Spende der „Gruschdler“ an das Café International

Personen vlnr: Isabell Augenstein (verdeckt), 
Karin Zentner, Marga Weber, Lena Zentner, Wiebke Eitel, Heidi Veith, Yvonne Hofer.
  • Personen vlnr: Isabell Augenstein (verdeckt),
    Karin Zentner, Marga Weber, Lena Zentner, Wiebke Eitel, Heidi Veith, Yvonne Hofer.
  • hochgeladen von G H

Die Peter- und Paul-Gruppe „D'Gruschdler“ wurde vor fast zwanzig Jahren von Marga und Fritz Weber gegründet und besteht aktuell aus 16 Personen. Sie stellen während des Peter-und-Paul-Festes fahrende Händler dar, die im späten Mittelalter auf jedem Markt zu finden waren. In ihrem Karren bieten sie allerlei „Gruschd“ an, der im mittelalterlichen Haushalt Verwendung fand. Und das meiste davon stellen sie selbst her, wie z.B. Kopfbedeckungen, Gürtel, Ledertaschen und sonstiges Gewandzubehör. Den Erlöß spenden sie jedes Jahr an soziale Einrichtungen in und um Bretten. In diesem Jahr sind sie durch Presseberichte und Erzählungen auf das „Café International“ aufmerksam geworden, „weil wir das Geld hier sehr gut untergebracht sehen“.

Bunte Atmosphäre im Café International

Im Café International treffen sich immer Freitags um 16 Uhr geflüchtete Menschen im Gebäude der Vereinigung Alt-Brettheim am Kirchplatz mit einheimischen Mitbürgern. Kuchen und andere Köstlichkeiten werden hier kostenlos angeboten, oft bringen auch Geflüchtete selbst hergestellte Backwaren mit, um sich für die Gastfreundschaft zu bedanken. Café, Tee und weitere Getränke gibt es zu einem kleinen Unkostenbeitrag. Das Café ist für alle Besucher offen und man muss nicht im Netzwerk Flüchtlinge aktiv sein, um die internationale und bunte Atmosphäre zu erleben. Für Kinder gibt es Spiele, junge Mädchen tanzen und die Erwachsenen unterhalten sich über Sprachkurse, die Situation in ihrer Heimat und über die Probleme, die ein Leben auf der Flucht mit sich bringt.
Um diese Integrationsarbeit zu unterstützen, übergaben nun Karin Zentner, Marga Weber und Yvonne Hofer eine Spende von 500 Euro beim „Himmlischen Fest“ des Netzwerks Flüchtlinge. Isabell Augenstein, Wiebke Eitel und Heidi Veith waren sehr erfreut und bedankten sich für die großzügige Unterstützung.

Autor:

G H aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.