Geringer Anteil Baden-Württembergs am Kirchenasyl

Geringer Anteil Baden-Württembergs am Kirchenasyl.
  • Geringer Anteil Baden-Württembergs am Kirchenasyl.
  • Foto: Pixabay, Hans
  • hochgeladen von Christian Schweizer

Beim Kirchenasyl in Deutschland hat Baden-Württemberg einen unterdurchschnittlichen Anteil. 2016 sei in elf Fällen Kirchenasyl gewährt worden, im laufenden Jahr seien es vier Fälle, berichtete das Innenministerium auf eine Anfrage der CDU-Fraktion unter Berufung auf Kirchenzahlen.

Stuttgart (dpa/lsw) Beim Kirchenasyl in Deutschland hat Baden-Württemberg einen unterdurchschnittlichen Anteil. 2016 sei in elf Fällen Kirchenasyl gewährt worden, im laufenden Jahr seien es vier Fälle, berichtete das Innenministerium auf eine Anfrage der CDU-Fraktion unter Berufung auf Kirchenzahlen. Bundesweit führt die Ökumenische Bundesarbeitsgemeinschaft Asyl in der Kirche auf ihrer Internetseiten für April 321 Kirchenasyle mit 539 Personen auf. Zu den Betroffenen in Baden-Württemberg gehören Menschen aus Ländern wie Iran, Syrien, Kamerun oder Georgien, darunter Familien mit Kindern.

Kein Kirchenasyl im deutschen Recht vorgesehen

Innenminister Thomas Strobl (CDU) wies in der Antwort darauf hin, dass im deutschen Recht kein Kirchenasyl vorgesehen sei. Die Kirchen verwiesen aber auf die christlich-humanitäre Tradition beim Kirchenasyl, das helfen solle, Zeit zu gewinnen, um staatliches Handeln nochmals zu überprüfen. Aus Sicht der Katholischen Kirche stehe das Kirchenasyl in der Spannung zwischen zivilem Ungehorsam und Zivilcourage, hieß es.

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge und die Kirchen hatten laut dem Schreiben 2015 vereinbart, dass die Tradition des Kirchenasyls an sich nicht infrage gestellt wird. Zugleich erkannten die Kirchen aber an, dass das Kirchenasyl keine eigenständige, neben dem Rechtsstaat stehende Einrichtung sei.

Autor:

Christian Schweizer aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.