Erlebe Bretten

Reinigung wird intensiv vorangetrieben/Betriebliche Notkonzepte greifen weiterhin
Am Freitag und am Wochenende in Karlsruhe kein regulärer Bahnbetrieb möglich

Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) sind noch immer intensiv mit der Reinigung verschmutzter Gleisstrecken und der Beseitigung der Ursachen in unterschiedlichen Bereichen des Karlsruher Stadtgebiets beschäftigt.
  • Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) sind noch immer intensiv mit der Reinigung verschmutzter Gleisstrecken und der Beseitigung der Ursachen in unterschiedlichen Bereichen des Karlsruher Stadtgebiets beschäftigt.
  • Foto: ag visuell - stock.adobe.com
  • hochgeladen von Kraichgau News

Karlsruhe (kn) Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) sind noch immer intensiv mit der Reinigung verschmutzter Gleisstrecken und der Beseitigung der Ursachen in unterschiedlichen Bereichen des Karlsruher Stadtgebiets beschäftigt, teilen VBK und AVG mit. Aus diesem Grund könne sowohl am Freitag, 18. Juni, als auch am Wochenende, 19. und 20. Juni, von Seiten der VBK und AVG nur ein betriebliches Notkonzept angeboten werden. Dies sei vor allem deshalb erforderlich, um den Reinigungsteams in der Stadt ausreichend Raum zu geben, um die Strecken frei zu bekommen und gleichzeitig allen Fahrgästen für die kommenden Tage ein sicheres und verlässliches Fahrtangebot machen zu können.

"Rund um die Uhr beschäftigt, Verschmutzungen zu entfernen"

„Leider ist es uns somit bis Montag noch nicht möglich, die wichtige Ost-West-Achse durch die Stadt oder die sonst auch stark frequentierte Rüppurrer Straße für den Bahnbetrieb wieder freizugeben“, sagt Ascan Egerer, technischer Geschäftsführer der VBK und der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG). „Wir sind rund um die Uhr mit einer sehr großen Zahl an Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dabei, die klebrigen Verschmutzungen von den Schienen zu kratzen und die verursachenden Bereiche zu beseitigen – dies gestaltet sich aber als sehr mühsam und zeitaufwendig.“
Unterstützung bei diesen Maßnahmen erhalte die VBK von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weiterer städtischer Ämter. In den vergangenen Tagen hatte zudem eine große Zahl an Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Technischen Hilfswerks die Karlsruher Nahverkehrsunternehmen unterstützt. „Für diese Zusammenarbeit und Unterstützung sind wir sehr dankbar“, so Ascan Egerer. Des Weiteren laufe die Reinigung der beeinträchtigen Fahrzeuge in den Werkstätten. Parallel zur Arbeit „von Hand“ komme auch weiterhin ein großes Spezialfahrzeug zum Einsatz, mit dem das Gleisnetz mit Hilfe von Hochdruck Schritt für Schritt von den Verschmutzungen gereinigt werden kann. Dieses kann pro Stunde circa einen Kilometer Gleis von den Verklebungen befreien.

Vor diesem Hintergrund ist auch am Freitag, 18. Juni, sowie am Samstag und Sonntag erneut folgendes betriebliche Notkonzept sowohl bei der AVG als auch bei den VBK erforderlich:
VBK-Notkonzept für Freitag (18.6.), Samstag (19.6.) und Sonntag (20.6.):
Fahrwege der VBK-Tramlinien:
Linie S2 verkehrt wie folgt: Stutensee/Reitschulschlag – Hirtenweg – Hauptfriedhof (in der Tullastraße) – Tullastraße (in der Tullastraße) – über die Südostbahn – Konzerthaus – Lessingstraße – Weinbren-nerplatz (Kriegsstraße) – Kühler Krug – Entenfang (Hochhaus) – Rheinstrandsiedlung/Rheinstetten
Tram 1 verkehrt wie folgt: Durlach Turmberg – Tullastraße (Durlacher Allee) – über die Südostbahn – Konzerthaus – Lessingstraße – Weinbrennerplatz (ohne Halt durch den Bypass) – Landesbausparkasse – Oberreut Badeniaplatz
Linie 2 <> 6 verkehrt auf folgender Route: Wolfartsweier – Tullastraße (Durlacher Allee) – über die Südostbahn – Konzerthaus – Lessingstraße – Weinbrennerplatz (Kriegsstraße) – Kühler Krug – Enten-fang (Hochhaus) – Daxlanden/Rappenwört
Wichtiger Hinweis: Voraussichtlich bis zur Mittagszeit am Freitag, 18. Juni, muss die Linie 2 zunächst noch bis Durlach Turmberg verkehren. Die Freigabe der Strecke nach Wolfartsweier wird ca. gegen Mittag erwartet.
Linie 3: bleibt eingestellt
Linie 4: Waldstadt/Jägerhaus – Hirtenweg – Hauptfriedhof (in der Tullastraße) – Tullastraße (in der Tullastraße und Durlacher Allee) – Durlach Bahnhof
Linie 5: Rintheim – Tullastraße (in der Tullastraße) – über die Südostbahn – Konzerthaus – Lessing-straße – Weinbrennerplatz (Kriegsstraße) – Kühler Krug – Entenfang (übliche Regelung der Linie 5) – Rheinhafen
Linie 6: siehe Erläuterungen zu Linie 2.
Die Linien NL1 und NL2 sind eingestellt.

Auf folgenden Streckenabschnitten in Karlsruhe ist ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet:
Hauptstrecken:

1) Tullastraße – Durlacher Tor – Marktplatz – Europaplatz – Mühlburger Tor – Entenfang (und zurück)
2) Marktplatz – Europaplatz – Brauerstraße/ZKM – Ebertstraße – Hauptbahnhof – Tivoli – Kronenplatz
– Marktplatz (Ringverkehr, verkehrt nur in der angegebenen Richtung)
Außenäste:
3) Knielingen Nord – Entenfang – Kaiserallee – Yorckstraße – Moltkestraße
4) Heide – Mühlburger Tor – Europaplatz
Wichtiger allgemeiner Hinweis zum Busersatzverkehr:
Aufgrund der beschränkten Fahrzeugverfügbarkeit kann es insbesondere auf den beiden SEV-Linien
der Hauptstrecken bisweilen zu erheblichen Kapazitätsengpässen kommen. Die VBK bitten ihre Fahrgäste hierfür um Verständnis.
Um die dafür notwendigen Busse einsetzen zu können, fahren die Buslinien 10 und 50/51 nur im 20-
Minuten- statt im 10-Minuten-Takt. Auf allen anderen Linien müssen einzelne Busse abgezogen werden
und deshalb einige Umläufe entfallen, so dass es auch hier zu Fahrtausfällen kommen kann. Es ist jedoch gelungen, auch weitere Busse von außerhalb zu organisieren – hierdurch müssen weniger Busse als bisher aus einzelnen Linien für den Ersatzverkehr abgezogen werden.

2.) AVG-Notkonzept für Freitag (18.6.), Samstag (19.6.) und Sonntag (20.6.):
AVG-Linie S1/S11 südlicher Abschnitt:
Zwischen Bad Herrenalb bzw. Ittersbach und Ettlingen Stadt verkehren nun die Bahnen wieder regulär. Zwischen Ettlingen Stadt und Karlsruhe Albtalbahnhof pendelt ein Zug. Parallel hierzu fahren noch wei-ter auch die Busse des Ersatzverkehrs. Es gelten folgende Abfahrtszeiten:
Ettlingen Stadt: Bahnabfahrten zu den Minuten .00 und .30, Busabfahrten versetzt dazu zu den Minu-ten .15 und .45
Albtalbahnhof: Bahnabfahrten zu den Minuten .00 und .30, Busabfahrten versetzt dazu zu den Minuten .15 und .45
Die Busse verkehren bis zur Stunde 20 (letzte Abfahrt Ettlingen Stadt 20:45 Uhr, Albtalbahnhof 20:45 Uhr), danach nur noch der Bahnverkehr im Halbstundentakt.
Letzte Bahnabfahrt in Ettlingen Stadt ist 00:30 Uhr; letzte Bahnabfahrt am Albtalbahnhof ist 01:15 Uhr. Hierbei handelt es sich um die regulären Lagen der letzten Züge.

AVG-Linie S1/S11 nördlicher Abschnitt: Zwischen Hochstetten und Haus Bethlehem / Nordweststadt pendeln die Bahnen im 20-Minuten-Takt, es werden die Lagen der Hochstettener Züge bedient:
Abfahrten Hochstetten jeweils zu den Minuten .01, .21 und .41.
Ankunft am Haus Bethlehem dann jeweils zu den Minuten .09, .29 und .49.
Am Haus Bethlehem wird jede Bahnankunft durch einen Bus in Richtung Yorckstraße abgenommen.
Ab der Yorckstraße (Einstieg im Bereich der Tankstelle) fahren in der Gegenrichtung ebenfalls alle 20 Minuten die Busse ab, die am Haus Bethlehem an die Bahnen in Richtung Hochstetten übergeben:
Abfahrten am Haus Bethlehem jeweils zu den Minuten .11, .31 und .51
Ankunft in Hochstetten dann jeweils zu den Minuten .03, .23 und .43
Dieser Betrieb wird bis zu den regulär letzten Fahrten durchgeführt:
23:44 Uhr ab Hochstetten – 00:11 Ankunft Haus Bethlehem
01:09 Uhr ab Haus Bethlehem – 01:39 Uhr Ankunft Hochstetten
AVG-Linien S31/S32: Diese Stadtbahnlinien können regulär verkehren.
AVG-Linie S4: Die Linie S4 verkehrt regulär ab/bis Karlsruhe Tullastraße, kann die Innenstadt jedoch weiterhin nicht durchqueren.
Die AVG-Linien S41/S42 verkehren im Regelbetrieb.
Die AVG-Linien S5/S51/S6 verkehren im Regelbetrieb mit Umleitung über die Südostbahn und Kühler Krug.
Die AVG-Linie S52 wendet im Karlsruher Hauptbahnhof.
Die AVG-Linien S7 und S8 verkehren aus Richtung Rastatt bis zum Karlsruher Albtalbahnhof beziehungsweise können von dort aus auch umgekehrte in Richtung Rastatt genutzt werden.
Die Linien S71 und S81 verkehren im Regelbetrieb.

Die VBK und die AVG bitten ihre Fahrgäste für die derzeitigen Unannehmlichkeiten erneut um Entschuldigung und Verständnis.

Autor:

Kraichgau News aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen