiewicz/123rf

Hilfe bei Krankheit oder im Pflegefall
Haushaltnahe Dienstleistungen

txn. Wer auf sich alleingestellt ist und durch Alter oder Krankheit den Alltag zuhause nicht ohne Hilfe schafft, sollte sich über haushaltsnahe Dienstleistungen informieren. Dazu gehören Tätigkeiten im Haushalt, die von einem Dienstleister erbracht werden können, zum Beispiel Kochen, Putzen, Wäschewaschen oder Einkaufen, aber auch Fahrdienste oder Begleitung zum Arzt. Wer nach einer Operation auf Hilfe angewiesen ist, kann diese bei der Krankenkasse beantragen und erhält dann maximal vier...

  • Bretten
  • 16.08.21
Recht & Finanzen
txn. Eine Inkassoforderung sollte nur beglichen werden, wenn sie berechtigt ist. Unterstützung bieten Verbraucherzentralen und LandFrauenGuides vor Ort. Foto: ginasanders/123rf/DLV

Auf Inkasso-Forderungen richtig reagieren
Verbrauchertipp

txn. Im Alltagsstress vergessen, eine Rechnung zu begleichen, ist wohl jedem schon einmal passiert. Doch nicht alle Zahlungserinnerungen und -anweisungen sind seriös. Hier die wichtigsten Tipps zum Umgang mit Inkasso-Schreiben: Überprüfen, ob die Forderungen zu Recht bestehen. Hierbei hilft z. B. der Online-Inkasso-Check der Verbraucherzentralen. Nur dann bezahlen, wenn alles rechtens ist. Andernfalls sollte man unbedingt sofort widersprechen und den Brief per Einwurfeinschreiben versenden. Im...

  • Bretten
  • 10.08.21
Recht & FinanzenAnzeige
txn. Viele Händler bieten Null-Prozent-Finanzierungen an, um Verbrauchern die Kaufentscheidung zu erleichtern. Wer diese Angebote regelmäßig nutzt, läuft jedoch Gefahr, den Überblick über seine monatlichen Verpflichtungen zu verlieren. Ansprechpartner vor Ort vermitteln die LandFrauenGuides.  Foto: B. Pietrzyk/123rf

Wenn die Ratenzahlung das Leben bestimmt
Null-Prozent-Finanzierung

txn. Früher wurden langlebige Konsumgüter wie Autos meist über Ratenzahlungen finanziert. Heute wird das Abbezahlen auch für kurzlebige Produkte wie Mobiltelefone oder sogar für den täglichen Lebensbedarf genutzt. Dazu tragen vor allem auch die sogenannten Null-Prozent-Finanzierungen bei. Für Verbraucher ist es verlockend, keine Zinsen zahlen zu müssen. Dennoch lauern Gefahren. Auch wenn der Händler scheinbar großzügig keine Zinsen erhebt, entstehen Kosten, da die Finanzierung über eine Bank...

  • Bretten
  • 10.08.21
Recht & FinanzenAnzeige
txn. Stellt sich nach dem Kauf heraus, dass die erstandene Ware  Mängel aufweist, muss der Verkäufer für Ersatz sorgen oder eine kostenfreie Reparatur veranlassen. Bei offenen Fragen helfen LandFrauenGuides und die Verbraucherzentralen weiter. Foto: Elnur Amikishiyev/123rf/DLV

Woran sich Verkäufer halten müssen
Gewährleistung nach dem Kauf

txn. Ob im Supermarkt, bei der Anschaffung eines Gebrauchtwagens oder bei einem sogenannten Haustürgeschäft: Wird etwas gekauft, kommt ein Kaufvertrag zustande. Dabei gibt es feste Regeln, an die sich Käufer und Verkäufer halten müssen – dies gilt insbesondere, wenn ein Verbraucher einen Kaufvertrag mit einem gewerblichen Anbieter abschließt. Grundsächlich hat jeder Verbraucher das Recht, eine fehlfreie Ware zu erhalten. Bei den Gewährleistungsrechten handelt es sich um gesetzlich geregelte...

  • Bretten
  • 10.08.21
Recht & FinanzenAnzeige
txn. Viele Händler bieten Null-Prozent-Finanzierungen an, um Verbrauchern die Kaufentscheidung zu erleichtern. Wer diese Angebote regelmäßig nutzt, läuft jedoch Gefahr, den Überblick über seine monatlichen Verpflichtungen zu verlieren. Ansprechpartner vor Ort vermitteln die LandFrauenGuides.  Foto: B. Pietrzyk/123rf

Wenn die Ratenzahlung das Leben bestimmt
Null-Prozent-Finanzierung

txn. Früher wurden langlebige Konsumgüter wie Autos meist über Ratenzahlungen finanziert. Heute wird das Abbezahlen auch für kurzlebige Produkte wie Mobiltelefone oder sogar für den täglichen Lebensbedarf genutzt. Dazu tragen vor allem auch die sogenannten Null-Prozent-Finanzierungen bei. Für Verbraucher ist es verlockend, keine Zinsen zahlen zu müssen. Dennoch lauern Gefahren. Auch wenn der Händler scheinbar großzügig keine Zinsen erhebt, entstehen Kosten, da die Finanzierung über eine Bank...

  • Bretten
  • 31.05.21
SeniorenAnzeige
txn. Wer nach einer Krankheit oder altersbedingt Hilfe im eigenen Haushalt benötigt, kann Unterstützung durch die Kranken- oder Pflegekasse in Anspruch nehmen. Unabhängige Beratung ist dabei empfehlenswert, Ansprechpartner vermitteln die LandFrauenGuides vor Ort. Foto: Bialasiewicz/123rf

Haushaltnahe Dienstleistungen
Hilfe bei Krankheit oder im Pflegefall

txn. Wer auf sich alleingestellt ist und durch Alter oder Krankheit den Alltag zuhause nicht ohne Hilfe schafft, sollte sich über haushaltsnahe Dienstleistungen informieren. Dazu gehören Tätigkeiten im Haushalt, die von einem Dienstleister erbracht werden können, zum Beispiel Kochen, Putzen, Wäschewaschen oder Einkaufen, aber auch Fahrdienste oder Begleitung zum Arzt. Wer nach einer Operation auf Hilfe angewiesen ist, kann diese bei der Krankenkasse beantragen und erhält dann maximal vier...

  • Bretten
  • 18.05.21
Freizeit & Kultur

Neue Internetseite der Verbraucherzentralen gibt Tipps
Lebensmittel genießen statt wegwerfen

Region (kn) Ein neues Informationsangebot der Verbraucherzentralen geht pünktlich zum Tag der Lebensmittelverschwendung am 2. Mai online. Unter dem Motto „Genießen statt wegwerfen“ finden Verbraucherinnen und Verbraucher auf der Website www.verbraucherzentrale.de/geniessen-statt-wegwerfen Wissenswertes, Tipps und Tricks zum nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln. Am 2. Mai ist Tag der Lebensmittelverschwendung: Alle Lebensmittel, die bis zu diesem Tag produziert wurden, landen rein rechnerisch...

  • Bretten
  • 29.04.21
Bauen & WohnenAnzeige

Ungewartete Heizkessel verfeuern bares Geld
Inspektion nicht nur fürs Auto

(akz-o) Der jährliche Kundendienst für den eigenen PKW ist für die meisten selbstverständlich. Schließlich soll das Fahrzeug sicher und technisch einwandfrei laufen und nicht mehr Sprit verbrauchen als nötig. Die Wartung der eigenen Heizungsanlage ist genauso wichtig. „Die jährliche Wartung verlängert die Lebensdauer der Heizungsanlage und hilft, Umweltbelastung und Betriebskosten zu senken. Außerdem gehört sie laut Gebäudeenergiegesetz zu den Pflichten des Betreibers“, sagt Martin Brandis,...

  • Bretten
  • 12.04.21
Politik & Wirtschaft

Verbraucherzentralen starten kostenlosen Umtausch-Check
Kann das zurück?

Region (kn) Im weiter andauernden Lockdown boomt der Online-Handel. Möchten Verbraucher:innen dort erworbene Produkte umtauschen, zurückgeben oder reparieren lassen, stehen sie vor zahlreichen rechtlichen Fragen. Abhilfe schafft ab sofort der neue Umtausch-Check der Verbraucherzentralen auf www.umtausch-check.de. Das kostenlose Online-Tool bietet eine erste rechtliche Einschätzung zum individuellen Fall. Kann ich das zurückgeben? Viele Verbraucher:innen kennen das: Die online bestellte Hose sah...

  • Bretten
  • 01.03.21
Bauen & WohnenAnzeige
So mancher Stromverbrauch hat im vergangenen Jahr deutlich zugelegt. Höchste Zeit für eine kleine Frühjahrsdiät. Foto: Rafael Ben-Ari/stock.adobe.com/Verbraucherzentrale Bundesverband e.V./akz-o

Homeoffice und Homeschooling
Den Energieverbrauch zu Hause optimieren

(akz-o) Spätestens die Nebenkosten- und Stromabrechnung bringen bittere Gewissheit: Es ist höchste Zeit, den Energieverbrauch zu Hause zu reduzieren. Aktuell bringt der vermehrte Aufenthalt zu Hause den Stromzähler verstärkt auf Touren. Zusätzlich läuft dann auch noch die Heizung im Dauerbetrieb. Martin Brandis, Energieexperte der Verbraucherzentrale, verrät, worauf insbesondere beim Stromverbrauch und Heizverhalten zu achten ist. Damit die Euros auf der nächsten Stromrechnung wieder purzeln,...

  • Bretten
  • 01.03.21
Recht & FinanzenAnzeige
txn. Bei  Anrufen von Unbekannten empfiehlt sich eine gewisse Vorsicht. Werden dabei persönliche Daten und beispielsweise die Nummer des Stromzählers abgefragt, sollte das Gespräch beendet werden – empfehlen die Verbraucherzentralen. txn-Foto: vzbv/AdobeStock

Zahl unerwünschter Werbeanrufe steigt
Nach Anruf ungewollter Stromvertrag

txn. Energieunternehmen können im Namen von Verbraucherinnen und Verbrauchern Strom- und Gasverträge kündigen. Ursprünglich sollte so der Wechsel von Energieanbietern erleichtert werden. Doch dubiose Anbieter machen sich diese Regel offenbar zunutze: Sie kündigen ohne Einverständnis der Verbraucher Strom- und Gasverträge, um diese dann selbst beliefern zu können. Bundesweit berichten Verbraucher von unerwünschten Werbeanrufen, in denen teilweise unter einem Vorwand Daten abgefragt wurden. Für...

  • Bretten
  • 26.01.21
Bauen & WohnenAnzeige
Foto: contrastwerkstatt/stock.adobe.com/Verbraucherzentrale Bundesverband e.V./akz-o

Mit diesen Tipps lassen sich Energiekosten dauerhaft reduzieren
Energieberatung in Erwägung ziehen

(akz-o) Verzicht zu üben fällt den meisten Menschen schwer. Aber das ist auch nicht immer notwendig, soweit auf einige Dinge geachtet wird. Martin Brandis, Energieexperte der Verbraucherzentrale, verrät seine Top-Tipps für eine (fast) mühelose Senkung der Energiekosten. Strom sparen Bis zu 10 Prozent des Stromverbrauchs in einem typischen Haushalt fallen durch Stand-by-Verluste an. Mit Steckerleisten lassen sich elektrische Geräte dagegen schnell wirklich ausschalten. Dass LEDs mit deutlich...

  • Bretten
  • 04.12.20
Recht & FinanzenAnzeige
txn. Wer unbestellte Ware bekommt, muss diese nicht bezahlen und auch nicht zurücksenden. Unseriöse Versender versuchen dann mit drohenden Mails und Briefen an Geld zu kommen. Unterstützung finden Betroffene bei den Verbraucherzentralen. Ansprechpartner vermitteln auch die LandFrauenGuides vor Ort. Foto: ronstik/123rf

Wenn Ware nicht bestellt wurde
Verbraucherschutz an der Haustür

txn. Es klingelt an der Tür und der Paketbote überreicht eine persönlich adressierte Sendung. Nach dem Öffnen wird deutlich, dass der Inhalt nie bestellt wurde. Die beiliegende Rechnung weist aber bereits auf die knappe Zahlungsfrist hin. Der unseriöse Versuch, Umsatz auf Kosten des Empfängers zu machen, ist keine Seltenheit. Was ist dann zu beachten? „Wer Ware erhält, die nicht bestellt wurde, muss diese nicht bezahlen“, weiß Uta Schweigler von den LandFrauenGuides. „Beim Kontakt mit dem...

  • Bretten
  • 01.12.20
Wellness & Lifestyle

Tipps der Verbraucherzentrale
„Alle zwei Stunden ein Glas“

Region (kn) Die Hitze macht uns allen zu schaffen. Für ältere Menschen ist sie jedoch besonders belastend. Das liegt daran, dass sich der Körper mit zunehmendem Alter nicht mehr so leicht an Temperaturänderungen anpassen kann und das Durstgefühl abnimmt. Stefanie Unser von der Verbraucherzentrale in Karlsruhe erklärt, worauf Senioren rund ums Thema Trinken im Sommer achten sollten. Schwindel, Kreislaufprobleme und Konzentrationsschwierigkeiten Wasser hat im Körper wichtige Funktionen: Es...

  • Bretten
  • 17.08.20
Bauen & WohnenAnzeige
Foto: Gorodenkoff/stock.adobe.com/akz-o

Tipps für das Energiesparen im Homeoffice
Sie arbeiten zu Hause? Seien Sie schlau!

(akz-o) Ein Standard-Laptop für typische Büroanwendungen verbraucht während eines achtstündigen Arbeitstages im Dauerbetrieb nur etwa ein Drittel Strom gegenüber einem etwa gleichstarken Desktop-PC, so die Energieberatung der Verbraucherzentrale. In Arbeitspausen sollte der PC in den Energiesparmodus versetzt sowie nachts und bei längeren Arbeitspausen ausgeschaltet werden. Bei vielen Routern hilft eine zeitliche Begrenzung oder Abschaltung der Datenübertragungsfunktionen. Empfehlenswert ist...

  • Bretten
  • 29.05.20
Bauen & WohnenAnzeige
Erhöhung der Strompreise, neue EU-Richtlinien für Elektrogeräte und Energieeffizienz-Kennzeichnung für Heizungsgeräte – 2017 gibt es einige Veränderungen, die Verbraucher wissen sollten. Die Energieberatung der Verbraucherzentrale informiert und berät zu allen Fragen der Energieeffizienz in privaten Haushalten. Foto: vzbv/txn

Ausblick 2017: Was ändert sich für Energieverbraucher?

Die Energieberatung dVerbraucherzentrale er erklärt, was Haushalte zum Jahreswechsel wissen müssen txn. Neues Jahr, neue Regeln – auch 2017 ändert sich für Energieverbraucher einiges. Martin Brandis, Experte der Energieberatung der Verbraucherzentrale, erklärt, was für private Haushalte wichtig wird: • Strompreise: Die Ökostrom-Umlage wird 2017 steigen, um 0,35 Cent auf 6,88 Cent pro Kilowattstunde. Auch die Netzentgelte werden deutlich steigen. Viele Anbieter werden daher wohl die Strompreise...

  • Bretten
  • 02.12.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.