Schwerer Unfall auf A6 sucht Polizei Fahrer aus Lettland

Nach dem Unfall mit zwei Toten auf der Autobahn 6 bei Bad Rappenau fahndet die Polizei weiter nach einem Lastwagenfahrer aus dem baltischen EU-Staat Lettland. (Foto: DRF Luftrettung)

Nach dem Unfall mit zwei Toten auf der Autobahn 6 bei Bad Rappenau fahndet die Polizei weiter nach einem Lastwagenfahrer aus dem baltischen EU-Staat Lettland.

Heilbronn (dpa/lsw) Nach dem Unfall mit zwei Toten auf der Autobahn 6 bei Bad Rappenau fahndet die Polizei weiter nach einem Lastwagenfahrer aus dem baltischen EU-Staat Lettland. "Wir würden gerne die Daten seines Fahrzeugs auslesen, um seine genaue Rolle zu klären", sagte ein Sprecher der Polizei in Heilbronn am Freitag.

Identität der Opfer muss noch geklärt werden

Die Personalien des Mannes sind den Behörden bekannt, da er in der Nacht kontrolliert worden sei. Er steht im Verdacht, mit seinem Fahrzeug den Parkplatz an der A6 blockiert zu haben. Vermutlich deswegen konnte ein Schwertransporter nicht auf das Gelände fahren - ein anderes Auto raste später in den Begleitwagen des Transporters.In den beiden Fahrzeugen starb jeweils ein Mensch. Die Identität der Opfer wollten die Behörden mit einer Obduktion klären, die für Freitag angesetzt war. "Vor Montag wird es kein öffentliches Ergebnis dieser Untersuchung geben", sagte der Polizeisprecher. "Wenn wir die Identität geklärt haben, verständigen wir erst die Angehörigen." 

Opfer bis zur Unkenntlichkeit verbrannt

Die sterblichen Überreste der beiden Opfer waren bei dem Unfall am späten Mittwochabend bis zur Unkenntlichkeit verbrannt. Zwei Menschen waren zudem verletzt worden, davon eine Frau lebensgefährlich. Der aus Portugal stammende Fahrer des Transporters wurde leicht verletzt.

Alle aktuellen Polizei-Meldungen finden Sie auch auf unserer großen Themenseite „Polizei“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.