In Forex investieren - Alles was Sie wissen müssen

Bis Anfang der 2000er Jahre war es nicht möglich, Devisenmärkte mit weniger als 10000 $ zu handeln. Im Gegensatz zu anderen Finanzmärkten können Sie mit viel kleineren Beträgen wie 100 USD handeln. Immer mehr Spieler betreten den Forex-Markt, sodass Sie Ihr Kapital wirksam einsetzen und auf dem Forex-Markt Geld verdienen können. Sie können buchstäblich mit Devisenmärkten handeln, während Sie an einem kühlen Getränk trinken und in der Hängematte liegen. Alles, was Sie brauchen, um loszulegen, ist etwas Kapital, mit dem Sie handeln können, ein Computer, ein Laptop oder ein Smartphone und eine Internetverbindung. Sie entscheiden, wann Sie handeln möchten.

Forex Markt

Beginnen wir mit der Definition des Begriffs Forex. Es steht für “Foreign Exchange” was soviel bedeutet wie Devisenhandel, und hat viele Abkürzungen, einschließlich FX. Forex-Handel bezieht sich auf den Kauf und Verkauf von Währungen zu aktuellen oder festgelegten Preisen, um einen Gewinn zu erzielen. Der Forex oder Devisenmarkt ist der größte Markt der Welt mit einem täglichen Umsatz von bis zu fünf Billionen Dollar. Es sei darauf hingewiesen, dass es keinen zentralen Marktplatz für den Forex Markt gibt und damit gibt es einen wesentlichen Unterschied zum Aktienhandel. Ein weiterer Unterschied besteht darin, dass Sie auch dann, wenn andere Märkte niedrig sind und die Preise fallen, auf dem Devisenmarkt Gewinne erzielen können. Aufgrund der weltweiten Reichweite von Handel, Gewerbe und Finanzen sind die Devisenmärkte in der Regel die größten und liquidesten Vermögensmärkte der Welt. Da der Forex-Markt 24 Stunden an fünf Tagen in der Woche handelt, können Händler rund um die Uhr investieren.

Was bewegt den Devisenmarkt?

Obwohl es viele Faktoren gibt, die Preisänderungen verursachen können, hängt der Markt weitgehend von Angebot und Nachfrage ab. Wenn die Nachfrage nach Währungspaaren steigt, wird der Verkäufer eliminiert. Sobald die Preise eine bestimmte Schwelle erreichen, werden sie neue Verkäufer auf den Markt bringen. Insbesondere wenn Käufer und Verkäufer im Gleichgewicht sind, werden die Preise unterschiedlich sein. Die Zentralbank ist ein weiterer Faktor. Wenn sie Maßnahmen ankündigen, die sich auf eine bestimmte Währung auswirken, ändert sich der Preis. Im Idealfall versucht die Zentralbank, Inflation, Geldmenge und Zinssätze zu kontrollieren. Drittens ist der Markt weitgehend von Nachrichtenberichten betroffen. Laut Wirtschaftskalender finden Sie Nachrichten mit hoher Auswirkung, Nachrichten mit geringer Auswirkung und Nachrichten mit mittlerer Auswirkung. Positive Nachrichtenberichte erhöhen den Wert eine Währung, während negative Nachrichtenberichte den Preis der Währung senken.

So wählen Sie einen Forex Broker

Wenn Sie auf dem Devisenmarkt handeln möchten, sollten Sie einen Broker und eine Handelsplattform auswählen und sicherstellen, dass Sie über einen Internetzugang verfügen. Diese Flexibilität hat zu einem Anstieg der Teilnehmerzahl geführt. Eine Handelsplattform ist die Software, die Forex-Broker für Sie zugänglich machen, damit Sie auf dem Forex-Markt handeln können.

Viele Forex-Broker verwenden MetaTrader oder WebTrader. Einige Broker haben jedoch eine einzigartige Handelsplattform geschaffen, die mit diesen beliebten Plattformen vergleichbar ist. Sie können den Markt mit nur wenigen Dollar öffnen und damit etwas Geld verdienen.

Bei der Auswahl eines Brokers sollten Sie verschiedene Faktoren wie Regulierung, Mindestkonto, Provision, Kontogebühren, Werbeaktionen und Plattformfunktionen berücksichtigen. Man kann sagen und ohne es zu ignorieren, dass der Wettbewerb zwischen Online Forex Broker hart umkämpft ist. Profitables Forex-Investieren erfordert, dass Sie einen Service wählen, der auf Ihre Investitionsbedürfnisse abgestimmt ist. Generell sollte der Broker stark reguliert sein.

Während Hintergrundwissen von entscheidender Bedeutung ist, gibt es keinen besseren Lehrer als Erfahrung. Eröffnen Sie ein Demo-Konto, damit Sie mit dem Handel beginnen können, ohne echtes Geld zu riskieren. Es gibt Ihnen ein Gefühl für den Markt und lässt Sie das Kaufen und Verkaufen üben. Sie lernen auch Ihren Handelsstil kennen und sollten in der Lage sein, psychologische Stärken und Schwächen zu identifizieren, die sich auf Ihre Leistung auswirken. Bleiben Sie einige Monate bei einem Demo-Konto, während Sie Disziplin und Selbstvertrauen entwickeln.

Arten von Forex-Trades

Händler können Forex-Trades auf verschiedene Arten tätigen:

Spread-Wetten: Spekulieren Sie über die zukünftige Preisbewegung eines Währungspaares. Sie erzielen einen Gewinn oder Verlust, je nachdem, ob sich der Markt zu Ihren Gunsten bewegt, bevor Sie Ihre Position schließen und wie viel Geld Sie investieren.

CFD-Handel: Wenn Sie mit Forex CFD (Contract for Difference) handeln, stimmen Sie zu, die Preisdifferenz eines Währungspaars auszutauschen, die zwischen dem Öffnen und Schließen Ihrer Position auftritt. Wenn die Bewegung zu Ihren Gunsten ist, profitieren Sie.

Neulinge können mit dem Devisenhandel zu kämpfen haben, und Sie können kostspielige Fehler machen, wenn Sie eintauchen, ohne vorher die Grundlagen zu lernen. Aus diesem Grund ist es so wichtig, dass Sie nachforschen und überlegen, mit einem Forex-Broker zusammenzuarbeiten, der Ihnen zu einem erfolgreichen Start verhilft.

Trading Strategien

Die Auswahl einer Forex-Strategie ist eines der wichtigsten Dinge, die Sie tun können, um Ihre Rentabilität als Devisenhändler sicherzustellen. Sie sollten sich also auf jeden Fall für eine erfolgreiche Strategie entscheiden. Es gibt viele erfolgreiche Strategien für den Devisenhandel, aber nicht alle sind für jeden Händler geeignet. Wählen Sie eine aus, die Ihrer speziellen Situation am besten entspricht, einschließlich Ihrer verfügbaren Zeit, Ihres Persönlichkeitstyps und Ihrer Risikotoleranz. Nicht jeder möchte den ganzen Tag über Handelsbildschirme sehen oder ist für den Stress schneller oder risikoreicher Strategien geeignet. Sobald Sie sich für eine oder mehrere Forex-Strategieoptionen entschieden haben, sollten Sie deren Leistung überprüfen. Überprüfen Sie Ihre Strategie in einem Demo-Konto, das Sie bei den meisten Online-Brokern ohne Risiko eröffnen können. Es ist normalerweise am besten, mit kleineren Trades zu beginnen und sich dann zu größeren Beträgen hochzuarbeiten, wenn Sie Vertrauen in die Leistung der Strategie und Ihre Fähigkeit gewinnen, diese beim Live-Trading diszipliniert umzusetzen.

Fazit

Wenn Sie eine Strategie und einen Broker für den Forex-Handel ausgewählt haben, denken Sie daran, dass das Geldmanagement und Ihre Handelsmentalität die Schlüsselfaktoren für den Erfolg sind. Nehmen Sie sich Zeit, um sich auch über diese Facetten des Devisenhandels zu informieren.

Autor:

Kathrin Kirsch aus Region

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen