Karlsruhe: Ermittlungen nach Räumung von Eislaufbahn schwierig

Nach der Räumung der Karlsruher Eislaufbahn wegen einer möglichen Drohung hat die Polizei Karlsruhe wenig Hoffnung, Licht in den Vorfall vom Montagabend zu bringen.
  • Nach der Räumung der Karlsruher Eislaufbahn wegen einer möglichen Drohung hat die Polizei Karlsruhe wenig Hoffnung, Licht in den Vorfall vom Montagabend zu bringen.
  • Foto: obs/Stadtmarketing Karlsruhe GmbH/ARTIS - Uli Deck
  • hochgeladen von Christian Schweizer

Nach der Räumung der Karlsruher Eislaufbahn wegen einer möglichen Drohung hat die Polizei Karlsruhe wenig Hoffnung, Licht in den Vorfall vom Montagabend zu bringen.

Karlsruhe (dpa/lsw) Nach der Räumung der Karlsruher Eislaufbahn wegen einer möglichen Drohung hat die Polizei Karlsruhe wenig Hoffnung, Licht in den Vorfall vom Montagabend zu bringen. Die Ermittlungen gestalteten sich sehr schwierig, sagte ein Sprecher am Dienstag, 5. Dezember. 

Zufällig Äußerung in Toilette gehört

Eine Frau hatte in einer Toilette zufällig eine Äußerung mitbekommen, die sich wie eine Drohung gegen die Eisbahn anhörte. Sie alarmierte die Polizei, die daraufhin die Bahn und die Veranstaltungszelte am Schlossplatz in der Innenstadt räumte. Ein verdächtiger Gegenstand war aber nicht gefunden und auch sonst kein Hinweis auf eine gefährliche Situation gefunden worden.

Schlittschuhläufer bekamen Freikarten für einen anderen Tag

"Gottseidank war es blinder Alarm",, sagte eine Sprecherin des Karlsruher Stadtmarketings. Die Schlittschuhläufer, die die Bahn am Montagabend hatten verlassen müssen, bekamen Freikarten für einen anderen Tag. Die Bahn, die nach der Räumung für den Rest des Abends geschlossen geblieben war, wurde am Dienstagmorgen wie gewohnt geöffnet.

Alle aktuellen Polizei-Meldungen finden Sie auch auf unserer großen Themenseite „Polizei“.

Autor:

Christian Schweizer aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.