BUND

Beiträge zum Thema BUND

Freizeit & Kultur

Art des Monats
Bamberger Hörnchen – eine echte Liebhaberknolle

Region (kn) Die biologische Vielfalt befindet sich in einer tiefen Krise. Viele Arten weltweit sind vom Aussterben bedroht. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) stellt in seiner Serie „Art des Monats“ im September die Kartoffelsorte „Bamberger Hörnchen“ vor: Maschinell zu erntende Kartoffelsorten haben diese Liebhaberknolle fast vollständig verdrängt. Initiative rettet "Hörnchen" Haben Sie schon einmal ein Bamberger Hörnchen gegessen? Die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering,...

  • Bretten
  • 02.10.21
Politik & Wirtschaft
Naturschützern gehen die Pläne der grün-schwarzen Landesregierung für den Ausbau von Windenergie und Photovoltaik nicht weit genug.

Baden-Württemberg will bis 2040 klimaneutral werden
BUND fordert mehr Fläche für Wind- und Solarenergie

Stuttgart (dpa/lsw) Naturschützern gehen die Pläne der grün-schwarzen Landesregierung für den Ausbau von Windenergie und Photovoltaik nicht weit genug. "Das Zwei-Prozent-Flächenziel für Wind und Photovoltaik ist zu niedrig", sagte die BUND-Landesvorsitzende Sylvia Pilarsky-Grosch am Montag, 20. September, bei der öffentlichen Anhörung im Ausschuss für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft im Landtag in Stuttgart. Der Entwurf für das neue Klimaschutzgesetz legt fest, dass zwei Prozent der Fläche...

  • Bretten
  • 20.09.21
Politik & Wirtschaft

Art des Monats
Emmer – ein fast vergessenes Getreide

Region (kn) Die biologische Vielfalt befindet sich in einer tiefen Krise. Viele Arten weltweit sind vom Aussterben bedroht. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) stellt in seiner Serie „Art des Monats“ im August den Emmer vor: Diese Pflanze ist eine der ältesten kultivierten Getreidearten und doch in Vergessenheit geraten. Mit Emmer zur biologischen Vielfalt beitragen Weizen, Gerste, Mais, Raps und Roggen: Fünf Kulturen dominieren in Deutschland etwa 75 Prozent der...

  • Bretten
  • 27.08.21
Freizeit & Kultur

Urlaub an der Küste
Natur und Wildtieren mit Respekt begegnen

Berlin/Bremen (kn) Nicht nur in der Sommerzeit zieht es jedes Jahr viele Menschen ans Meer. Sonne, Dünen, Wind und Wasser: Die Küste ist ein perfekter Ort zum Auspannen, gleichzeitig aber auch für aufregende Entdeckungen. Beim Strandspaziergang, Surfen, Schnorcheln und Keschern können Sie eine spannende heimische Tier- und Pflanzenwelt entdecken, so Nadja Ziebarth, Meeresschutzexpertin beim Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND): „Wenn wir unsere Küsten besuchen, dürfen wir nicht...

  • Bretten
  • 21.08.21
Freizeit & Kultur

Art des Monats
Deutscher Löwenzahn – keine Allerweltspflanze

Region (kn) Die biologische Vielfalt befindet sich in einer tiefen Krise. Viele Arten weltweit sind vom Aussterben bedroht. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) stellt in seiner Serie „Art des Monats“ im Juli den Deutschen Löwenzahn vor: Die gelbe Blume ist vermeintlich häufig zu sehen, aber akut gefährdet. Kleinarten des Löwenzahns sind stark gefährdet Beim Spaziergang durch Wiesen fällt eine Pflanze durch ihre leuchtend gelbe Blüte immer wieder auf: der Löwenzahn. Doch die...

  • Bretten
  • 31.07.21
Politik & Wirtschaft

Für 2021 ist nichts mehr übrig
Am 29. Juli ist Erdüberlastungstag

Berlin (kn) Schon Ende Juli hat die Menschheit alle natürlichen Ressourcen verbraucht, die der Planet innerhalb dieses Jahr erzeugen und regenerieren kann. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) fordert deshalb: Unsere Lebens- und Wirtschaftsweise muss sich grundsätzlich ändern. Olaf Bandt, Vorsitzender des BUND: „Nie dagewesene Hitzesommer, schwere Überschwemmungen und Brände in Nordamerika zeigen: Die Alarmlampen stehen auf Rot. Wir müssen diese Signale unbedingt ernst nehmen...

  • Region
  • 26.07.21
Freizeit & Kultur

BUND startete neue Reihe „Art des Monats“
Biologische Vielfalt: Global denken, lokal handeln

Berlin (kn) Die biologische Vielfalt befindet sich in einer tiefen Krise, teilt der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) mit. Viele Arten seien weltweit vom Aussterben bedroht. Zum Internationalen Tag zur Erhaltung der Artenvielfalt am 22. Mai startete der BUND die neue Reihe „Art des Monats“. Mit Artensteckbriefen will der BUND in den kommenden Monaten auf zahlreiche Natur-Kleinode und die besondere internationale Verantwortung Deutschlands für heimische Arten aufmerksam machen. Den Auftakt...

  • Bretten
  • 12.06.21
Politik & Wirtschaft

SPD-Kanzlerkandidat Scholz für Preisuntergrenze
"Aus für Kurzstreckenflüge geht nur über Preis"

Stuttgart (dpa/lsw) Ein Ende der umstrittenen Kurzstreckenflüge ist nach Auffassung der neuen BUND-Landesvorsitzenden Sylvia Pilarsky-Grosch vor allem über den Preis und weniger über Verbote zu erreichen. «Es geht für mich nicht um 'erlaubt' oder 'nicht erlaubt', sondern es geht um die Frage, ob man für den Flug den Preis zahlt, den er die Umwelt kostet», sagte die Landeschefin des Bundes für Umwelt und Naturschutz der Deutschen Presse-Agentur. Individuelles Verhalten lasse sich nur über den...

  • Bretten
  • 06.06.21
Freizeit & Kultur

Mehr Besucher im Wald schaden Fauna
Wildtiere im "Corona-Stress"

Stuttgart (dpa/lsw) In der Coronakrise hat es die Menschen verstärkt in den Wald gezogen - darunter leiden die dort lebenden Wildtiere. «Eine intensivere Freizeitnutzung im Wald birgt zunächst insbesondere die Gefahr von Störungen der Tierwelt, selbst dann, wenn die Personen auf den Wegen bleiben», heißt es in einer Antwort des Ministeriums für ländlichen Raum auf eine Anfrage der FDP-Landtagsfraktion. Störungsempfindliche Arten kämen zwar nicht überall vor, seien durch eine hohe Anzahl von...

  • Bretten
  • 05.06.21
Freizeit & Kultur
Thomas Stephan / BUND

Rücksicht im Wald
Abstand wahren zu Wildkätzchen & Co.

Region (kn) In diesen Wochen ruft der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) besonders zu Aufmerksamkeit und Rücksicht im Wald auf. Viele Jungtiere, auch von gefährdeten Arten wie der Europäischen Wildkatze, sind bereits in den Wäldern unterwegs. Friederike Scholz, Wildtierexpertin des BUND: „Besonders bei den Wildkätzchen besteht die große Gefahr, dass sie mit Hauskatzen verwechselt und mitgenommen werden.“ Da Wildkatzen nicht nur in abgelegenen Wäldern vorkommen, sondern...

  • Bretten
  • 17.05.21
Freizeit & Kultur
Gartenschläfer

Naturschutz im Garten
Nistkästen für heimische Vögel und Schlafmäuse bauen

Region (kn) Wer in den Wintermonaten Vorbereitungen für den Frühling treffen möchte, sollte schon jetzt an die Kinderstuben der heimischen Tiere denken, empfiehlt der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND). Nicht nur viele Vogelarten, sondern auch Schlafmäuse wie der gefährdete Gartenschläfer und der Siebenschläfer, sind auf geschützte Orte wie Nistkästen für ihren Nachwuchs angewiesen. „Ältere Bäume mit Baumhöhlen oder dichte Hecken von Schlehen, Brombeeren oder Wildrosen bieten...

  • Bretten
  • 25.01.21
Freizeit & Kultur
Amsel in Beerenstrauch

Viele Spatzen, aber wenig Meisen
Vogelzählung "Stunde der Wintervögel" bricht alle Rekorde

Berlin (ots) Die "Stunde der Wintervögel", die vom 8. bis 10. Januar stattfand, hat alle Rekorde gebrochen: Bis zum Morgen des 13. Januar meldeten bereits über 185.000 Vogelfreundinnen und -freunde ihre Ergebnisse an den NABU und seinen bayerischen Partner, den Landesbund für Vogelschutz (LBV). Gesichtet wurden bisher fast 4,4 Millionen Vögel aus über knapp 130.000 Gärten. Die Zahlen werden noch weiter steigen, da bis zum 18. Januar noch nachgemeldet werden kann. "Das Zwischenergebnis hat damit...

  • Bretten
  • 14.01.21
Freizeit & Kultur
Thomas Stephan / BUND
2 Bilder

BUND ruft zu besonderer Wachsamkeit im Straßenverkehr auf
Mehr Europäische Wildkatzen in Deutschland

Berlin (kn) Die Europäische Wildkatze breitet sich in einigen Regionen Deutschlands weiter aus, wie eine aktuelle Untersuchung des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) belegt. Besonders stark ist die Ausbreitung im Norden. Zugleich warnt der BUND vor den Gefahren, die für die nachtaktiven Tiere besonders in der dunklen Jahreszeit vom Straßenverkehr ausgehen. Wildkatze breitet sich langsam aus „Uns sind erfreuliche neue Nachweise der Europäischen Wildkatze in mehreren Regionen im...

  • Region
  • 25.12.20
Politik & Wirtschaft
Der Brettener Oberbürgermeister Martin Wolff.

Oberbürgermeister Martin Wolff spricht im Interview über Corona, die Sporgassen-Bebauung und Denkmalschutz
Keine schnelle Rückkehr zur Normalität

Das Corona-Jahr 2020 hat auch in Bretten seine Spuren hinterlassen. Im Gespräch mit Redaktionsleiter Christian Schweizer blickt Oberbürgermeister Martin Wolff auf das zu Ende gegangene Jahr zurück und wagt einen Blick auf die künftigen Herausforderungen für die Melanchthonstadt. Die aktuelle Corona-Lage in Bretten ist weiter sehr angespannt. Wo sehen Sie die Gründe für die anhaltend hohen Infektionszahlen? OB Martin Wolff: Auch in Bretten sind, wie in anderen Teilen Baden-Württembergs, keine...

  • Bretten
  • 23.12.20
Freizeit & Kultur

BUND-Ökotipp
Waldbrände vermeiden: Trockenheit und Hitze erhöhen die Brandgefahr

Berlin (kn) Wälder beherbergen nicht nur komplexe Ökosysteme mit unzähligen Tier- und Pflanzenarten, sie sind auch schützenswerte Naherholungsgebiete und Orte der Entschleunigung – und derzeit durch Hitze und Trockenheit in immer mehr Regionen Deutschlands einer akuten Brandgefahr ausgesetzt. Im inzwischen dritten Jahr in Folge sind unsere Wälder extrem trocken, die Waldböden vielerorts ausgedorrt, der Grundwasserspiegel oftmals abgesunken. Lokal und regional auftretende ausgiebige Regengüsse...

  • Region
  • 08.08.20
Freizeit & Kultur

Achtung Nachwuchs
Wildkätzchen bitte nicht mitnehmen

Berlin (kn) In den ersten Frühlingswochen ab April werden die Jungen der Europäischen Wildkatze geboren. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) appelliert deshalb an Spaziergänger und Wandernde, kleine Kätzchen im Wald nicht anzufassen oder mitzunehmen. „Junge Wildkatzen sehen Hauskatzen oftmals zum Verwechseln ähnlich", erläutert Friederike Scholz, Wildtierexpertin des BUND. „Werden die Wildkätzchen mitgenommen, bedeutet das viel Stress und unnötige Risiken für diese seltenen...

  • Bretten
  • 02.05.20
Freizeit & Kultur

BUND Öko-Tipp
Ostereier: Auf artgerechte Tierhaltung und unbedenkliche Farben achten

Region (kn) Zu Ostern finden sich viele bunt gefärbte Ostereier in den Läden. Doch der Großteil der gefärbten Eier bleibt nach wie vor ohne Kennzeichnung und stammt in der Regel von Hühnern aus Käfighaltung. Dabei gibt es gute Alternativen, weiß Katrin Wenz, Agrarexpertin des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND): „Gehen Sie auch an Ostern auf Nummer sicher: Kaufen Sie Eier aus besserer Haltung und färben Sie diese selbst – so vermeiden Sie auch gesundheitsschädliche Farben.“ Auf...

  • Region
  • 05.04.20
Freizeit & Kultur

BUND-Ökotipp
Gegen den Lagerkoller: Stadtnatur entdecken

Region (kn) Der Frühling ist da und lädt dazu ein, Zeit außerhalb der eigenen vier Wände zu verbringen. Der Aufenthalt im eigenen Garten oder auf der Wiese nebenan ist für Bewohnerinnen und Bewohner des ländlichen Raums eine willkommene Abwechslung in Zeiten von eingeschränkter Bewegungsfreiheit. In den Städten wird das schon deutlich schwieriger: Grünflächen sind begrenzt vorhanden, gleichzeitig ist Abstandhalten das Motto der Stunde. „Aktuell wird bewusst, wie wertvoll unser Stadtgrün ist“,...

  • Region
  • 29.03.20
Freizeit & Kultur

Ökotipp des BUND
Frühlingsanfang – Garten und Balkone rufen

Region (kn) Frühlingszeit heißt Gartenzeit. Viele von uns verbringen wegen des Corona-Virus viel Zeit zu Hause und brauchen eine Beschäftigung jenseits von Arbeitsalltag oder gemeinsamen Treffen mit Freundinnen und Freunden. Der Frühling steht vor der Tür und es fängt schon überall an zu blühen. Im eigenen Garten, im Kleingarten oder auch auf dem Balkon gibt es viel zu tun. Mit der Planung sollte spätestens jetzt begonnen werden. Corinna Hölzel, Pestizidexpertin des Bund für Umwelt und...

  • Bretten
  • 21.03.20
Soziales & Bildung
Großes Engagement für den Lutz (von links): Schulleiterin Barbara Sellin, Thomas Weber, Gerhard Dittes, Mathias Menzel, Samuel Werner, Natalie Weidmann und Dorothée Just.

Umwelt AG der BSB spendet für Aussiedlungsprojekte
Auf den Luchs gekommen

Bretten (kn) In fast allen deutschen Wäldern war früher der Eurasische Luchs unterwegs. Mitte des 19. Jahrhunderts wurde jedoch das letzte Tier erschossen. Laut Bundesamt für Naturschutz sei es ein Gewinn für die heimische Artenvielfalt, dass heute wieder 85 erwachsene Luchse durch Deutschland streifen. Das seien jedoch viel zu wenige, um ihr Überleben dauerhaft zu sichern, so das Amt. 320 Euro für den BUND Grund genug für die Umwelt AG der Beruflichen Schulen Bretten (BSB), eine Spendenaktion...

  • Bretten
  • 05.02.20
Freizeit & Kultur

Ökotipp des BUND
Ade Frischhaltefolie – Hallo Bienenwachstuch

Berlin (kn) Um unsere Lebensmittel länger haltbar zu machen, wickeln wir sie oft in Frischhaltefolie ein oder legen ein Stück Alufolie über eine Schüssel und stellen diese in den Kühlschrank. Nach oftmals nur einmaliger Anwendung wird die Folie wieder weggeschmissen. Um diesen unnötigen Plastikverbrauch zu vermeiden, gibt es eine gute, selbstgemachte und plastikfreie Alternative: Das Bienenwachstuch. „Unsere Umwelt ächzt unter der Plastikflut“, erklärt Dorothea Seeger, Meeresmüll-Expertin beim...

  • Bretten
  • 04.12.19
Soziales & BildungAnzeige
Auszeichnung für die Schaffung von Trockenbiotopen: (von links) Christa Franck (BUND), Gerhard  Dittes (BUND), OB Martin Wolff,  Michaela Meyer (EDEKA), Annika Hoffmann (MGB), Axel Kleinschumacher (NatureLife-International) sowie das Ehepaar Schröter (EDEKA Königsbach) .

Auszeichnung der BUND-Ortsgruppe und des Melanchthon-Gymnasiums Bretten
2.000 Euro für Schaffung und Pflege von Trockenbiotopen

Königsbach-Stein. (kn) Die BUND-Ortsgruppe Bretten setzt sich gemeinsam mit Schülern des Melanchthon-Gymnasiums für ein Refugium für Insekten und deren Futterpflanzen ein. Ihr Engagement wird nun von Edeka Südwest in Zusammenarbeit mit der Stiftung NatureLife-International mit 2.000 Euro unterstützt. Scheckübergabe bei Edeka Schröter in Königsbach-Stein Auf einem Grundstück der Stadt Bretten überwuchert eine Brombeerhecke sämtliche Futterpflanzen für Insekten und bedroht so den Lebensraum der...

  • Bretten
  • 24.10.19
Wellness & Lifestyle

Ökotipp des BUND
Finger weg von Laubbläsern und Laubsaugern

Berlin (kn) „Blätterfall, Blätterfall – bunte Blätter überall“, singen Kinder in diesen Tagen. Der Herbst ist da und breitet einen farbenfrohen Blätterteppich auf unseren Straßen, Wegen und Grünflächen aus. Aber nicht überall können und sollen die bunten Blätter liegenbleiben. Gehwege zum Beispiel müssen davon befreit werden, damit niemand ausrutscht. Um es sich möglichst leicht zu machen, greifen Grünflächenamt und Grundstückbesitzer dafür gern zu motorisierten Laubbläsern beziehungsweise...

  • Bretten
  • 19.10.19
Freizeit & Kultur
Bergmolch-Männchen

BUND Bretten
Der Bergmolch ist Lurch des Jahres 2019

Bretten/Region (gd) Nach der Winterstarre suchen die Bergmolche im Frühjahr ihre Laichgewässer wie Tümpel und Gartenteiche auf. Dort legen die Männchen mit den goldfarbenen Augen ein farbenprächtiges Hochzeitskleid an. Mit dieser „Wassertracht“ zählen sie zu den schönsten einheimischen Amphibienarten: Hellblau mit schwarzen Flecken auf silbrig-weißem Grund, die Bauchseite leuchtend orange und auf dem Rücken eine gelb-schwarze Linie. Die Weibchen sind dagegen unscheinbar bräunlich-olivgrün...

  • Region
  • 07.05.19
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.