71-Jähriger verletzt Einbrecher lebensgefährlich

Ein 71 Jahre alter Mann hat in seinem Haus in Bruchsal zwei Einbrecher überrascht und einen davon lebensgefährlich verletzt. (Foto: Pixabay, fbhk)

Ein 71 Jahre alter Mann hat in seinem Haus in Bruchsal zwei Einbrecher überrascht und einen davon lebensgefährlich verletzt.

Bruchsal (dpa/lsw) Ein 71 Jahre alter Mann hat in seinem Haus in Bruchsal zwei Einbrecher überrascht und einen davon lebensgefährlich verletzt. Wie die Polizei am Montag berichtete, war der Senior am vergangenen Freitag mitten in der Nacht von verdächtigen Geräuschen aufgeschreckt worden. Er habe sich daraufhin mit einem Messer bewaffnet, bevor er nachsah und plötzlich auf die beiden 21 Jahre und 32 Jahre alten Männer traf. Dann sei der 32-Jährige von dem Hausbesitzer niedergestochen worden - vermutlich aus Notwehr, wie ein Polizeisprecher sagte.

Einbrecher ist außer Lebensgefahr

Beide Männer flüchteten zunächst. Der 32-Jährige rettete sich dann aber in ein Krankenhaus, wo er notoperiert wurde. Inzwischen ist er außer Lebensgefahr. Der 21-Jährige wurde in der Nähe des Tatortes mit einem Teil der gestohlenen Wertsachen festgenommen.

Alle aktuellen Polizei-Meldungen finden Sie auch auf unserer großen Themenseite „Polizei“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.