Feierlicher Glasfaserstart bei Firma Wastec in Zaisenhausen
Auftakt für schnelleres Internet


Start für schnelles Internet: Mit einem symbolischen Knopfdruck bei der Firma Wastec feierten die Inhaberfamilie Dauth, Bürgermeisterin Cathrin Wöhrle, Landrat Dr. Christoph Schnaudigel, Dezernent Ragnar Watteroth, die beiden Landtagsabgeordneten Andrea Schwarz und Joachim Kößler sowie Gemeinderäte und Firmenmitarbeiter den ersten Glasfaseranschluss im Gewerbegebiet Zaisenhausen.

  • Start für schnelles Internet: Mit einem symbolischen Knopfdruck bei der Firma Wastec feierten die Inhaberfamilie Dauth, Bürgermeisterin Cathrin Wöhrle, Landrat Dr. Christoph Schnaudigel, Dezernent Ragnar Watteroth, die beiden Landtagsabgeordneten Andrea Schwarz und Joachim Kößler sowie Gemeinderäte und Firmenmitarbeiter den ersten Glasfaseranschluss im Gewerbegebiet Zaisenhausen.
  • Foto: Gemeinde Zaisenhausen
  • hochgeladen von Chris Heinemann

ZAISENHAUSEN (kn) Der Ausbau der Breitbandverbindungen im bislang unterversorgten Gewerbegebiet in Zaisenhausen ist erfolgreich abgeschlossen. Mit einer offiziellen Feier am 27. Mai bei der Firma Wastec, an der neben zahlreichen Gästen auch Landrat Dr. Christoph Schnaudigel teilnahm, wurde die neue Glasfaserverkabelung eingeweiht.

Für internetgestützte Zukunft gerüstet

Nach der Begrüßung der Gäste ging Zaisenhausens Bürgermeisterin Cathrin Wöhrle auf die Entwicklung der Digitalisierung ein, die sich in den letzten Jahren geradezu mit Lichtgeschwindigkeit weiterentwickelt habe. Die Verfügbarkeit eines schnellen Netzes sei die Basis für eine moderne Informationsgesellschaft. Die Gemeinden müssen sich nach ihren Worten für die Zukunft rüsten, um den Unternehmen und Einwohnern die bestmögliche Versorgung zu bieten. Der Landkreis Karlsruhe hat das Thema Glasfaserausbau selbst in die Hand genommen und eine eigene Strategie entwickelt. Bürgermeisterin Wöhrle zeigte sich stolz, dass Zaisenhausen als kleinste Gemeinde im Landkreis ein solches Projekt realisiert hat. Zaisenhausen positioniere sich damit hervorragend für die internetgestützte Zukunft. Dank der höheren Bandbreiten sei der Einsatz modernster Technik jetzt und in Zukunft möglich.

Landrat: Glasfaser ist unumgänglich

Realisiert werden konnte dies jedoch nur durch die gute Zusammenarbeit von Landkreis und Kommunen, wofür Bürgermeisterin Cathrin Wöhrle sich besonders bei Landrat Dr. Christoph Schnaudigel bedankte. In seinem Grußwort führte dieser aus, dass in einigen Jahren die derzeitig verfügbare Bandbreite nicht mehr ausreichen werde. Die Glasfaser sei unumgänglich, um den Unternehmen die notwendigen Voraussetzungen für die Zukunft zu bieten. Ohne Fördermittel vom Land Baden-Württemberg könne der Ausbau durch Landkreis und Gemeinden jedoch nicht realisiert werden. Die Gesamtkosten für den Ausbau des schnellen Internets im Gewerbegebiet belaufen sich demnach auf rund 350 000 Euro. Die Maßnahme wurde mit 150 000 Euro aus Landesmitteln gefördert. Der erste Betrieb, der in Zaisenhausen durch den Betreiber Inexio versorgt wird, ist die Firma Wastec.

Glasfaserausbau geht innerorts weiter

Auch in Zukunft wird das Hochgeschwindigkeitsdatennetz in Zaisenhausen weiterentwickelt, kündigte die Bürgermeisterin an. Als nächste Maßnahme ist der innerörtliche Ausbau vom Bahnhof über den Südweg bis hin zum Rathaus vorgesehen.

Autor:

Chris Heinemann aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.