Auch Unwetter für den Kraichgau befürchtet
Meteorologen erwarten erneut Regen und dicke Hagelkörner

Für die Region Kraichgau sind wieder Unwetter gemeldet.
  • Für die Region Kraichgau sind wieder Unwetter gemeldet.
  • Foto: Javier Cruz Acosta, stock.adobe.com
  • hochgeladen von Christian Schweizer

Stuttgart (dpa/lsw) Meteorologen rechnen erneut mit stundenlangen starkem Regen, Hagel und auch Sturmböen im Schwarzwald und am Hochrhein bis zum frühen Dienstagmorgen. "An einigen Stellen dürften die starken Niederschläge der Kanalisation wieder Probleme bereiten", warnte Sabine Krüger vom Deutschen Wetterdienst am Montag, 12. Juli. "Für Hausbesitzer könnte sich auch der eine oder andere Sandsack lohnen."

Auch Kraichgau ein Unwetter-Schwerpunkt

Experten gehen für den Montagnachmittag zunächst nur von vereinzelten Gewittern mit Wassermengen von bis zu 40 Litern auf einen Quadratmeter und in kurzer Zeit aus, es werden zudem Sturmböen und zwei bis drei Zentimeter große Hagelkörner erwartet. Im Laufe des Abends sollen diese Gewitter von Süden her zunehmen und vor allem im Westen des Landes bis in den frühen Dienstagmorgen gebietsweise 30 bis 40, an einigen Orten um die 60 Liter Regen innerhalb mehrerer Stunden ablassen. "Örtlich und eng begrenzt lassen sich noch höhere Mengen nicht ausschließen", sagte Krüger. Schwerpunkt werde nach aktuellem Stand die Region vom Hochrhein über den Schwarzwald und die Westalb bis ins Kraichgau sein.

"Es bleibt wechselhaft"

Dennoch bleiben die Temperaturen sommerlich. Es wird bis zu 29 Grad warm am Montag, nur noch etwa 20 Grad werden es dagegen am Dienstag. Mit Blick auf die Aussichten zum kommenden Wochenende hieß es beim Wetterdienst: "Es bleibt wechselhaft."

Autor:

Christian Schweizer aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen