Impfung Corona

Beiträge zum Thema Impfung Corona

Politik & Wirtschaft

Coronavirus
Land startet Pilotprojekt zur Ausweitung von Corona-Impfungen in Arztpraxen

Region (kn) Baden-Württemberg bringt die Corona-Schutzimpfungen weiter in die Fläche: Durch ein gemeinsames Pilotprojekt des Ministeriums für Soziales und Integration, der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg und der Kommunalen Landesverbände werden niedergelassene Ärztinnen und Ärzte in die Impfversorgung einbezogen. In nahezu allen Stadt- und Landkreisen in Baden-Württemberg können Personen im Alter von über 80 Jahren aus der ersten Priorisierungsstufe in Pilotpraxen geimpft werden....

  • Bretten
  • 06.03.21
Politik & Wirtschaft

Die Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg hat den Betrag als Anreiz für die Testungen in Abstrichstellen und Fieberambulanzen ausgelobt
130 Euro brutto pro Stunde für Ärzte in Impfzentren

Stuttgart (dpa/lsw) Ärztinnen und Ärzte erhalten für ihre Arbeit in den Impfzentren in Baden-Württemberg 130 Euro brutto pro Stunde. Diesen Betrag habe die Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg als Anreiz für die Testungen in Abstrichstellen und Fieberambulanzen ausgelobt, teilte ein Sprecher des Sozialministeriums in Stuttgart mit. «An diesen Zahlen haben wir uns auch in den Impfzentren orientiert.» Für medizinische Fachangestellte würden bis zu 50 Euro pro Stunde übernommen, alle...

  • Bretten
  • 05.03.21
Politik & Wirtschaft

Impfstoff-Lieferung für Zweitimpfungen für Kreisimpfzentrum Mönsheim
Impftermine für viele Heime früher als geplant

Enzkreis (enz) Gute Nachrichten für Menschen in Altenpflegeheimen und deren Angehörige: Für diese Woche hat das Land Baden-Württemberg die Lieferung von Impfstoff für die Zweitimpfungen im Kreisimpfzentrum (KIZ) des Enzkreises in Mönsheim zugesagt. „Mit diesen weiteren 1.170 Dosen können wir nicht nur weiterhin zuverlässig unsere Impfungen täglich im KIZ anbieten, sondern auch ein zweites Mobiles Impfteam (MIT) in die Alten- und Pflegeheime im Enzkreis losschicken“, wie Christine Gorgs, die...

  • Region
  • 10.02.21
Soziales & Bildung
Achim Lechner

Interview mit Achim Lechner, ehrenamtliches Mitglied eines mobilen Impfteams
"Alle sind froh, dass endlich etwas passiert"

Region (ger) Achim Lechner ist Dienststellenleiter des Diakonischen Werks in Bretten und ehrenamtlich als Rettungsassistent Mitglied eines mobilen Impfteams der Malteser. Mobile Impfteams werden von allen Hilfsorganisationen gestellt, die hierbei auch eng zusammenarbeiten. Ein Team ist in der Regel zu viert unterwegs und besteht aus einem Arzt, einem Rettungsassistenten, Notfallsanitäter oder Rettungssanitäter sowie zwei ausgebildeten Sanitätshelfern. In Alten- und Pflegeheimen impfen die...

  • Bretten
  • 10.02.21
Freizeit & Kultur

Erste Lieferung des Astrazeneca-Impfstoffs auch im Südwesten
48.000 Dosen für Klinikpersonal

Stuttgart (dpa/lsw) Auch in Baden-Württemberg ist die erste Lieferung des Impfstoffs des britisch-schwedischen Herstellers Astrazeneca eingetroffen. Die vom Hersteller zugesagten ersten 48.000 Dosen für den Südwesten seien am Samstag im Zentrallager angekommen, teilte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums am Sonntag mit. Der Impfstoff werde in den nächsten Tagen an die 60 Impfzentren im Land geliefert und von dort aus in Kliniken gebracht. Der Astrazeneca-Impfstoff sei nur für Menschen unter...

  • Bretten
  • 07.02.21
Politik & Wirtschaft
Nach der lautstarken Kritik an langen Wartezeiten am Servicetelefon und an erfolglosen Terminvereinbarungen für eine Impfung stellt Baden-Württemberg seine Strategie um.

Coronavirus in Baden-Württemberg
Land stellt Strategie für die Terminvergabe beim Impfen um

Stuttgart (dpa/lsw) Nach der lautstarken Kritik an langen Wartezeiten am Servicetelefon und an erfolglosen Terminvereinbarungen für eine Impfung stellt Baden-Württemberg seine Strategie um. Nach Angaben von Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne) wird von Montag, 8. Februar, an ein sogenanntes Recall-System angeboten. Wer einen Termin haben wolle, werde dann registriert und bekomme diesen später mitgeteilt. Anrufer müssten sich also nicht ein zweites Mal bemühen. Das System solle genutzt...

  • Region
  • 02.02.21
Blaulicht

Land will wegen Lieferengpässen einen Teil der Reserve nutzen
Baden-Württemberg ändert Impfstrategie

Stuttgart (dpa/lsw) - Aufgrund von Lieferengpässen beim Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer ändert das Land seine Impfstrategie und greift künftig auf Reserven zurück. Dies sei notwendig, um alle vereinbarten Termine einhalten zu können, teilte das Sozialministerium am Freitag mit. Künftig halte man nicht mehr wie bisher 50 Prozent aller Impfdosen zurück, sondern nutze einen Teil der Reserve. Land erhält geringere Impfstoffmengen Grund für das Abweichen von der bisherigen Strategie ist...

  • Bretten
  • 29.01.21
Blaulicht

Mobile Impfteams impfen durchgehend weiter
ZIZ und KIZ wegen Impfstoffmangel bis 7. Februar geschlossen

Karlsruhe (kn) Obwohl Infrastruktur und Organisation seit Ende Dezember zuverlässig zur Verfügung stünden, schränke der Impfstoffmangel als limitierender Faktor die Aktivität der Karlsruher Impfzentren (ZIZ Messe Karlsruhe, KIZ Schwarwaldhalle) empfindlich ein. Die Lage bleibe weiterhin sehr dynamisch, was die Terminplanung und -vergabe oft nur kurzfristig möglich mache. Mobile Impfteams imfen weiter Derzeit (Stand 29. Januar) sei klar, dass im Impfzentrum Messe Karlsruhe (ZIZ) und durch Mobile...

  • Bretten
  • 29.01.21
Soziales & Bildung

Bruchsaler Ehrenamtliche unterstützen ältere Mitbürger/-innen
Hilfe bei der Terminvereinbarung für Corona-Impfung

Bruchsal (kn) „Uns ist es wichtig, dass die Bruchsaler Bürger/-innen, die impfberechtigt sind, die Corona- Impfung jetzt auch erhalten. Deshalb wollen wir denjenigen, die Unterstützung bei der Buchung eines Termins benötigen, Hilfe anbieten“, sagt Bürgermeister Andreas Glaser. Es ist nicht leicht - gerade für ältere Menschen, die allein leben - einen der Impftermine zu vereinbaren. Ehrenamtliche helfen Die Vergabe erfolgt zentral ausschließlich über das Internetportal www.impfterminservice.de...

  • Region
  • 29.01.21
Soziales & Bildung
Warten auf den Piks. Kurzfristige Termine für die Corona-Impfung gibt es zurzeit nur im Internet.

Ohne Internet kommt man zurzeit an keinen Termin für die Corona-Impfung
Impftermine für Spontane

Region (ger) Impfungen gibt es derzeit nur für Kurzentschlossene. Das ist jedenfalls der Eindruck, den mein Mann und ich bekamen, als wir uns um einen Termin für meinen Schwiegervater und seinen Bruder bemühten. Mein Schwiegervater ist am 15. Januar 80 geworden und seither erst berechtigt, in der ersten Gruppe geimpft zu werden. Eigentlich wollten er und sein sieben Jahre älterer Bruder ins nahe Kreisimpfzentrum nach Bruchsal-Heidelsheim, das mit einer Woche Verspätung am 22. Januar in Betrieb...

  • Region
  • 29.01.21
Politik & Wirtschaft

Inzidenz bei 78,9 in Baden-Württemberg
Sieben-Tage-Inzidenz im Südwesten weiter gesunken

Stuttgart (dpa/lsw) Die Sieben-Tage-Inzidenz in Baden-Württemberg ist erneut leicht gesunken. Der Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen lag am Mittwoch, 27. Januar (Stand 16 Uhr), landesweit bei 78,9, wie das Landesgesundheitsamt in Stuttgart am Mittwoch mitteilte. Am Vortag lag der Wert noch bei 81,8. Im Vergleich zum Dienstag verzeichnete die Behörde 1854 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Damit gibt es nun 288.791 bestätigte Fälle im Südwesten. Die Zahl der...

  • Bretten
  • 28.01.21
Blaulicht
Trotz der Lieferverzögerungen bei den Impfstoff-Lieferungen des Pharmakonzerns Pfizer gehen die 50 Kreisimpfzentren in Baden-Württemberg heute Morgen an den Start.

Viel weniger Termine wegen Impfstoff-Engpass
Kreisimpfzentren gehen an den Start

Stuttgart (dpa/lsw)  Trotz der Lieferverzögerungen bei den Impfstoff-Lieferungen des Pharmakonzerns Pfizer gehen die 50 Kreisimpfzentren in Baden-Württemberg heute Morgen an den Start. Allerdings kann an allen Standorten nur mit angezogener Handbremse geimpft werden. Denn es wird deutlich weniger Impfstoff geliefert als ursprünglich erhofft und eingeplant. Der Impfstoffproduzent Pfizer hatte wegen der Erweiterung seiner Kapazitäten im zentralen Werk in Belgien angekündigt, die Lieferungen des...

  • Region
  • 22.01.21
Soziales & Bildung
Die Gemeinde Oberderdingen unterstützt alle, die Hilfe benötigen, bei der Terminvereinbarung für eine Corona-Impfung.

Kommunale Impfzentren starten
Gemeinde Oberderdingen unterstützt bei Terminvereinbarung für Coronaimpfung

Oberderdingen (kn) Die kommunalen Impfzentren in Sulzfeld und Bruchsal-Heidelsheim gehen ab Freitag, 22. Januar 2021, in Betrieb. Impfberechtigt sind zunächst nur Personen, die besonders hoch gefährdet sind an COVID-19 schwer zu erkranken oder sich mit SARS-CoV-2 anzustecken. Dazu zählen alle Menschen über 80 und alle Bewohner von Pflegeeinrichtungen sowie auch Mitarbeiter*innen, die in Pflegeheimen, Intensiv- und Covidstationen von Krankenhäusern, Rettungsdiensten und vergleichbaren Bereichen...

  • Region
  • 19.01.21
Politik & Wirtschaft
 Studien an Rhesusaffen belegen laut dem Tübinger Biotech-Unternehmen Curevac eine hohe Wirksamkeit des hauseigenen Impfstoffkandidaten CVnCoV.

Curevac-Studie
Impfstoffkandidat schützt Lunge komplett

Tübingen (dpa/lsw)  Studien an Rhesusaffen belegen laut dem Tübinger Biotech-Unternehmen Curevac eine hohe Wirksamkeit des hauseigenen Impfstoffkandidaten CVnCoV. Die Primaten seien in der Untersuchung zweimal innerhalb von 28 Tagen mit einer Dosis von je acht Mikrogramm CVnCoV geimpft worden, teilte das Unternehmen am Montag mit. Nach einer Belastungsinfektion mit SARS-CoV-2 seien sie vor dem Virus geschützt gewesen. Die Tiere hätten eine verringerte virale Belastung in den oberen Atemwegen...

  • Region
  • 12.01.21
Politik & Wirtschaft
Angesichts wachsender Kritik über die schleppende Impfkampagne gegen das Coronavirus hat Baden-Württembergs Gesundheitsminister um Geduld gebeten.

"Infrastruktur ist da"
Gesundheitsminister bittet um Geduld beim Impfen

Stuttgart (dpa/lsw)  Angesichts wachsender Kritik über die schleppende Impfkampagne gegen das Coronavirus hat Baden-Württembergs Gesundheitsminister um Geduld gebeten. «Die Lage wird sich entspannen», versicherte Manne Lucha (Grüne) am Samstag in Stuttgart mit Verweis auf die Zulassung weiterer Impfstoffe. Eine Million Menschen sollen im ersten Schritt geimpft werden «Mit der derzeit vom Bund zur Verfügung gestellten Menge an Impfstoff können wir täglich in Baden-Württemberg 6.500 Menschen...

  • Region
  • 10.01.21
Politik & Wirtschaft
 Baden-Württembergs Impfzentren können noch im Januar mit mehr als 20.000 Dosen des neu zugelassenen Moderna-Impfstoffes rechnen.

Kreisimpfzentren starten erst am 22. Januar
Erste Lieferungen des Moderna-Impfstoffs am Dienstag

Stuttgart (dpa/lsw)   Baden-Württembergs Impfzentren können noch im Januar mit mehr als 20.000 Dosen des neu zugelassenen Moderna-Impfstoffes rechnen. Am kommenden Dienstag sollen zunächst 8.400, zwei Wochen später weitere 12.000 Portionen den Südwesten erreichen, wie aus einer der Deutschen Presse-Agentur vorliegenden Tabelle des Bundesgesundheitsministeriums von Freitag hervorgeht. Ab der zweiten Februarwoche zieht die Menge dann stark an und erreicht nach 30.000 Dosen weitere 90.000 in der...

  • Region
  • 09.01.21
Politik & Wirtschaft
Ehrenamtliche Helfer der Karlsruher Hilfsorganisationen impfen in Senioren- und Pflegeheimen (Symbolbild).

Ehrenamtliche Helfer der Karlsruher Hilfsorganisationen impfen in Senioren- und Pflegeheimen
Zwölf Tage mobiles Impfen gegen das Covid-19-Virus

Landkreis Karlsruhe (kn) Kurz vor der Jahreswende fiel auf dem Gelände der Messe Karlsruhe der Startschuss für die Mobilen Impfteams (kurz: MIT) der Karlsruher Hilfsorganisationen, die seit mittlerweile knapp zwei Wochen in Alten- und Pflegeheimen im Stadt- und Landkreis Karlsruhe unterwegs sind. Zwölf Tage später konnten bereits über 2.200 Dosen des Impfstoffes gegen das Covid-19-Virus an die Bewohner von 24 Heimen verabreicht werden, berichtet Malte Wolman, einer der Organisatoren der Mobilen...

  • Region
  • 08.01.21
Politik & Wirtschaft
Die Corona-Impfungen haben in Baden-Württemberg noch keine Fahrt aufgenommen.

Baden-Württemberg hat bisher 170.000 Impfdosen erhalten
Kein Impfstoff da: Impfungen in den Regionen verzögern sich

Stuttgart (dpa/lsw) Die anhaltenden Engpässe bei der Impfstofflieferung bringen nun auch den Zeitplan der baden-württembergischen Impfkampagne durcheinander. In den rund 50 Kreisimpfzentren (KIZ) werden die ersten Spritzen deshalb eine Woche später als ursprünglich geplant aufgezogen. "Grund hierfür sind die Impfstofflieferungen durch den Bund", teilte das Gesundheitsministerium am Donnerstag, 7. Januar, in Stuttgart mit. Das Land habe bisher knapp 170.000 Impfdosen erhalten, die alle bereits...

  • Region
  • 07.01.21
Politik & Wirtschaft

Betriebskosten nicht berücksichtigt
Land zahlt 224 Millionen Euro zusätzlich fürs Impfen

Stuttgart (dpa/lsw) - Die Corona-Impfaktion im Südwesten wird wegen bislang nicht berücksichtigter Betriebskosten teurer als vorgesehen. Das geht aus einer Kabinettsvorlage aus dem Gesundheitsministerium hervor, über die die «Stuttgarter Zeitung» am Dienstag berichtete. Die Gesamtkosten für das Impfen erhöhen sich demnach um zusätzliche 224 auf insgesamt mehr als 600 Millionen Euro. Das sei keine Überraschung, hieß es aus dem Ministerium. Es gehe um einige zusätzlich abzudeckende Kosten und...

  • Bretten
  • 29.12.20
Politik & Wirtschaft

Kritik an Terminvergabe für Corona-Impfungen
Ärgerliche Anfängerfehler

Stuttgart/Augsburg (dpa) - Die gesundheitspolitische Sprecherin der Unionsfraktion im Bundestag, Karin Maag (CDU), hat Kritik an der Terminvergabe für die Corona-Impfungen geäußert. «Es kann nicht sein, dass man eine Impfkampagne startet und dann keine Termine bekommen kann», sagte die Stuttgarter Bundestagsabgeordnete der «Augsburger Allgemeinen» (Dienstag). Sie habe vergeblich versucht, für ihre 85-jährige Mutter einen Impftermin über den bundesweiten Patientenservice unter der Telefonnummer...

  • Bretten
  • 29.12.20
Politik & Wirtschaft
Ab Ende Dezember sollen zunächst 87.750 Dosen des Corona-Impfstoffs pro Woche in den Südwesten geliefert werden.

Coronavirus in Baden-Württemberg
87.750 Dosen Impfstoff pro Woche für den Südwesten

Stuttgart (dpa/lsw) Ab Ende Dezember sollen zunächst 87.750 Dosen des Corona-Impfstoffs pro Woche in den Südwesten geliefert werden. So steht es in einem Lieferplan des Mainzer Unternehmens Biontech, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Die Liefermenge richtet sich nach der Zahl der Einwohner des Bundeslandes. Impfen soll am Sonntag starten Am Wochenende soll eine erste Tranche von 9.750 Dosen im Südwesten eintreffen. Am 28. Dezember ist dann die nächste Lieferung für das Land geplant -...

  • Region
  • 23.12.20
Politik & Wirtschaft
Das Tübinger Biotech-Unternehmen Curevac möchte die Wirkung seines Impfstoffs bei Krankenhausmitarbeitern untersuchen.

Coronavirus in Deutschland
Impfstoff-Hersteller Curevac: Studie mit Klinikpersonal

Tübingen/Mainz (dpa) Das Tübinger Biotech-Unternehmen Curevac möchte die Wirkung seines Impfstoffs bei Krankenhausmitarbeitern untersuchen. Mit einer Studie an 2.500 Mitarbeitern des Universitätsklinikums Mainz solle die Häufigkeit von Antikörpern und Covid-19-Erkrankungen erforscht werden, teilte ein Sprecher des Unternehmens am Montag, 21. Dezember, mit.  Studie beginnt am Dienstag Die Studie solle zeigen, welchen Unterschied der Impfstoffkandidat CVnCoV für diese spezielle Personengruppe...

  • Region
  • 21.12.20
Politik & Wirtschaft
Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann hält nichts von Privilegien und Belohnungen für Menschen, die sich impfen lassen.

"In Demokratie gibt es nur den Weg der Überzeugung"
Kretschmann: «Impflicht durch die Hintertür nicht geplant»

Stuttgart (dpa)  Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann hält nichts von Privilegien und Belohnungen für Menschen, die sich impfen lassen. «Eine Impflicht durch die Hintertür ist nicht geplant», sagte der Grünen-Politiker der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart. «In der Demokratie gibt es nur den Weg der Überzeugung.» Er könne verstehen, dass einige Menschen unsicher seien. Aber grundsätzlich seien Impfstoffe die mit am besten geprüften Medikamente. Er wolle deshalb...

  • Region
  • 20.12.20
Politik & Wirtschaft
Auch in Baden-Württemberg sollen die ersten Menschen am 27. Dezember gegen das Coronavirus geimpft werden.

Berechtigte Gruppen sollen rechtzeitig informiert werden
Am 27. Dezember soll das Impfen im Südwesten starten

Stuttgart (dpa/lsw) Auch in Baden-Württemberg sollen die ersten Menschen am 27. Dezember gegen das Coronavirus geimpft werden. Das bestätigte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums am Donnerstag, 17. Dezember. Er verwies auf eine Mitteilung der Gesundheitsministerkonferenz. Eine schriftliche Benachrichtigung von Impf-Berechtigten plant das Land nicht. Noch sei die Priorisierung ja noch gar nicht klar, sagte der Sprecher. Erst wenn man konkret wisse, wer zuerst geimpft werden dürfe und wie...

  • Region
  • 17.12.20
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.