„Chill mal, Frau Merkel!“: Hochschule Pforzheim präsentierte Technik-Projekte im Bundeskanzleramt

Bundeskanzlerin Angela Merkel testet den „Biofeedback-Analyzer“, eine interdisziplinäre Projektarbeit der Hochschule Pforzheim, die von den Pforzheimer Technik-Studentinnen Anna Bauer (l.) und Katrin Bott (2.v.l.) im Rahmen des Auftakts des Girls’Days in Berlin vorgestellt wurde.
  • Bundeskanzlerin Angela Merkel testet den „Biofeedback-Analyzer“, eine interdisziplinäre Projektarbeit der Hochschule Pforzheim, die von den Pforzheimer Technik-Studentinnen Anna Bauer (l.) und Katrin Bott (2.v.l.) im Rahmen des Auftakts des Girls’Days in Berlin vorgestellt wurde.
  • Foto: Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V.
  • hochgeladen von Chris Heinemann

Die Bundeskanzlerin zur Entspannung einladen – diese Chance bot sich zwei Studentinnen der Fakultät für Technik der Hochschule Pforzheim. Im Rahmen des Girls‘Day präsentierten Anna Bauer und Katrin Bott im Berliner Bundeskanzleramt das Technik-Projekt „Biofeedback-Analyzer“ – vor Schülerinnen und Bundeskanzlerin Angela Merkel höchstpersönlich.

PFORZHEIM/BERLIN (pm) Die Bundeskanzlerin zur Entspannung einladen – diese Chance bot sich zwei Studentinnen der Fakultät für Technik der Hochschule Pforzheim. Im Rahmen des Girls‘Day präsentierten Anna Bauer und Katrin Bott im Berliner Bundeskanzleramt das Technik-Projekt „Biofeedback-Analyzer“ – vor Schülerinnen und Bundeskanzlerin Angela Merkel höchstpersönlich.

Die Kanzlerin war eingeladen, den sogenannten „Chillcontest“ am Analysiergerät durchzuführen und dabei ihren Wert der inneren Ruhe anzeigen zu lassen. Der Girls’Day im Bundeskanzleramt bildete den Auftakt für den bundesweiten Girls’Day am 26. April 2018, an dem auch die Fakultät für Technik ihre Tore für Schülerinnen öffnet.

Bundeskanzlerin war sehr entspannt

„Mit dem ‚Biofeedback-Analyzer‘ haben die Pforzheimer Studentinnen ein tolles Projekt entwickelt“, war die Bundeskanzlerin begeistert vom Ergebnis der interdisziplinären Projektarbeit der Hochschule Pforzheim. Angela Merkel selbst hat sich an das Gerät anschließen und ihren Wert der Entspannung messen lassen. Für sie war der diesjährige Girls‘Day wohl eine sehr angenehme Angelegenheit – sie schloss den Test mit einem Wert von 8 ab. Insgesamt können Anwender des „Biofeedback-Analyzer“ einen „Chillwert“ von 10 erreichen.

Biofeedback-Analyzer misst und beeinflusst

Drei Monate tüftelten Studierende verschiedener Fachrichtungen an einem Gerät, das nicht nur das Stresslevel des Körpers erfassen, sondern auch zu maximaler Entspannung verhelfen kann. Über an den Fingerspitzen angebrachte Elektroden misst der selbstentwickelte Biofeedback-Analyzer Puls und Hautleitwert. Der jeweilige Gemütszustand wird nicht nur durch Displayanzeigen auf Smartphone oder Tablet visualisiert, sondern kann durch eine integrierte App sogar beeinflusst werden: eine von den Studentinnen selbst entwickelte mobile Anwendung spielt je nach Bedarf automatisch entspannende Lieder ab, blendet beruhigende Bilder ein oder liefert Beschreibungen zu Entspannungs- und Atemtechniken.

Mädchen zu technischem Studium ermuntert

„Mit unserer Präsentation wollen wir den Mädchen Mut machen, unserem Beispiel zu folgen: ein technisches Studium zu wählen, um später den Beruf der Entwicklungsingenieurin zu ergreifen“, so die Studentinnen. Ganz bewusst präsentierte die Hochschule Pforzheim ein Projekt mit Fokus auf die Medizintechnik. Im Wintersemester 2012/2013 ging der Bachelor-Studiengang Medizintechnik in Pforzheim an den Start – über 100 junge Menschen haben diesen zwischenzeitlich erfolgreich abgeschlossen und arbeiten in der Entwicklung, Zulassung oder dem Vertrieb medizintechnischer Produkte sowie in der Beratung von Industrieunternehmen und öffentlichen Institutionen des Gesundheitswesens. „Der Frauenanteil in der Medizintechnik ist vergleichsweise groß und wächst beständig – für uns Grund genug, jungen Mädchen auf diese Weise den Zugang zur und die Freude an der Technik zu vermitteln“, so Professor Dr. rer. nat. Tobias Preckel von der Fakultät für Technik, der das Projekt der Studentinnen betreute.

Bereits fünfte Einladung ins Kanzleramt

Bereits zum fünften Mal war die Fakultät für Technik der Hochschule Pforzheim – gemeinsam mit dem IT Unternehmen Intel – ins Bundeskanzleramt eingeladen, um im Rahmen der dortigen Auftaktveranstaltung zum bundesweiten Aktionstag „Girls‘Day“ kreative Technik vorzustellen. Intel möchte Mädchen gemeinsam mit der Hochschule Pforzheim für MINT-Studienfächer begeistern und zeigen, wie vielseitig die vom Hightech-Unternehmen angebotenen Berufe sind.

Schülerinnen zu Gast an der Fakultät für Technik

Beim bundesweiten Girls’Day am 26. April 2018 öffnete auch die Fakultät für Technik ihre Tore für Schülerinnen. In drei verschiedenen Workshops bauten die Mädchen ein Flugzeug, stellten einen Schlüsselanhänger her und begaben sich auf „Material-Schatzsuche in kaputten Handys“.

Autor:

Chris Heinemann aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen