FDP-Bundestagsabgeordneter warnt vor "Kirchturmdenken"
JUNG: B35-Ortsumgehung von Bruchsal wird der Bund nur finanzieren, wenn diese regional abgestimmt ist

Fordert seit Jahren eine leistungsfähige Straßenverkehrsachse Bruchsal - Bretten - Neulingen - Pforzheim: Der liberale Bundestagsabgeordnete für Karlsruhe-Land, Christian Jung.
  • Fordert seit Jahren eine leistungsfähige Straßenverkehrsachse Bruchsal - Bretten - Neulingen - Pforzheim: Der liberale Bundestagsabgeordnete für Karlsruhe-Land, Christian Jung.
  • Foto: Inga Haar, Deutscher Bundestag
  • hochgeladen von Freie Demokraten FDP / Region Bretten

Bruchsal. Zu einem Bericht der Bruchsaler Rundschau / BNN unter dem Titel "Ein Bruchsaler Tunnel bringt uns gar nichts" zur möglichen Umgehung der Bundesstraße B35 in Bruchsal sagte der FDP-Bundestagsabgeordnete Christian Jung (Karlsruhe-Land), Mitglied des Bundestagsausschusses für Verkehr und digitale Infrastruktur, am Dienstag (18.2.2020):

"Bei der gesamten Debatte irritiert mich, dass die durchaus diskussionswürdige Variantenidee eines 1,3 Kilometer langen Tunnels bzw. einer Überdeckelung der B35 in ihrem bisherigen Verlauf zur Entlastung der Bruchsaler Innenstadt offenbar regional nicht richtig abgestimmt wurde. Als Regionalrat und zuständiger Berichterstatter der FDP-Bundestagsfraktion für den Bundesverkehrswegeplan kenne ich die Pläne offiziell nur aus den Medien. Diesen Eindruck bestätigen leider auch die Stellungnahmen der Bürgermeister der benachbarten Kommunen, die ebenfalls große Verkehrsprobleme haben.

Wenn es auf der Achse Bruchsal - Bretten - Bauschlott - Pforzheim (B35/B294) zum Bau von Umgehungen kommen soll, brauchen wir Einigkeit und kein Kirchturmdenken. Baumaßnahmen müssen einen Nutzen für die gesamte Region und die Bevölkerung haben. Dies habe ich in den vergangenen Jahren immer gebetsmühlenartig wiederholt. Dies wissen auch alle Bürgermeister im Landkreis Karlsruhe und darüber hinaus. Denn bei Uneinigkeit, die in der Regel zu langen Klageverfahren führt, wird es für Niemanden eine Entlastung geben. Ich gehe davon aus, dass zunächst die Südwestumgehung von Bretten (B294) zu Ende geplant und gebaut wird, da diese in der Prioritätenliste von Bund und Land eine höheren Stellenwert hat."

Autor:

Freie Demokraten FDP / Region Bretten aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen