Kaltfront bringt nach Hitze Gewitter in den Südwesten

Im Südwesten kann es am Dienstag, 15. August, zu einzelnen Gewittern mit Starkregen und Sturmböen kommen. Das teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Stuttgart mit.

Stuttgart (dpa/lsw) Im Südwesten kann es am Dienstag, 15. August, zu einzelnen Gewittern mit Starkregen und Sturmböen kommen. Das teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Stuttgart mit. In der ersten Tageshälfte bleibt es jedoch erst einmal heiter und sehr warm. Die Höchsttemperaturen erreichen demnach 27 Grad im Bergland und bis zu 32 Grad am Oberrhein. Im Vorfeld einer Kaltfront könnten sich im Laufe des Tages aber auch Schauer und Gewitter bilden, teilte der DWD mit. Zunächst sind demnach der südliche Schwarzwald und die Schwäbische Alb betroffen, in der Nacht muss auch in den übrigen Regionen des Landes mit einzelnen Gewittern gerechnet werden. Dabei kann es zu Starkregen, stürmischen Böen und Hagel kommen.

Mittwoch überwiegend trocken

In den kommenden Tagen kühlt es den Angaben des Wetterdienstes zufolge wieder etwas ab - auf Höchstwerte um die 27 Grad. Zunächst bleibt es am Mittwoch überwiegend trocken, am Donnerstag wird es dann wieder wechselhafter mit örtlichen Schauern und Gewittern.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.