Anzeige

„Wine goes Party“: Weinprobe der besonderen Art im Weingut Heitlinger

In der typischen Atmosphäre des Weinkellers kann man unmittelbar mit den Winzern „schwätze“ und fachsimpeln.
2Bilder
  • In der typischen Atmosphäre des Weinkellers kann man unmittelbar mit den Winzern „schwätze“ und fachsimpeln.
  • Foto: art
  • hochgeladen von Chris Heinemann

Auf besondere Weise präsentiert sich am 31. Oktober die Weiße-Burgunder-Charta erneut bei "Wine goes Party" im Weingut Heitlinger. Sie lädt nicht zum Gruseln in den raffiniert beleuchteten Keller ein, sondern zum Genießen.

ÖSTRINGEN-TIEFENBACH (art) Auf besondere Weise präsentiert sich am 31. Oktober die Weiße-Burgunder-Charta erneut bei "Wine goes Party" im Weingut Heitlinger. Sie lädt nicht zum Gruseln in den raffiniert beleuchteten Keller ein, sondern zum Genießen. „Wine goes Party“ beginnt um 20 Uhr und dauert bis in die frühen Morgenstunden mit dem Partysound von DJ Apelson. Zwischen glänzenden Stahltanks und rustikalen Barriquefässern wird die Weiße-Burgunder-Charta ihre Premium-Weine vorstellen.

Winzer von der Badischen Bergstraße und aus dem Kraichgau

In dieser Charta verbinden sich Winzer von der Badischen Bergstraße mit denen aus dem Kraichgau. Bei „Wine goes Party“ präsentieren sich fast alle der insgesamt 14 Weingüter, die es sich zum Ziel gesetzt haben, dieses außergewöhnliche Weinbaugebiet mit seinem exzellenten Weißen Burgunder stärker in den Blick der Öffentlichkeit zu rücken. Es sind dies die Weingüter Bosch, Burg Ravensburg, Gravino, Hans Winter, Heitlinger, Hummel, Ihle, Adam Müller, Koch, Plag, Rosenhof und Seeger. Dabei entstehen aber keine "Einheitsweine", sondern jedes Weingut baut seine individuellen Charta-Weine aus und beweist damit die Vielfalt der Charta und des Weißen Burgunders. Man schmeckt es. Gemeinsame Kennzeichen sind: von Hand gelesen und Ausbau als trockener Wein.

Fachsimpeln und Tanzen

„Wine goes Party“ ist inzwischen fester Bestandteil im Heitlinger-Veranstaltungskalender und in den Terminkalendern der Region. In der eigenen Atmosphäre des Weinkellers kann man unmittelbar mit den Winzern „schwätze“ und fachsimpeln. Direkt daneben, nur getrennt durch eine große Glasfront, sorgt DJ Apelson in der Lounge für den Kraichgau-Groove, bei dem man einfach mittanzen muss. Damit kommen sowohl die Weinfreunde und -kenner auf ihre Kosten als auch die Tanzbegeisterten.

Karten und Übernachtung

Bei der stets großen Nachfrage ist es ratsam, sich Eintrittskarten schon im Vorverkauf zu sichern. Das Hotel Heitlinger Hof in unmittelbarer Nachbarschaft bietet sich für eine Übernachtung an, nach der Party. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.weingut-heitlinger.de und www.heitlingerhof.de

In der typischen Atmosphäre des Weinkellers kann man unmittelbar mit den Winzern „schwätze“ und fachsimpeln.
Autor:

Chris Heinemann aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.