Kraichtal: Umfassende Bauarbeiten auf L554 und L618

L 554 und L 618 in Gochsheim: Erneuerung der Fahrbahndecke und der Wasserversorgungsleitungen. (Foto: Pixabay_AlexBanner)

L 554 und L 618 in Gochsheim: Erneuerung der Fahrbahndecke und der Wasserversorgungsleitungen.

Kraichtal (kn) Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wird derzeit die L 618 von Gochsheim bis zur Kreisstraße K 3512 (Luisenhof) auf einer Länge von rund 2,4 Kilometern und etwa 130 Meter der L 554 in der Ortsdurchfahrt Gochsheim saniert. Dabei wird auch die Straßenentwässerung ertüchtigt und optimiert. Im Zusammenhang mit der Sanierung der Straße werden durch die Stadtwerke Kraichtal auf der Hauptstraße (L 554) auch die Wasserversorgungsleitungen erneuert. Die Bauarbeiten erfolgen in mehreren Abschnitten und sind nun weitestgehend fertiggestellt, teilte das Regierungspräsidium mit. Dabei wurden in der Ortsdurchfahrt Gochsheim rund 160 Meter Wasserleitung inklusive der Erneuerung der Leitungen für die angeschlossenen Häuser und rund 160 Meter Leitung für die Löschwasserversorgung verlegt.

L 618 für den Verkehr voll gesperrt

Vom 10. bis 12. September werden auf der L 554 von der Hauptstraße bis zur Unteren Bergstraße rund 1.000 Quadratmeter Straße asphaltiert. Dieser Abschnitt wird am 13. September wieder für den Verkehr freigegeben. Im weiteren Verlauf der Bauarbeiten wird die Fahrbahn der L 618 Richtung Zaisenhausen bis auf Höhe Luisenhof saniert sowie der Entwässerungskanal und die Straßeneinläufe erneuert. Außerdem erneuert der Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung eine die Landesstraße unterquerende Wasserversorgungsleitung. Die gesamte Maßnahme wird laut RP voraussichtlich bis Anfang Dezember dauern. Wegen der geringen Fahrbahnbreite ist die L 618 für den Verkehr voll gesperrt.

Kosten der Baumaßnahme betragen rund 1,5 Millionen Euro

Der überörtliche Verkehr wird nördlich über die L 554/L 553 nach Menzingen und südlich über die L 554/B 293 über Flehingen nach Zaisenhausen umgeleitet. Die Umleitungsstrecken sind ausgeschildert. Die Kosten der Baumaßnahme betragen rund 1,5 Millionen Euro und werden vom Land Baden-Württemberg und der Stadt Kraichtal getragen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.