Erlebe Bretten

Eine Ergänzung des bereits etablierten Starkregen-Frühalarm-Systems (FAS)
Neue Starkregen-App für Bretten verfügbar

Das Hochwasser 2013 hat Bretten stark zugesetzt. Seit 2019 gibt es in der Stadt das FAS, das nun durch die Starkregen-App ergänzt wird.
  • Das Hochwasser 2013 hat Bretten stark zugesetzt. Seit 2019 gibt es in der Stadt das FAS, das nun durch die Starkregen-App ergänzt wird.
  • Foto: tpm
  • hochgeladen von Christian Schweizer

Bretten (kn) Ab sofort steht die neue Starkregen-App für die Stadt Bretten zur Verfügung. Diese sei eine Ergänzung des bereits etablierten Starkregen-Frühalarm-Systems (FAS) und könne über die Seite "https://www.starkregen.de/starkregen-app.html" im iOS oder Android App Store kostenlos heruntergeladen werden, teilt die Stadt mit. Die App bietet laut Anbieter eine Auswahl über die Alarmierungswege bei Starkregen, Überflutung oder Hochwasser.

Frühzeitige Alarmierung hilft

Das FAS sei bereits seit 2019 in Bretten in Betrieb und messe Regenmengen und Wasserstände durch Sensoren in Echtzeit. So könne das System die Bürger bei einem für Bretten kritischen Starkregen per SMS, E-Mail oder Telefonanruf in drei Stufen warnen. Die Warnung beinhalte ebenfalls Informationen zu Gefahrenlage, Vorsorge und Verhalten. So könne die durch die frühzeitige Warnung gewonnene Zeit dabei helfen, Schäden abzuwehren und im Extremfall Leib und Leben zu schützen, sagt Oberbürgermeister Martin Wolff. Feuerwehrkommandant Oliver Haas sehe in der digitalen Alarm- und Einsatzplanung mit Integration des Starkregen-Frühalarm-Systems ein enormes Potenzial. Dadurch könne sich die Feuerwehr mit realen Messdaten in Echtzeit einen Überblick über die Lage verschaffen und frühzeitig Unterführungen sperren oder Evakuierungen vornehmen.

Autor:

Beatrix Drescher aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen