Impfung

Beiträge zum Thema Impfung

Soziales & Bildung
Wer sich gerne impfen lassen möchte, findet auch nach Schließung der Impfzentren in Karlsruhe niedrigschwellige Möglichkeiten dafür.

Impfung gesucht?
Übersicht: Sonderimpfaktionen bis Ende Oktober in Karlsruhe

Karlsruhe (kn) Seit 15. Oktober gilt in Baden-Württemberg eine aktualisierte Corona-Verordnung. Weiter bestehende Einschränkungen des öffentlichen Lebens betreffen vor allem ungeimpfte Personen. Wer sich gerne impfen lassen möchte, findet deshalb auch nach Schließung der Impfzentren in Karlsruhe niedrigschwellige Möglichkeiten dafür. Das für Karlsruhe und Umgebung zuständige Mobile Impfteam (MIT) Klinikum Karlsruhe bietet Sonderimpfaktionen im ECE Center, im Schloss sowie im Jobcenter an. Im...

  • Region
  • 23.10.21
Wellness & LifestyleAnzeige
Gürtelrose. Quelle: Coloures-Pic AdobeStock
7 Bilder

Expert*innen informierten zu: Gürtelrose
Wenn das Windpockenvirus wieder erwacht

Eine Gürtelrose geht einher mit bläschenförmigem, juckendem Hautausschlag und kann starke Nervenschmerzen verursachen. Dauern die Schmerzen auch nach Abklingen des Hautausschlags an – oft über Wochen, Monate oder gar Jahre – hat sich eine Post-Zoster-Neuralgie entwickelt, die einer gezielten Therapie bedarf. Die Ursache der Gürtelrose sind Herpes-zoster-Viren, die meist schon in der Kindheit mit einer Windpockenerkrankung in den Körper gelangt sind und dort Jahrzehnte überdauern, bis eine...

  • Bretten
  • 18.10.21
Wellness & LifestyleAnzeige
6 Bilder

Wenn das Windpockenvirus wieder erwacht
Gürtelrose - Schmerzen und Folgen verhindern

Sie beginnt meist mit Gliederschmerzen, Abgeschlagenheit, manchmal auch leichtem Fieber, doch nach zwei bis drei Tagen kommen die Nervenschmerzen. Dort, wo sich bald darauf die ersten Bläschen zeigen, die der Krankheit ihren Namen gaben: die Gürtelrose, medizinisch als Herpes zoster bezeichnet. Die juckenden Bläschen legen sich häufig halbseitig wie ein Band um den Körper, meist am Rumpf oder im Lendenbereich. Sie und die begleitenden Nervenschmerzen machen die Gürtelrose zu einer äußerst...

  • Bretten
  • 13.10.21
Politik & Wirtschaft

Unternehmen will sich auf Entwicklung eines weiteren Impfstoffs konzentrieren
Curevac zieht Impfstoffkandidaten zurück

Tübingen (dpa) Das Biotechunternehmen Curevac zieht seinen ersten Impfstoffkandidaten aus dem Zulassungsverfahren bei der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) zurück. Wie das Unternehmen am Dienstag in Tübingen mitteilte, war man davon ausgegangen, dass eine Zulassung bei der EMA frühestens im zweiten Quartal 2022 erfolgt wäre. Einen förmlichen Zulassungsantrag für den Impfstoffkandidaten CVnCoV gab es nicht, CVnCoV befand sich noch im sogenannten rollierenden Verfahren für eine Zulassung....

  • Region
  • 12.10.21
Wellness & LifestyleAnzeige
Impfung bei Immunschwäche. Quelle: Mufid Majnun-unsplash.com
8 Bilder

Expert*innen informierten zu: Impfungen bei Immunschwäche
Neben der Corona-Schutzimpfung sind weitere Impfungen empfohlen

Menschen, deren Immunsystem durch eine Erkrankung oder durch bestimmte Medikamente geschwächt ist, müssen sich im Herbst und Winter ganz besonders vor Infektionskrankheiten in Acht nehmen. Schutz bieten die von der Ständigen Impfkommission empfohlenen Impfungen, nicht nur gegen das Coronavirus, sondern zum Beispiel auch gegen Grippe, Pneumokokken und Meningokokken. Wer zu den Risikogruppen zählt und wie ein umfassender Impfschutz aussieht, darüber informierten Fachärztinnen und Fachärzte in der...

  • Bretten
  • 01.10.21
Wellness & LifestyleAnzeige
9 Bilder

Warum sich besonders Menschen mit geschwächter Immunabwehr jetzt schützen sollten
Impfungen bei Immunschwäche

Um uns vor Infektionskrankheiten zu bewahren, verfügt unser Körper über eine ausgeklügelte Immunabwehr. Besonders im Herbst und Winter ist ein starkes Immunsystem Voraussetzung, um gesund durch die kalte Jahreszeit zu kommen. Doch bei vielen Menschen ist das Immunsystem geschwächt und kann Viren oder Bakterien nicht wirksam bekämpfen. Die Folge: Nicht nur das Covid19-Virus, sondern auch Krankheitserreger wie die Pneumokokken-Bakterien haben leichtes Spiel und können eine schwerwiegende...

  • Bretten
  • 29.09.21
Politik & Wirtschaft
In den Kreisimpfzentren in Bruchsal-Heidelsheim und Sulzfeld wird täglich von 09.00 bis 18.00 Uhr ohne Terminvereinbarung mit allen Impfstoffen geimpft.

Möglichkeit für Impfung ohne Terminvereinbarung nutzen
Impfzentren schließen am 30. September

Region (kn) Noch bis zum 30. September bleiben im Land Baden-Württemberg die Kreisimpfzentren und damit auch die Impfzentren in Bruchsal-Heidelsheim und Sulzfeld geöffnet. Landrat Christoph Schnaudigel appelliert an alle Einwohnerinnen und Einwohner, die impfberechtigt sind, aber vom Impfangebot noch keinen Gebrauch gemacht haben, jetzt noch die Möglichkeit zu nutzen, sich dort bequem und unbürokratisch ohne Terminvereinbarung täglich von 9 Uhr bis 18 Uhr und bei freier Impfstoffauswahl impfen...

  • Bretten
  • 03.09.21
Politik & Wirtschaft

Bisher nur in Arztpraxen und Krankenhäusern
Arbeitgeber sollen Impfstatus der Mitarbeiter abfragen können

Stuttgart (dpa/lsw) Baden-Württemberg will, dass Arbeitgeber künftig den Impfstatus ihrer Mitarbeiter abfragen können. Das Sozialministerium in Stuttgart hat den Bund aufgefordert, bei der Neufassung des Infektionsschutzgesetzes eine Rechtsgrundlage für solche Abfragen zu schaffen. In einem Brief von Amtschef Uwe Lahl an das Bundesgesundheitsministerium, der der dpa vorliegt, heißt es, bisher gebe es nur für Arztpraxen und Krankenhäuser die rechtliche Möglichkeit, den Impfstatus der...

  • Bretten
  • 27.08.21
Politik & Wirtschaft

Überraschung im Kreisimpfzentrum in Mönsheim
80.000 Impfling erhält Enzkreis-Genusskiste

Mönsheim (enz) Zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort, das war am Mittwoch Bojan Kovachevski. Der aus Nord-Mazedonien stammende junge Mann, der in einem Betrieb in Leonberg arbeitet und sich an diesem Tag spontan im Kreisimpfzentrum in Mönsheim impfen ließ, erwartete vor Ort eine tolle Überraschung: Als 80.000 Person, die im KIZ des Enzkreises den schützenden Piks gegen eine Infektion mit dem Corona-Virus bekam, überreichte ihm Miriam Mayer vom Organisationsteam des KIZ eine...

  • Region
  • 15.08.21
Politik & Wirtschaft
„Impfen mit Mehrwert und Nährwert“: Wer sich am Samstag bei einer der Impfaktionen bei den Einkaufsmärkten in Neuenbürg, Königsbach oder Enzberg den schützenden Piks setzen lässt, bekommt eine Brezel oder ein süßes Stückle.

„Impfen mit Mehrwert und Nährwert“
Impfaktion am Samstag bei Supermärkten in Königsbach-Stein, Neuenbürg und Enzberg

Region (enz) „Impfen mit Mehrwert und Nährwert“ – unter diesem Motto bietet der Enzkreis am Samstag, 14. August, bei drei Supermärkten in der Region eine Impfung ohne vorherige Terminvereinbarung an. „Alle, die sich dort an diesem Tag einen schützenden Piks setzen lassen, bekommen obendrauf noch eine Brezel oder ein süßes Stückle“, kündigt Landrat Bastian Rosenau an, der an diesem Tag zwischen 9 und 10.30 Uhr beim Edeka-Markt Berger auf der Wilhelmshöhe in Neuenbürg zusammen mit der neuen...

  • Region
  • 14.08.21
Politik & Wirtschaft

Betrieb wird im Herbst zurückgefahren
Land fährt Impfzentren zurück und setzt weiter auf Impfteams

Stuttgart (dpa/lsw) Das Land streicht Schritt für Schritt seine Impfstellen zusammen und konzentriert die Termine auf die Kreisimpfzentren und den Einsatz von insgesamt 18 mobilen Teams. Allerdings werden an einigen Standorten anstelle der bisherigen Zentralen Impfzentren (ZIZ) kleinere Einheiten als Kreisimpfzentren (KIZ) weiterbetrieben. An anderen Standorten wie in Ulm und Offenburg werden zwei KIZ zusammengelegt als Ersatz für eine Zentrale, mehrere weitere KIZ werden dafür geschlossen....

  • Bretten
  • 12.08.21
Politik & Wirtschaft
Der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) stellt den Shuttlebus in Sulzfeld zum Kreisimpfzentrum ab 29. Juli ein.

Rückläufige Nachfrage bei Impfzentrum und Shuttleverkehr
Shuttle zum Kreisimpfzentrum Sulzfeld wird zum 29. Juli eingestellt

Sulzfeld (kn) Der Shuttle-Verkehr zum Kreisimpfzentrum (KIZ) in Sulzfeld wird ab Donnerstag, 29. Juli eingestellt, das teilte der KVV in einer Pressemittilung mit. Hintergrund seien die Gleisbauarbeiten auf der Kraichgaubahn und die daraus resultierenden betrieblichen Änderungen bei der Stadtbahnlinie S4. Letztmals verkehren die Shuttle-Busse zum KIZ somit am Mittwoch, 28. Juli. Rückläufige Nachfrage bei Impfzentrum und Shuttleverkehr Zu Beginn der Schulsommerferien sollen umfangreiche...

  • Bretten
  • 24.07.21
Wellness & LifestyleAnzeige
Beratung, Screening und Impfung zu Hepatitis B und /oder C sind bei Hausarzt möglich. Foto: Peter Obenaus/GSK/akz-o
4 Bilder

Reisegesundheit: Schutz vor Hepatitis
Welt-Hepatitis-Tag 2021

(akz-o) Am 28. Juli 2021 findet der Welt-Hepatitis-Tag statt. Der Aktionstag verfolgt das Ziel, die Bevölkerung für das Thema Hepatitis zu sensibilisieren und über Vorbeugung, Erkrankung, Folgeschäden sowie sinnvolle Schutzmöglichkeiten aufzuklären. Hepatitisviren sind weltweit verbreitet und können unterschiedlich schwere Entzündungen der Leber hervorrufen. Am häufigsten treten die Hepatitisviren A und B auf, dadurch gehört Hepatitis B zu den verbreitetsten Infektionskrankheiten. Chronische...

  • Bretten
  • 20.07.21
Wellness & LifestyleAnzeige
Wohl die meisten Menschen möchten gerne gegen Covid-19 geschützt sein. Doch viele fürchten sich vor Schmerzen bei der Impfung. Foto: djd/www.paedia.de/Unai Huizi Photography/shutterstock
3 Bilder

Die Furcht vor Schmerzen durch die Spritze kann ein Pflaster nehmen
Impfangst besiegen, vor Corona schützen

(djd). Millionen Menschen warten zurzeit darauf, endlich mit der Covid-19-Schutzimpfung an der Reihe zu sein und damit gegen die hochansteckende Krankheit geschützt zu werden. Doch so sehr der befreiende Piks herbeigesehnt wird – bei vielen ist auch Unbehagen oder sogar Angst vor dem schmerzhaften Nadelstich mit im Spiel. Denn internationalen Schätzungen zufolge leiden bis zu 38 Prozent der Erwachsenen unter Impfangst, gut jeder Fünfte davon sogar unter einer schweren Nadelphobie. Betroffene...

  • Bretten
  • 19.07.21
Wellness & LifestyleAnzeige
Foto: Alexander Raths/stock.adobe.com/akz-o

Wichtig für Immungeschwächte
Impfungen schützen!

(akz-o) Das Coronavirus hat das Thema Impfen stark in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Zum Glück, denn ein flächendeckender Impfschutz ist besonders für Menschen mit einer Immunschwäche wichtig. Auch abseits des Coronavirus gibt es gute Gründe, Ihren Impfstatus zu überprüfen. So empfehlen die Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut sowie das Bundesministerium für Gesundheit (BMG), auch während der Pandemie fällige beziehungsweise notwendige Impfungen gegen weitere...

  • Bretten
  • 19.07.21
Blaulicht

Impfbus soll Ende des Monats durch Heilbronn touren
„Nicht nochmal das Leben lahmlegen“

Heilbronn (dpa/lsw) Vor dem Supermarkt oder beim Biergarten gegen Corona impfen lassen: Das soll für Menschen in Heilbronn vom 28. Juli an in einem Impfbus der Stadt möglich sein. Das weiße Fahrzeug sei dazu bis Ende September angemietet und solle verschiedene Stationen im Stadtgebiet ansteuern, teilte die Stadt am Sonntag mit. Eine Terminvereinbarung sei für die Impfung nicht nötig. Mitbringen müssten die Bürger und Bürgerinn nur Personalausweis, Impfpass und Krankenkassenkarte. Das Angebot...

  • Bretten
  • 18.07.21
Politik & Wirtschaft
Offene Tür und Happy Hour: Bei Sonderkationen im KIZ in Mönsheim können sich Menschen ohne Terminvereinbarung impfen lassen
2 Bilder

Impfen ohne Termin und freie Impfstoffwahl am 18. Juli
Offener Impftag“ im KIZ Mönsheim

Enzkreis/Mönsheim (kn) „So viele Menschen wie möglich so schnell wie möglich impfen“ – auf diesen Nenner bringt Enzkreis-Landrat Bastian Rosenau die Zielsetzung der Impfstrategie von Bund und Land. „Dazu wollen wir für die Menschen in der Region unseren Beitrag leisten“, so der Kreischef bei der Vorstellung von zwei Sonder-Aktionen des Kreises. Johnson & Johnson für die Sommerferien? Am Sonntag, 18 Juli, öffnet das Kreisimpfzentrum (KIZ) in Mönsheim von 10 bis 19 Uhr die Pforten für einen...

  • Region
  • 09.07.21
Soziales & Bildung
In vielen Impfzentren in Baden-Württemberg stehen in den kommenden Tagen und Wochen wieder mehr Impftermine zur Verfügung.

Wer noch Termine sucht, hat jetzt gute Chancen
Wieder mehr Impftermine im Südwesten

Stuttgart (dpa/lsw)  In vielen Impfzentren in Baden-Württemberg stehen in den kommenden Tagen und Wochen wieder mehr Impftermine zur Verfügung. Im Juli erhält Baden-Württemberg wöchentlich rund 105.000 Impfdosen des Herstellers Astrazeneca, von denen ein Großteil für Erstimpfungen verwendet werden kann, wie das Gesundheitsministerium am Freitag mitteilte. Zudem nehme die Zahl an Zweitimpfungen in den kommenden Wochen deutlich ab. Astazeneca gleicht Ausfälle von Biontech/Pfizer aus In den...

  • Region
  • 26.06.21
Blaulicht

52,5 Prozent der Baden-Württemberger einmal geimpft
Anteil der Delta-Variante des Coronavirus geht etwas zurück

Stuttgart (dpa/lsw) Der Trend bei den Corona-Fallzahlen im Südwesten kennt weiterhin nur eine Richtung. Auch am Freitag ist die Zahl der Ansteckungen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche leicht gesunken. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt nun bei 7,9 nach 8,2 am Vortag, wie das Landesgesundheitsamt am Freitag mitteilte (Stand: 16 Uhr). Vor einer Woche hatte sie bei 14,0 gelegen. Weitere Delta-Verdachtsfälle liegen vor Der Anteil der Delta-Variante an allen Infektionsfällen der vergangenen 14...

  • Bretten
  • 25.06.21
Blaulicht

Bayern und Baden-Württemberg sollen Ausgleich bekommen
Land bekommt wohl mehr Impfstoff

Stuttgart (dpa/lsw) Baden-Württemberg soll laut den «Stuttgarter Nachrichten» (Samstag) kurzfristig mehr Impfstoff bekommen. Da Ärzte in Bayern und Baden-Württemberg in den beiden Wochen nach Pfingsten weniger Impfstoff des Herstellers Biontech bestellt hätten, als nach dem Bevölkerungsschlüssel möglich gewesen wäre, bekommen beide Länder nun in der Woche ab dem 28. Juni einen Ausgleich, berichtete die Zeitung unter Berufung auf Quellen aus dem Bundesgesundheitsministerium. In Baden-Württemberg...

  • Bretten
  • 12.06.21
Politik & Wirtschaft

Ausführliches Aufklärungsgespräch ist Voraussetzung
Corona-Impfzentren impfen besonders gefährdete Kinder

Stuttgart (dpa) In den baden-württembergischen Impfzentren sollen mit Wegfall der Impfpriorisierung an diesem Montag auch besonders gefährdete Kinder gegen das Coronavirus geimpft werden. «Wir haben uns als Land entschieden, nicht auf die Empfehlung der Stiko zu warten, sondern schon ab Montag den besonders gefährdeten Kindern und Jugendlichen ab 12 Jahren ein Impfangebot zu machen», teilte der Amtschef des Gesundheitsministerium, Uwe Lahl, am Sonntag in Stuttgart laut einem Sprecher mit....

  • Bretten
  • 06.06.21
Blaulicht
In den Impfzentren des Landes kann sich ab kommender Woche jeder gegen Corona impfen lassen.

Land hebt ab Montag Priorisierung in den Impfzentren auf

Stuttgart (dpa/lsw)  In den Impfzentren des Landes kann sich ab kommender Woche jeder gegen Corona impfen lassen. Baden-Württemberg hebt die bisherige Impfpriorisierung ab dem 7. Juni auch in den Impfzentren auf, wie ein Sprecher des Gesundheitsministeriums am Mittwoch in Stuttgart bekanntgab. Auch Betriebsärzte beginnen mit Impfungen Das Land folgt damit der Linie des Bundes, der zuvor die vollständige Aufhebung der Impfpriorisierung zum 7. Juni angekündigt hatte. In den Praxen ist dies...

  • Region
  • 03.06.21
Politik & Wirtschaft

Landkreise planen Veröffentlichung der Impfquoten

Stuttgart (dpa/lsw) In Baden-Württemberg sollen künftig regelmäßig die Corona-Impfquoten in den Stadt- und Landkreisen veröffentlicht werden. «Auf Grundlage dieser Zahlen wollen wir die Impfstoff-Lieferungen in unsere Zentren nachjustieren und größere Unwuchten möglichst verhindern», teilte der Amtschef im Gesundheitsministerium, Uwe Lahl, am Dienstag in Stuttgart mit. Das Land hatte bereits Anfang Mai erstmals Impfquoten auf Kreisebene veröffentlicht. In diesen waren aber lediglich die...

  • Region
  • 01.06.21
Politik & Wirtschaft
Bürgermeister Tobias Borho und Jacqueline Huggenberger vom Sachgebiet „Mensch & Gesellschaft“.

Impfaktion in Kraichtal
Vorerst keine Impf-Teams mehr unterwegs

Kraichtal (kn) Am 18., 19. und 20. Mai fand die Zweitimpfung der über 80-jährigen Bürgerinnen und Bürger der Stadt Kraichtal statt. Rund 200 Personen wurden dabei geimpft. "Somit besteht für diese besonders gefährdete Personengruppe ab Anfang Juni voller Impfschutz", teilt die Stadtverwaltung in Kraichtal mit. Ende April des Jahres wurden alle Ü70-Jährigen, also 1252 Personen, angeschrieben. 73 Personen hiervon hätten zugesagt, durch die mobilen Impf-Teams geimpft werden zu wollen. Anfang Mai...

  • Region
  • 27.05.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.