Theater- und Kulturverein „Bundschuh“: Spielplan 2019 nimmt Gestalt an 

Peter Sterzenbach, Vorsitzender des TKV "Bundschuh" Untergrombach. (Foto: Klaus Kehrwecker)

Der Theater- und Kulturverein "Bundschuh" Untergrombach entstand aus einer Jubiläumsfeier der Stadtteile Ober- und Untergrombach und ist bis heute sehr erfolgreich.

Bruchsal-Untergombach (kk) Vor genau 30 Jahren – im Herbst 1988 – bewegte eine Gedankenflut den Untergrombacher Peter Kaiser. 1989 sollten Obergrombach und Untergrombach gemeinsam das Jubiläum „erste urkundliche Erwähnung von ‚Grombach‘ vor 1200 Jahren“ feiern. Was könnte man von Untergrombacher Seite beisteuern, um dieses Ereignis besonders hervorzuheben? Er entschloss sich, ein Schauspiel um den Untergrombacher Bundschuh-Bauern-Führer Joß Fritz ins Leben zu rufen. Um seinen Plan umzusetzen, gründete Peter Kaiser den Untergrombacher „Theater- und Kulturverein Bundschuh“ und führte sein Schauspiel auf. 

Der „Winterzauber“, begeistert seine Besucher seit 12 Jahren

Theateraufführungen des „Bundschuh“ nahmen an Attraktivität zu und waren in der Regel ausverkauft. Dazu kam noch zur Adventszeit der „Winterzauber“, der seit zwölf Jahren die Besucher begeistert. Inzwischen hat der TKV auch eine eigene Jugend, der 30 vier bis 18 Jahre alte Jung-Schauspieler angehören. Sie hatten sich im laufenden Jahr für das Jugendstück „Das fliegende Klassenzimmer“ entschieden, das immerhin 22 Sprechrollen umfasste. Das „Klassenzimmer“ erfuhr vier erfolgreiche Aufführungen.

Die Rose von Eaton war sechsmal ausverkauft

Um schauspielerisch vorwärts zu kommen, besucht die TKV-Jugend besondere Regie-, Schauspiel- und Maskenbildnerkurse. Mit Corina Janzer hat die Jugend auch eine eigene Regisseurin und verwaltet sich mit einer eigenen TKV-Jugendverwaltung. Das Hauptensemble des TKV widmete sich 2018 der englischen Krimi-Komödie „Die Rose von Eaton“, die sechsmal ausverkauft war.

Die TKV-Jugend spielt „Pippi im Takka-Tukka-Land“

Für 2019 laufen bereits erste Vorbereitungen. Die Auswahl der Schauspieler ist auf das Stück „3 Männer im Schnee“ gefallen, wobei sich für die Bühnenbildner die Aufgabe stellt, im Hochsommer eine Winterlandschaft zu kreieren.Die TKV-Jugend nimmt das Pippi-Langstrumpf-Stück „Pippi im Takka-Tukka-Land“ ins Visier und will damit an den Erfolg des ersten Pippi-Stücks vor zwei Jahren anknüpfen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.