Pforzheim: Stadtverkehr erweitert Schadenersatzklage gegen Verdi

Der Stadtverkehr Pforzheim (SVP) hat seine Schadenersatzklage wegen Streiks gegen die Gewerkschaft Verdi erheblich erweitert.
  • Der Stadtverkehr Pforzheim (SVP) hat seine Schadenersatzklage wegen Streiks gegen die Gewerkschaft Verdi erheblich erweitert.
  • Foto: Pixabay, Hermann
  • hochgeladen von Christian Schweizer

Der Stadtverkehr Pforzheim (SVP) hat seine Schadenersatzklage wegen Streiks gegen die Gewerkschaft Verdi erheblich erweitert. Insgesamt gehe es in dem Streit nun um 2,1 Millionen Euro.

Pforzheim (dpa/lsw) Der Stadtverkehr Pforzheim (SVP) hat seine Schadenersatzklage wegen Streiks gegen die Gewerkschaft Verdi erheblich erweitert. Insgesamt gehe es in dem Streit nun um 2,1 Millionen Euro, teilte das zuständige Arbeitsgericht Pforzheim am Mittwoch mit. Konkret gehe es um zunächst 1,2 Millionen Euro Schadenersatz. Außerdem behalte sich der SVP vor, weitere Schäden in Höhe von fast 900 000 Euro geltend zu machen. Ursprünglich war es um insgesamt 1,6 Millionen Euro gegangen. Wegen der Klageerweiterung wurde die Verhandlung auf das kommende Jahr verschoben. Ein genauer Termin steht demnach noch nicht fest.

Waren die Streiks rechtmäßig?

Bei dem Verfahren geht es um die Frage, ob Streiks rechtmäßig waren, die im Frühjahr 2016 den Busverkehr in Pforzheim lahmgelegt hatten. Verdi hatte zu den Arbeitsniederlegungen aufgerufen, nachdem der öffentliche Nahverkehr ÖPNV an einen privaten Betreiber vergeben worden war. Dieser hatte allen 240 SVP-Mitarbeitern gekündigt und betreibt den ÖPNV in der Stadt seit 1. Januar. Das städtische Unternehmen stellte seinen Betrieb Ende des vergangenen Jahres ein.Während der Streiks hatte die SVP-Geschäftsführung Ersatzverkehr einkaufen müssen. Die Kosten dafür will SVP nun zurückerstattet haben und macht außerdem entgangenen Gewinn geltend.

Autor:

Christian Schweizer aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.