Zoo Karlsruhe: Erweiterung des Zoologischen Stadtgartens

Für ihn und seine Kumpel wird gebaut: Känguru Frank im Zoo Karlsruhe
3Bilder
  • Für ihn und seine Kumpel wird gebaut: Känguru Frank im Zoo Karlsruhe
  • Foto: Stadt Karlsruhe
  • hochgeladen von Havva Keskin

Im Zoo Karlsruhe finden erste Maßnahmen zur Erweiterung des Zoologischen Stadtgartens um ein begehbares Gehege für die Wallabys statt

Karlsruhe (pm) „Wir bauen um für die Bennettkängurus“, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt Karlsruhe. Seit Mitte Oktober sind die hohen Zäune um das künftig begehbare Gehege der Bennetts im Zoologischen Stadtgarten gefallen. Wenn auch das Wetter mitspielt, soll die Erweiterung der bestehenden Känguru-Anlage noch in diesem Jahr fertig werden.

Umbau läutet neues Entwicklungskonzept ein

Bislang lebten in dem Gehege Störche, was den relativ hohen Zaun erklärt. „Für unsere Australier reicht die bestehende Hecke mit niedrigem Holzzaun", erläutert Zoodirektor Matthias Reinschmidt. Der Umbau ist ein Baustein im Entwicklungskonzept Zoologischer Stadtgarten, gesponsert von der Volksbank Karlsruhe. Der Clou: Besucherinnen und Besucher gelangen über eine Klapp-Tür direkt auf die Erweiterungsfläche, für sie wird eigens ein Weg angelegt. Optisch trennt altes und neues Gehege nur ein zwischen Pfosten gespanntes Seil.

Artenschutzprojekt: Parmakängurus gesellen sich hinzu

Bruno und Frank, die beiden Böcke, sowie die Weibchen können – wenn sie wollen - also ab 2017 die Nähe der Menschen suchen und ins neue „Begegnungszentrum“ hüpfen. Und bekommen mit Parmakängurus weitere Gesellschaft. Parmakängurus, die kleinsten Vertreter der Wallabys, galten lange als ausgestorben. Tatsächlich überlebte die Tierart auf einer kleinen Insel, wurde dort in den 1960er Jahren wieder „entdeckt“ und zurück nach Australien gebracht. In den Zoo siedeln zwei Männchen und vier Weibchen aus zwei Tiergärten um. Mit den Parmakängurus vergrößert sich nicht nur die Australien-Fraktion des Zoos. Die Haltung der bedrohten Tierart steht auch für ein weiteres Engagement des Zoos im Artenschutz.

Autor:

Havva Keskin aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen