Anzeige

Weingut Zorn: Junge Winzer setzen Tradition fort

Die Wein-Tradition geht weiter: Benedikt Zorn übergibt die Rebflächen an Dominik Zorn und David Klenert (v.l.)
2Bilder
  • Die Wein-Tradition geht weiter: Benedikt Zorn übergibt die Rebflächen an Dominik Zorn und David Klenert (v.l.)
  • Foto: art
  • hochgeladen von Kraichgau News

Das Weingut Zorn übergibt seine Rebflächen an junge Winzer, die die Tradition aufrecht erhalten wollen.

Kraichtal-Neuenbürg Die Weinqualität in Kraichtal bleibt erhalten, auch wenn das Weingut Zorn in Neuenbürg seine Weinherstellung beendet hat. Die Rebflächen in Münzesheim, Neuenbürg und Oberöwisheim übernehmen zwei junge Kraichtaler Winzer, die bereits begonnen haben, sich mit ihren bisherigen Weinen einen guten Namen zu verdienen: Weingut Niwenburg mit Dominik und Nadine Zorn in Neuenbürg sowie Weingut Klenert von David Klenert in Münzesheim.

Insgesamt sind es 4,2 Hektar, die mit rund drei Hektar an Klenert gehen und mit einem Hektar an Zorn / Niwenburg. So kommen die von Benedikt Zorn sorgsam aufgebauten und gepflegten Auxerrois-Bestände wieder in gute Hände. "Wir freuen uns, dass wir diesen besonderen Kraichgau-Wein weiter ausbauen und entwickeln können", sagen Klenert und Zorn.

Für Benedikt Zorn ist diese Übergabe ein guter Abschluss für seine Arbeit. "Wein ist für mich ein Kulturgut, das es zu erhalten und zu fördern gilt", sagt er. Man konnte rasch das Vertrauen der Verpächter der Rebflächen gewinnen, so dass ein reibungsloser Übergang mit Zustimmung aller möglich wurde. art

» Kontakt
Weingut Zorn
Prof-HubbuchStr.21
76703 Kraichtal
Telefon 07259/1656
Homepage

Die Wein-Tradition geht weiter: Benedikt Zorn übergibt die Rebflächen an Dominik Zorn und David Klenert (v.l.)
Autor:

Kraichgau News aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen