Kraichtal arbeitet an der Entwicklung von Bauland und Gewerbeflächen
Wohnen und arbeiten „in einer Landschaft zum Durchatmen“

Sofort oder kurzfristig verfügbar: Im Gewerbegebiet „Klosteracker“ im Stadtteil Gochsheim sind noch drei Grundstücke frei.
2Bilder
  • Sofort oder kurzfristig verfügbar: Im Gewerbegebiet „Klosteracker“ im Stadtteil Gochsheim sind noch drei Grundstücke frei.
  • Foto: Stadt Kraichtal
  • hochgeladen von Chris Heinemann

KRAICHTAL (kn/ch) Romantische Schlösser, traditionsreiche Museen und malerische Wanderwege – neben vielen Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen verfügt Kraichtal über eine leistungsstarke Infrastruktur, welche die fast 15.000 Einwohner zählende Stadt zu einer attraktiven Wohngemeinde macht. Eingebettet in eine einzigartige Hügellandschaft im Herzen des Kraichgaus zwischen Schwarzwald und Odenwald mit Nähe zu den Oberzentren Karlsruhe, Pforzheim, Heilbronn und Heidelberg bietet Kraichtal für die rund 1.000 ansässigen Betriebe aus Handel, Handwerk, Industrie und Dienstleistungsbereich einen wichtigen Standortvorteil.

Gute Anbindung und Familienfreundlichkeit

In den insgesamt neun Stadtteilen liegen die meisten Wohngebiete direkt oder in unmittelbarer Nähe an der Stadtbahnlinie S32 des Karlsruher Verkehrsverbundes (KVV). Von dem sehr gut ausgebauten öffentlichen Personennahverkehr profitieren sowohl die Einheimischen als auch die zahlreichen Berufspendler. Ein breites Bildungsangebot, bestehend aus Grundschulen mit Betreuungsangebot, weiterführenden Schulen und Kindergärten unterschiedlicher pädagogischer Ausrichtungen, sowie ein auf zahlreichen Sportstätten, Spielplätzen, Museen und weiteren Einrichtungen aufbauendes reichhaltiges Freizeit- und Kulturleben prägen Kraichtal ebenso wie ein bunter Gewerbemix, vielfältige Einkaufsmöglichkeiten, Einrichtungen und Angebote für Jugendliche und Senioren sowie eine grundlegende medizinische Versorgung, ergänzt durch zwei Fachkliniken für Suchtkranke - das Therapiezentrum Münzesheim und Haus „Kraichtalblick“ in Oberacker. Nicht zuletzt stellen spezielle Angebote wie die „Kraichtaler Kinderkarte“ die Familienfreundlichkeit Kraichtals unter Beweis.

Behutsame Ausweisung von Neubaugebieten

Gemeinderat, Bürgermeister und Verwaltung setzen alles daran, dass Kraichtal attraktiv bleibt und auch auf die künftigen Herausforderungen gut vorbereitet ist. So werden mit Bedacht immer wieder Neubaugebiete erschlossen, um jungen Familien und Pendlern ein vergleichsweise preiswertes sowie angenehmes Wohnen „in einer Landschaft zum Durchatmen“ zu ermöglichen. Hierbei legen die Stadtverantwortlichen zur Schonung der Ressourcen ein großes Augenmerk auf flächensparendes Bauen. Der Regionalplan weist Kraichtal als Kleinzentrum aus, dessen Stadtteile fast ausschließlich als Siedlungsflächen für Wohnen und als Mischgebiet dargestellt sind. Im Stadtteil Gochsheim gibt es zusätzlich einen Schwerpunkt für Industrie und Gewerbe.

Große Nachfrage nach Gewerbeflächen

Wie den Ergebnissen der kürzlich von der Stadtverwaltung durchgeführten schriftlichen Befragung der örtlichen Unternehmen entnommen werden kann, ist die Nachfrage nach verfügbaren Gewerbeflächen deutlich größer, als das derzeitige Flächenangebot. Bei der Umfrage im September 2019 mit einer Rücklaufquote von 21 Prozent kündigten 16 Betriebe einen kurz- bis mittelfristigen Flächenmehrbedarf von 40.000 Quadratmetern Grundstücksfläche oder 5.000 Quadratmetern Nutzfläche an. Diesen Ergebnissen stehen zurzeit zwei sofort verfügbare Gewerbegrundstücke der Stadt Kraichtal im Gewerbegebiet Klosteracker II in Gochsheim und im Geltungsbereich des Bebauungsplans „Vor dem Wald – 3. Änderung“ in Bahnbrücken mit einer Gesamtfläche von 2.921 Quadratmetern sowie zwei kurzfristig verfügbare stadteigene Grundstücke im Industriegebiet Klosteracker mit einer Gesamtfläche von 2.810 Quadratmetern gegenüber, die bei Bedarf noch erschlossen werden müssen.

Gleichwertige Lebens- und Arbeitsbedingungen

Im Rahmen einer zweitägigen Klausurtagung haben sich Stadtverwaltung und Gemeinderat Anfang Februar gerade mit der Frage der weiteren Entwicklung von Bauland und Gewerbeflächen in den Kraichtaler Stadtteilen befasst. Nun sollen Maßnahmen in eine Rangfolge gebracht und Schritt für Schritt umgesetzt werden. Parallel arbeitet die Stadt weiter daran - beginnend in den Gewerbegebieten Gochsheim, Münzesheim sowie Ober- und Unteröwisheim - eine flächendeckende Breitbandversorgung für gleichwertige Lebens- und Wirtschaftsbedingungen in allen neun Stadtteilen zu schaffen.

Kraichtal in Zahlen

Die Gesamtfläche Kraichtals beträgt 8.056 Hektar, davon sind:
Siedlungsfläche: 608 Hektar
Wald: 1.402 Hektar
Flur: 6.046 Hektar

Mehr zum Thema lesen Sie auf unseren Themenseiten Arbeitgeber und Arbeitgeber in Kraichtal

Sofort oder kurzfristig verfügbar: Im Gewerbegebiet „Klosteracker“ im Stadtteil Gochsheim sind noch drei Grundstücke frei.
Baugebiet „Sittelshegen – An der Schießmauer – Auf der Klamme" in Gochsheim: Die Stadt Kraichtal achtet auf eine behutsame Ausweisung neuer Wohnbaugebiete.
Autor:

Chris Heinemann aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen