Projektentwickler plant in Bretten neues Pflegeheim mit Betreutem Wohnen

Auf dem früheren Betriebsgelände der Spedition Hannich an der Brettener Wilhelmstraße soll ab 2017 das Pflegeheim mit Betreutem Wohnen entstehen. Foto: ch
2Bilder
  • Auf dem früheren Betriebsgelände der Spedition Hannich an der Brettener Wilhelmstraße soll ab 2017 das Pflegeheim mit Betreutem Wohnen entstehen. Foto: ch
  • hochgeladen von Chris Heinemann

(ch) Auf dem früheren Betriebsgelände der Spedition Hannich in der Brettener Innenstadt soll ein neues Pflegeheim mit Betreutem Wohnen entstehen.

Die WLH Projekt- und Grundstücksentwicklung GmbH mit Sitz in Ettlingen, die das etwa 3800 Quadratmeter große Grundstück erworben hat, plant an der Ecke Wilhelmstraße/Am Gottesackertor hinter einem bestehenden Eckhaus zwei L-förmige Baukörper mit jeweils vier Geschossen. Der Baubeginn ist nach Auskunft von Eberhard Fichter, Geschäftsführer des mit der Planung beauftragten Karlsruher Büros Architrav Architekten, für das erste oder zweite Quartal 2017 vorgesehen.

"Die Menschen werden immer älter"

Das künftig voraussichtlich vom Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) betriebene Pflegeheim wird 80 Pflegeplätze plus 15 Tagespflegeplätze anbieten. Angesichts eines Gesamtbestands von aktuell rund 400 Pflegeplätzen in Bretten verweist Oberbürgermeister Martin Wolff auf die ab 2019 vorgeschriebene Umstellung von Zwei- auf Einbettzimmer, wodurch sich der aktuelle Bestand von insgesamt rund 400 Pflegeplätzen in Bretten deutlich reduzieren werde. Außerdem: „Die Menschen werden immer älter und es gibt immer weniger Angehörige, die pflegen können.“

Gemeinderat sieht Projekt positiv

Im Gemeinderat, dem das Projekt am 21. Juni vorgestellt wurde, sei es positiv aufgenommen worden, so der OB. Er selbst sieht die Bebauung als städtebauliche Aufwertung. Und zentrumsnahe Pflegeplätze zu haben, sei immer gut. Während das geplante Pflegeheim mit einer Fassade an die Wilhelmstraße grenzt, erstreckt sich das Gebäude für Betreutes Wohnen entlang der Straße Am Gottesackertor. Dort sind 26 Eigentumswohnungen geplant. Beide in der äußerlichen Gestaltung angeglichene Gebäude sind so gestellt, dass sie eine geschlossene Bebauung mit begrüntem Innenhof bilden, der gegen Lärm von der vielbefahrenen Wilhelmstraße geschützt ist. Das oberste der vier Geschosse soll bei beiden Gebäuden wie ein Mansarddach etwas zurückgesetzt sein, sodass die Gebäude nicht höher erscheinen als das bestehende Eckhaus.

Zum Schutz gegen Bach-Hochwasser wird Gelände angehoben

Die Zugänge sowohl zum Pflegeheim als auch zum Betreuten Wohnen liegen an der Straße Am Gottesackertor. Dort, gegenüber der Stichstraße Am Viehmarkt, ist auch die Zufahrt zu der unter dem Betreuten Wohnen geplanten Tiefgarage geplant. Wobei die im rückwärtigen Bereich direkt an den Saalbach angrenzende Lage des Gebäudes die Frage aufwirft, ob und wie die Tiefgarage gegen Überflutungen infolge Hochwassers oder Starkregens gesichert ist. Laut Architekt Eberhard Fichter wird das Gelände und damit das Gebäude um etwa 50 Zentimeter angehoben. Eventuelle weitere Maßnahmen müssten mit dem Bauherrn abgestimmt werden.

Auf dem früheren Betriebsgelände der Spedition Hannich an der Brettener Wilhelmstraße soll ab 2017 das Pflegeheim mit Betreutem Wohnen entstehen. Foto: ch
Der Lageplan zeigt das geplante Pflegeheim an der Wilhelmstraße und das Betreute Wohnen an der Straße Am Gottesackertor.
Autor:

Chris Heinemann aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen