Landwirte

Beiträge zum Thema Landwirte

Politik & Wirtschaft
Landwirt Alexander Kohler aus Neibsheim bei der Ernte mit dem Mähdrescher.
9 Bilder

Landwirte produzieren für die Region und müssen sich nach Weltmarktpreisen richten
"Der Bauer wird zum Börsenhändler"

Region (bea) Die Wintergerste ist in der Region um Bretten abgeerntet, ebenso Weizen, Dinkel und Roggen. Doch da das Wetter lange nicht mitgespielt hatte, liefen die Mähdrescher bis in die späten Abendstunden, um die Felder abzuernten. Dementsprechend standen viele Traktoren mit dem auf Anhänger geladenen Korn vor den Mühlen der Region und warteten darauf, ihre Feldfrüchte abladen zu können. "Damit werden wir wohl noch bis 24 Uhr beschäftigt sein", sagte Klaus Dobler, Geschäftsführer der...

  • Bretten
  • 18.08.21
Politik & Wirtschaft
Blick in Richtung Diedelsheim/Gondelsheim: Auf den Streuobst- und Landwirtschaftsflächen soll nach dem Willen der Stadt Bretten das Gewerbegebiet am Karlsruher Dreieck entstehen.
10 Bilder

Erneute Demonstration der Landwirte gegen die Stellungnahme der Stadt Bretten zum Regionalplan angekündigt
"Beim Hochwasser in Bretten waren wir gerne gesehen"

Bretten (bea) Es ist eine Krux: Menschen brauchen Flächen, um Häuser - in denen sie wohnen - und Firmengebäude - in denen sie arbeiten - zu errichten, doch gleichzeitig brauchen die Landwirte diese Flächen, um Nahrungsmittel - auch für die Menschen, die in der Stadt leben - anzubauen. So dreht sich in Bretten die Diskussion um die Stellungnahme der Stadt bezüglich des Regionalplans des Regionalverbands weiter im Kreis. Über diese sollen die Brettener Stadträte in der Gemeinderatssitzung am...

  • Bretten
  • 20.07.21
Politik & Wirtschaft
Mehrere Brettener Landwirte machten ihrem Ärger über den hohen Landverbrauch im Entwurf des Regionalplans mit ihren Traktoren vor dem Rathaus Luft.
2 Bilder

Landwirte sprechen sich gegen Landverbrauch beim Regionalplans aus / Gemeinderat vertagt Entscheidung
"Sparsamer Umgang mit dem Land"

Bretten (bea) Nicht alltäglich war der Antrag des Brettener Oberbürgermeisters Martin Wolff in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats am Dienstagabend, dem alle Brettener Stadträte einstimmig zustimmten. Denn Wolff schlug nach deutlicher Kritik mehrerer Stadträte vor, die Entscheidung über die Stellungnahme der Stadt Bretten zum Entwurf des Regionalplans auf eine gesonderte Gemeinderatssitzung in drei Wochen zu verschieben. Hintergrund war die „offene Kritik“, die Sibille Elskamp (FWV) und...

  • Bretten
  • 30.06.21
Politik & Wirtschaft
2 Bilder

Nach der Aktion "grüne Kreuze"
Werbung der Landwirte in eigener Sache

Region (wb) Nach der 2019 gestarteten Aktion mit grünen Kreuzen auf landwirtschaftlich genutzten Böden kann man nun gelegentlich wieder Plakate auf den bearbeiteten Feldern entdecken. Wie schon mit den auffälligen Kreuzen wollen die Landwirte auch in diesem Falle sicherlich ein wenig Werbung in eigener Sache machen. Möglicherweise aber auch auf das ein oder andere Problem aufmerksam machen. Mit verschiedenen Motiven und Texten werben sie um Verständnis für das was sie tun. Auf den Tafeln geht...

  • Region
  • 02.04.21
Politik & Wirtschaft
Anstatt auf das Feld fuhren Landwirte zu einer Demonstration nach Stuttgart. Dort forderten sie unter anderem gleiche Produktionsbedingungen für importierte und heimische Erzeugnisse.

Bündnis "Freie Bauern" fordert gleiche Produktionsstandards
Bauern machen ihrem Ärger mit Traktoren in Stuttgart Luft

Stuttgart (dpa/lsw) Mit zahlreichen Traktoren haben protestierende Bauern in Stuttgart ihrem Ärger über einen nach ihrer Ansicht unfairen Wettbewerb in der Agrarpolitik Luft gemacht. Nach Angaben des Bündnisses «Freie Bauern» nahmen mehrere Hundert Fahrzeuge aus ganz Baden-Württemberg teil. Gleiche Produktionsstandards gefordert Für importierte Lebensmittel sollten dieselben Produktionsstandards gelten wie für die heimische Landwirtschaft, forderte Thomas Frenk, der Landessprecher des Verbands...

  • Bretten
  • 05.03.21
Politik & Wirtschaft
Trockenheit hat den Landwirten in Baden-Württemberg in diesem Jahr weniger geschadet, als zunächst befürchtet.

Coronavirus in Baden-Württemberg
Trockenheit schadet Landwirten weniger als befürchtet

Stuttgart (dpa/lsw) Trockenheit hat den Landwirten in Baden-Württemberg in diesem Jahr weniger geschadet, als zunächst befürchtet. Zu Beginn der Ernte seien die Prognosen aufgrund des Witterungsverlaufs meist negativer ausgefallen, teilte eine Sprecherin des Landesbauernverbands in Stuttgart mit. Die Ernte im Südwesten sei je nach Region sehr unterschiedlich ausgefallen, mit Blick auf die schwierigen Bedingungen aber noch zufriedenstellend. Einzelne Betriebe dennoch stark betroffen...

  • Region
  • 24.12.20
Politik & Wirtschaft

Naturschutz steht weiter ganz oben auf der Agenda der Gemeinde
Aktion „Gondelsheim blüht“ auch in Zeiten von Corona wichtig

Gondelsheim (kn) In den kommenden Wochen wird es in Gondelsheim einen farbenfrohen Anblick geben. Im Rahmen der zweiten Auflage der Aktion "Gondelsheim blüht" werden die ausgesäten Blühmischungen auf dem Gemeindegebiet an verschiedenen Stellen wieder blühen. Eine Fläche von rund 150 Ar, oder 150.000 Quadratmetern, haben die Landwirte dafür bereitgestellt. "Gondelsheim blüht" ist ein Beitrag der Gemeinde zum Umweltschutz Die Premiere vor einem Jahr sei bereits ein voller Erfolg gewesen, heißt es...

  • Region
  • 14.06.20
Politik & Wirtschaft

Wie trifft Corona unsere Landwirte?
Fehlende Erntehelfer, Existenzängste und viele Hilfsangebote

Region (bea) Ende April beginnt der Austrieb der Weinreben, doch: „Die polnischen Arbeitskräfte kommen nicht“, sagt Weinbauer David Klenert aus Münzesheim. Daher erwartet er in Kürze einen Engpass unter seinen Arbeitskräften. Das Glück des jungen Weinproduzenten ist jedoch, dass einer seiner erfahrenen Saisonarbeiter bereits in Deutschland ist und auch bleiben will. Eine weitere Saisonkraft wird bis zum Beginn der Arbeiten wohl nicht mehr einreisen dürfen, nimmt Klenert an. Doch dieses Loch...

  • Bretten
  • 15.04.20
Politik & Wirtschaft
10 Bilder

Demonstration der Landwirte
„Politik hat uns nicht verstanden, jetzt werden wir den Druck erhöhen“

Bretten (hk) Der Verein ,,Land schafft Verbindung Baden-Württemberg", dessen Vorsitzender der Diedelsheimer Landwirt Alexander Kern ist, hat am heutigen Donnerstag, 5. März, Landwirte mit ihren Traktoren zu landesweiten Staffelfahrten durch mehrere Städte von Baden-Württemberg aufgerufen. „Die Politik hat uns wohl noch nicht verstanden, jetzt werden wir den Druck erhöhen!“, heißt es dazu in einer Mitteilung. Der Protest der Landwirte richtet sich unter anderem gegen die strenge Düngeverordnung...

  • Bretten
  • 05.03.20
Politik & Wirtschaft

39.600 Betriebe im Südwesten
Hat sich das Jahr ausgezahlt? Bauernverband zieht Bilanz

Stuttgart (dpa/lsw) Angesichts der Marktlage, des unregelmäßigen Wetters und einer eher durchschnittlichen Ernte dürften die Erträge der baden-württembergischen Bauern gesunken sein. Der Landesbauernverband will heute in Stuttgart Details zu den Ergebnissen in den einzelnen Bereichen wie Futter- und Ackerbau, Wein- und Obstbau für das Wirtschaftsjahr 2018/2919 (bis Ende Juni) bekanntgeben. 39.600 Betriebe im Südwesten Im Südwesten gibt es nach der amtlichen Statistik 39.600 Betriebe, die...

  • Region
  • 17.12.19
Politik & Wirtschaft
Interessierte konnten sich beim versuchsfeldtag in Münzesheim an verschiedenen Stationen informieren.

Großes Interesse beim Versuchsfeldtag Getreide in Münzesheim

Sortenwahl und Pflanzenschutz beim Winterweizen sowie Möglichkeiten zur Steigerung der Stickstoffeffizienz im Ackerbau waren die Themen des diesjährigen Versuchsfeldtags Getreide in Kraichtal-Münzesheim, veranstaltet vom Landwirtschaftsamt im Landratsamt Karlsruhe, dem Regierungspräsidium Karlsruhe und dem Landwirtschaftlichen Technologiezentrum Augustenberg. Mehr als 200 Besucher und Landwirte aus der Region konnten sich bei fachkundigen Führungen an den unterschiedlichen Themenstationen...

  • Region
  • 24.06.16
Politik & Wirtschaft

Gespräche sollen Kleinvillarser Landwirten Sorgen wegen geplantem Gestüt nehmen

(gm/ch) Zweimal hat der Knittlinger Gemeinderat über einen Antrag beraten und dann in einer öffentlichen Sitzung am 10. Mai positiv abgestimmt. Das Ergebnis bereitet fünf Landwirten in Kleinvillars im Nachhinein Sorgen. Sie nennen sich selbst „Bauernopfer“ und sprechen von einer Schwächung landwirtschaftlicher Unternehmen. Was die Landwirte auf die Palme bringt, hat aber offenbar einen klaren und korrekten verwaltungstechnischen Verlauf genommen: Es geht um den Aufbau eines Gestüts mit...

  • Region
  • 15.06.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.