Juden

Beiträge zum Thema Juden

Freizeit & Kultur

Gesellschaft
1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

Region (kn) „Wir wollen das Jubiläum von 1.700 Jahren jüdischen Lebens in Deutschland auch in Baden-Württemberg zum Anlass nehmen, die Geschichte jüdischen Lebens und seine tiefe Verwurzelung im Land zu würdigen. Verschiedene Projekte und Aktionen können dabei die Vielfalt jüdischen Lebens der Gegenwart, dessen Humor und Lebensfreude, ebenso wie die wechselvolle, schmerzhafte Geschichte des Zusammenlebens aufgreifen und vertiefen“, sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann am 21. Februar...

  • Bretten
  • 27.02.21
Freizeit & Kultur
Endstation Gaskammer: Durch dieses berüchtigte Tor fuhren zwischen 1942 und 1944 die Deportationszüge mit hunderttausenden Menschen ins damalige Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau.
22 Bilder

Polen – Entdeckungsreise auf den Spuren der europäischen Geschichte, Teil 9: Oświęcim / Auschwitz 2
Das unvorstellbare Grauen

Mittwoch, 25. Juli: Jugendliche Fröhlichkeit auf „Europas größtem Friedhof“ In einem jüngeren Dokumentarfilm werden die erhaltenen Reste des KZ Ausschwitz als „Europas größter Friedhof“ bezeichnet. Weiter heißt es: Trotzdem wirke die Gedenkstätte manchmal „wie ein makabrer Ausflugsort“. Diese Erfahrung mussten auch wir machen. Einmal wies Adrian einige Jugendliche zurecht, weil sie vor einem Häuserblock ihrem fröhlichen Temperament freien Lauf ließen und offensichtlich zu wenig Sinn für die...

  • Region
  • 04.09.20
Freizeit & Kultur
Jean-Baptiste und Ghislaine Koppel zusammen mit Heidemarie Leins beim Besuch des jüdischen Friedhofs

Nachfahren der jüdischen Familie Koppel besuchen Bretten

Genau passend zur unsäglichen Flehinger Stolpersteingeschichte kamen Jean-Baptiste Koppel mit seiner Frau Ghislaine aus Paris nach Bretten. Warum? Jean-Baptiste ist der Neffe von Alfred Koppel. Sein Stolperstein liegt genau vor dem Bronnerbau. Das riesige Areal gehörte der Familie Koppel. Es gab drei ganz große Viehhändler im Süddeutschen – einen in Bad Cannstatt, in Karlsruhe und in Bretten. Zum Gedenken an die Familie gehört bei jedem Besuch eben auch der Stolperstein, dem Friedhof und dem...

  • Bretten
  • 02.03.20
Politik & Wirtschaft
Jugendliche aus Konstanz tragen ihre Gedanken zum Schrecken der Deportation vor.
9 Bilder

Camp de Gurs - die Vorhölle von Auschwitz

Wunderschönes Wetter in Gurs. Und das soll die Vorhölle von Auschwitz gewesen sein? Diese Frage stellten sich Willi Kraft, Carolin Eichenberg und Heidemarie Leins. Doch sie erlebten bei der zentralen Gedenkfeier auf dem Friedhof die Verschiedenartigkeit der Gefühle. Gurs steht an 4. Stelle der französischen nationalen Denkmäler. Dieser Tatsache wurden auch die hochrangigen Redner gerecht. Besonders beeindruckend war die Schilderung von zwei Freiburger Schicksalen. Angesichts der nahenden...

  • Bretten
  • 18.11.19
Freizeit & Kultur
Dank der Großzügigkeit des Ehepaares Bechthold konnte Marc Wertheimer die Backofentür mit dem Namenszug mit nach Hause nehmen.
4 Bilder

Ein Kohleherd und seine Geschichte

Marc Wertheimer, USA, besuchte zusammen mit seiner Frau Roni im Jahr 2016 Bretten, die Stadt seiner Vorfahren. Seine Großeltern väterlicherseits stammen beide aus Bretten. Seine Begeisterung war sehr beeindruckend, und er erklärte, er komme wieder, und zwar mit seinen Kindern und Schwiegerkindern. So bestand permanenter Kontakt mit Marc, denn auch auf dem Weg zu einem deutschen Pass durfte Heidemarie Leins ihn begleiten. Die Trumpregierung ist der Anlass. Und dann kam eines Tages der Anruf...

  • Bretten
  • 28.09.19
Freizeit & Kultur

Jüdischer Friedhof
Führung auf dem jüdischen Friedhof in Bretten

Nachdem sich interessierte Besucher am Tag der jüdischen Kultur andernorts ein Bild über verschiedene Friedhöfe und Einrichtungen, wie Synagogen usw., machen konnten, besteht nun in Bretten die Möglichkeit, an einer Führung teilzunehmen. Heidemarie Leins vom Verein für Stadt- und Regionalgeschichte Bretten e. V. nimmt die Besucher mit in eine Welt, die so selbstverständlich war. Durch die Machtergreifung der Nazis fand sie allerdings ein jähes Ende – auch in Bretten. Wunderschöne Grabsteine...

  • Bretten
  • 12.09.19
Freizeit & Kultur
Infomationen
10 Bilder

Eine kleine feine Runde
Naturlehrpfad Walzbachtal

Am westlichen Rand des Walzbachtaler Ortsteiles Wössingen gibt es seit ein paar Jahren einen „Naturlehrpfad“ der zum Wanden bzw. zu einem Spaziergang einladet. Am besten beginnt man die Tour vom Parkplatz des TV Wössingen aus. Zwischen Vereinsheim und Rasenplatz gelangt man an den Walzbach, den man in westlicher Richtung entlang geht. Schon hier beeindruckt ein kleines naturbelassenes Wäldchen mit Natur pur. Ein eigens für die Route gestalteter Holzsteg führt bald über den Bach vorbei an einem...

  • Region
  • 03.09.19
Freizeit & Kultur
kleines Museum auf dem Camp de Gurs
3 Bilder

„Wir waren in der Hölle umringt vom Paradies“

Gedenkfahrt nach Gurs am 28./29.10.2018 Das „Camp de Gurs“ im französischen Gurs war zur Zeit des Nationalsozialismus das größte französische Internierungslager und wurde vor allem durch die Deportation fast aller Juden aus Baden, der Pfalz und dem Saarland bekannt. Am 28. und 29. Oktober reiste eine Delegation aus Bretten bestehend aus dem Bürgermeister Michael Nöltner, die Stadträtin Heidemarie Leins und zwei Jugendlichen Jennifer Pöschl und Jana Freis nach Gurs aufgrund einer dort...

  • Bretten
  • 19.11.18
Freizeit & Kultur
Tochter Jamila (links) und Carolina Wallheimer sind zu Tränen gerührt.
30 Bilder

„Die Hauptsache ist, dass es nicht wieder passiert“

Carolina Wallheimer aus Argentinien auf den Spuren ihrer jüdischen Vorfahren aus Bretten. Bretten (hk) Carolina Wallheimer lächelt viel. Zum Beispiel, wenn sie über ihre drei erwachsenen Kinder erzählt. Ein bisschen Stolz in ihren Augen kann sie nicht verheimlichen, als sie von ihrer Tochter Jamila berichtet, die als Psychologin in einer Schule arbeitet. Sie lächelt auch, als sie ihr beschauliches Leben in Buenos Aires, der Hauptstadt Argentiniens, beschreibt. Dort verbringe sie ihre Tage...

  • Bretten
  • 19.08.18
Blaulicht
Bei einer bundesweiten Razzia gegen Rechtsextremisten hat die Bundesanwaltschaft zwei Verdächtige vorläufig festnehmen lassen.

Festnahmen bei Razzia gegen Rechtsextreme - Waffen gefunden

Waffen, Munition und Sprengstoff hatten sie schon - eine rechte Terrorgruppe soll Attentate auf Juden und Asylbewerber geplant haben. Zwei Männer wurden festgenommen. Konkrete Anschlagspläne gab es jedoch wohl nicht. Karlsruhe/Berlin (dpa) Bei einer bundesweiten Razzia gegen Rechtsextremisten hat die Bundesanwaltschaft zwei Verdächtige vorläufig festnehmen lassen. Darunter ist nach dpa-Informationen ein 62 Jahre alter Hauptverdächtiger aus Schwetzingen nahe Heidelberg. Er soll der Bewegung der...

  • Bretten
  • 25.01.17
Freizeit & Kultur
Spannendes gab es auf dem jüdischen Friedhof in Bretten zu erleben.

Führung über jüdischen Friedhof

Zum Europäischen Tag der jüdischen Kultur führte Heidi Leins über den jüdischen Friedhof in Bretten. Bretten (hl) In Bretten ist die jüdische Kultur vor allem noch auf dem Friedhof mit seinen schön gestalteten Grabsteinen präsent. Das hat Heidemarie Leins bei ihrer Führung über den Friedhof am Europäischen Tag der jüdischen Kultur bewiesen. Seit vielen Jahren ist Leins mit den ehemaligen jüdischen Bürgern Brettens vertraut und konnte daher viel über die Entwicklung der jüdischen Bevölkerung...

  • Bretten
  • 06.09.16
Soziales & Bildung
Suzie Mould (Dritte von links) gemeinsam mit ihrem Ehemann und Begleitung sowie „Gastgeber“ Alfred Richter, Bürgermeister-Stellvertreter (Zweiter von links), vor dem Torwächterhaus in Münzesheim.

Enkelin von deportiertem Juden besucht Kraichtal

Die Enkelin des Münzesheimer Juden Hermann Durlacher war zu Gast im Heimatort ihres Großvaters. Sie besuchte dort auch die Wanderausstellung „Dem Vergessen entrissen“ im Torwächterhaus, die anlässlich der Veranstaltungsreihe „Jüdische Wochen in Kraichtal“ zu sehen ist. Kraichtal (sn) An die Geschichte und Kultur der Juden in der Region erinnert aktuell die Veranstaltungsreihe „Jüdische Wochen in Kraichtal“, die der Heimat- und Museumsverein Kraichtal gemeinsam mit dem Verein Jüdisches Leben...

  • Bretten
  • 18.05.16
Freizeit & Kultur
BU1: Suzie Mould (dritte von links) gemeinsam mit ihrem Ehemann und Begleitung sowie „Gastgeber“ Alfred Richter, Bürgermeister-Stellvertreter, (zweiter von links) vor dem Torwächterhaus in Münzesheim.

Enkelin besucht Heimatort des jüdischen Großvaters

Hermann Durlacher ist eine Ausstellung im Torwächterhaus Münzesheim gewidmet Kraichtal (sn). An die Geschichte und Kultur der Juden in unserer Region erinnert aktuell die Veranstaltungsreihe „Jüdische Wochen in Kraichtal“, die der Heimat- und Museumsverein Kraichtal gemeinsam mit dem Verein Jüdisches Leben Kraichgau initiiert hat. Den Bogen spannt eine Ausstellung im Torwächterhaus Münzesheim. „Hermann Durlacher – das Schicksal eines Münzesheimer Juden“ – diese Überschrift trägt eine von vielen...

  • Bretten
  • 12.05.16
Freizeit & Kultur
Der jüdische Friedhof Oberöwisheim wurde bereits 1629 gegründet.

Jüdische Wochen in Kraichtal

Eine Veranstaltungsreihe in Kraichtal soll an die Geschichte und Kultur der Juden in der Region erinnern. Kraichtal (sn) „Jüdische Wochen in Kraichtal“ ist das Motto einer Veranstaltungsreihe, die an die Geschichte und Kultur der Juden in der Region erinnern soll. Organisatoren der Reihe sind der Heimat- und Museumsverein Kraichtal und der Verein Jüdisches Leben Kraichgau. „Dem Vergessen entrissen“ Die Themen der Veranstaltungsreihe sind dabei vielfältig: „Dem Vergessen entrissen“ heißt zum...

  • Bretten
  • 19.04.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.