Gemeinde lässt sich nach dem European Energy Award zertifizieren und tritt dem Klimaschutzpakt des Landes Baden-Württemberg bei
Gondelsheim soll komplett klimaneutral werden

Gondelsheim soll komplett klimaneutral werden.
  • Gondelsheim soll komplett klimaneutral werden.
  • Foto: WikiCommons, Rauenstein
  • hochgeladen von Christian Schweizer

Gondelsheim (kn) Gondelsheim lässt sich entsprechend den Kriterien des European Energy Awards zertifizieren, ein europäisches Gütezertifikat für die Nachhaltigkeit der Energie- und Klimaschutzpolitik von Kommunen, das bestätigte die Gemeinde in einer Pressemitteilung. Die Zusammenarbeit der Gemeinde Gondelsheim mit der Umwelt und EnergieAgentur des Landkreises Karlsruhe (UAE) in Sachen Klimaschutz trage damit weitere Früchte.

Erste Kommune im Landkreis mit konkreten Maßnahmen 

Dabei sei Gondelsheim bereits auf einem guten Weg, denn: „Den Schutz des Klimas betreiben wir aktiv schon seit vielen Jahren, lange bevor das Thema in aller Munde war“, berichtet Bürgermeister Markus Rupp. Das bestätigte Birgit Schwegle, Geschäftsführerin der UAE: „Gondelsheim gehörte zu den ersten Kommunen im Landkreis mit konkreten Klimaschutzmaßnahmen.“ Daher lobte sie die bisherigen Aktivitäten. Dieses gab Rupp zurück: „Wir freuen uns, solch einen kompetenten Partner an der Seite zu haben.“

Gemeinde soll „komplett klimaneutral“ werden

Zu den bisherigen Aktivitäten gehörten unter anderem der „Wärmeverbund Rathausplatz“, so die Gemeinde. Bereits seit fast 20 Jahren seien Rathaus, Saalbachhalle, Kita „Am Saalbach“, „Alte Schule“ und Bauhof an die zentrale Nahwärmeversorgung mit Holzhackschnitzel und Gas angeschlossen. Das Ergebnis: diese umweltfreundliche Variante spare jährlich 74 Tonnen an CO2-Emissionen ein. Fast ebenso lange schone die Bürger-Photovoltaikanlage auf dem Dach der Kraichgauschule das Klima. Jährliche CO2-Reduzierung: 15 Tonnen. Das seien nur zwei Beispiele für die genannten vielfältigen Aktivitäten. Das Ziel sei „komplett klimaneutral“ zu werden, sagt Rupp. 

Gondelsheimer Klimaschutzwerkstatt

Auch da bleibe es nicht bei Absichtserklärungen. Im Dezember 2019 habe der Gemeinderat einstimmig die „Gondelsheimer Offensive für Klimaschutz und Nachhaltigkeit“ beschlossen. Dem sei mit einer corona-bedingten Verzögerung im September der Startschuss zur konkreten Umsetzung gefolgt. Auf der ersten Gondelsheimer Klimaschutzwerkstatt hätten Gemeinderat und Verwaltung bereits zahlreiche Klimaschutz-Maßnahmen erarbeitet. Für Bürgermeister Rupp sei dabei besonders wichtig, dass dies ein Bürgerprojekt sei, „bei dem alle Gondelsheimerinnen und Gondelsheimer einbezogen sind.“ Deshalb habe sich die Klimaschutzwerkstatt auch zum Ziel gesetzt: „4 x 5 fürs Klima“. Dies bedeute, dass Bevölkerung, junge Generation, Gemeinderat und Verwaltung jeweils fünf konkrete Maßnahmen für Klimaschutz und Nachhaltigkeit zur Umsetzung vorschlagen sollen.

Kreative Ideen und hilfreiche Vorschläge

 
Rupp sei überzeugt, dass dabei viele kreative wie auch hilfreiche Vorschläge zusammenkämen – wie das auch schon in der Vergangenheit der Fall gewesen sei. Beispielsweise bei der Straßenbeleuchtung. 2011 erfolgte die Umstellung auf eine LED-Beleuchtung und der Strom dazu lieferte ein Wasserkraftwerk. Der jährliche CO2-Ausstoß reduzierte sich dadurch von 151 Tonnen auf null. Folgerichtig sei Gondelsheim nun auch dem Klimaschutzpakt des Landes Baden-Württemberg beigetreten.

Autor:

Kraichgau News aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen