Erlebe Bretten

RKH Kliniken-Geschäftsführung wurde mit AstraZeneca geimpft
"Wir wollen unseren Beschäftigten Mut machen"

Sie wollen Mut machen und rufen zur Impfung der Mitarbeiter auf: Dr. Gerhard Locher, Betriebsrat, Cornelia Frenz, Direktorin für Operatives Management, Professor Dr. Jörg Martin, Geschäftsführer, und Alexander Tsongas, Pressesprecher (von links).
2Bilder
  • Sie wollen Mut machen und rufen zur Impfung der Mitarbeiter auf: Dr. Gerhard Locher, Betriebsrat, Cornelia Frenz, Direktorin für Operatives Management, Professor Dr. Jörg Martin, Geschäftsführer, und Alexander Tsongas, Pressesprecher (von links).
  • Foto: RKH Kliniken
  • hochgeladen von Beatrix Drescher

Ludwigsburg (kn) Nachdem die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) und die Bundesregierung am Donnerstag, 18. März, den AstraZeneca-Impfstoff wieder freigegeben hatten, würden die RKH Kliniken ihren Mitarbeitern auch wieder die Möglichkeit zur Impfung in den Kliniken anbieten, teilte Pressesprecher Alexander Tsongas am Freitag mit. So hätten sich am ersten Impftag nach der Freigabe RKH Klinken-Geschäftsführer Professor Dr. Jörg Martin und weitere Mitglieder der Geschäftsleitung, des Corona-Krisenstabs und des Führungsgremiums des Betriebsrats im RKH Klinikum Ludwigsburg mit AstraZeneca impfen lassen.

Schutz der Kliniken-Mitarbeiter sehr wichtig

„Wir wollen unseren Beschäftigten Mut machen, sich trotz der kritischen Berichte über die sehr seltenen, schweren Komplikationen des AstraZeneca-Impfstoffs dennoch impfen zu lassen. Impfung ist die einzige Möglichkeit wieder ein normales Leben zu führen“, so Professor Dr. Jörg Martin, der selbst erfahrener Anästhesist ist. Das Risiko, nach einer Corona-Infektion einen schweren oder sogar lebensbedrohlichen Verlauf zu nehmen sei wesentlich höher, als mögliche schwere Nebenwirkungen durch den Impfstoff zu bekommen. Zum Zeitpunkt der Verhängung des Impfstopps am 15. März hatten über 500 Mitarbeiter der RKH Kliniken bereits einen Impftermin gebucht und waren von der Aussetzung betroffen. Nun können die Kliniken-Mitarbeiter wieder Impftermine wahrnehmen. „Im Hinblick auf die schon begonnene dritte Pandemie-Welle ist es sehr wichtig, dass sich unsere Kliniken-Mitarbeiter schützen“, so Martin.

Sie wollen Mut machen und rufen zur Impfung der Mitarbeiter auf: Dr. Gerhard Locher, Betriebsrat, Cornelia Frenz, Direktorin für Operatives Management, Professor Dr. Jörg Martin, Geschäftsführer, und Alexander Tsongas, Pressesprecher (von links).
Professor Dr. Jörg Martin ging als gutes Beispiel voran und ließ sich nach der Freigabe des AstraZeneca-Impfstoffs impfen.
Autor:

Beatrix Drescher aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen