Fußball mit Hygiene-Konzept
KSC lässt 400 Fans zum Training zu

Karlsruhe (dpa/lsw) - Der Karlsruher SC lässt bei seinem ersten Mannschaftstraining in der Vorbereitung auf die kommende Saison am Dienstag rund 400 Fans zu. Er habe hierfür ein detailliertes Hygiene-Konzept erarbeitet und mit den zuständigen Behörden abgestimmt, teilte der Fußball-Zweitligist am Freitag mit.

Mindestabstand auf Haupttribüne

Das Konzept sieht vor, dass die Spieler im Stadion statt auf dem Trainingsplatz trainieren. Die Zuschauer sollen mit dem gebotenen Mindestabstand auf der Haupttribüne verteilt werden und auf dem Weg dorthin einen Mund-Nase-Schutz tragen. Tickets für das Training müssen vorab online bestellt werden und kosten jeweils einen Euro, der einem guten Zweck zugute kommt. Zudem müssen die Besucher ein Formular zur Kontaktnachverfolgung ausfüllen. Wer in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einer mit Corona infizierten Person hatte oder selbst typische Symptome einer Infektion mit dem Virus aufweist, erhält keinen Zutritt.

Nicht mehr mit dabei sein wird Mittelfeldspieler Justin Möbius. Der KSC hat den Vertrag mit dem 23-Jährigen aufgelöst. Er wechselt zum Regionalligisten SC Preußen Münster.

Autor:

Beatrix Drescher aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen