Aktuelle Serviceseiten auf kraichgau.news

Vorbereitung in Graben-Neudorf
Aufnahme von Flüchtenden aus der Ukraine im Landkreis Karlsruhe

Aktuelles Flugblatt der Gemeinde Graben-Neudorf, 2022.
2Bilder
Jetzt Leserreporter werden

Landkreis Karlsruhe/Graben-Neudorf. Über die aktuelle Situation in der Ukraine und die Folgen der Flüchtlingsbewegung für die Städte und Gemeinden der Region Karlsruhe und im Landkreis Karlsruhe, sprachen Bürgermeister Christian Eheim und Landtagsabgeordneter Christian Jung (FDP) am Dienstag (1. März 2022) im Graben-Neudorfer Rathaus.

Gemeinsam verurteilten Eheim und Jung den russischen Überfall auf die Ukraine als einen „Akt der Barbarei gegen einen unabhängigen und demokratischen Staat“. Bürgermeister Eheim informierte Jung über die Vorbereitungen der Gemeinde Graben-Neudorf zur Aufnahme von geflüchteten Menschen aus der Ukraine. Schon heute hat die Gemeinde mehr als 80 Prozent der geflüchteten Menschen dezentral in Wohnungen untergebracht. „Bereits in dieser Woche haben wir unser Programm ‚Wohnraumakquise durch Kooperation‘ mit Werbemaßnahmen verstärkt. Die Gemeinde mietet von privaten Eigentümern Wohnungen langfristig an und belegt diese per Einweisungsverfügung mit geflüchteten Menschen“, so Eheim.

Für den privaten Wohnungseigentümer bestehe dadurch der Vorteil, dass er mit der Gemeinde einen verlässlichen Ansprechpartner und garantierte Mieteinnahmen habe. Jung und Eheim waren sich einig, dass eine dezentrale Unterbringung so lange wie möglich gegenüber einer zentralen Unterbringung vorzuziehen sei. Der Sachgebietsleiter Ordnungswesen der Gemeinde, Ulrich Notheis, berichtete im Rahmen des Gesprächs aus seiner täglichen Arbeit zur Mobilisierung von leerstehendem Wohnraum und unterstrich die Bedeutung des örtlichen Integrationsmanagements. Eine Ausweitung und Verstetigung der Fördermittel des Landes für das örtliche Integrationsmanagement sei angesichts der aktuellen Situation von besonderer Dringlichkeit, betonte Bürgermeister Eheim. Landtagsabgeordneter Jung sagte zu, sich bei der Landesregierung dafür stark zu machen.

Aktuelles Flugblatt der Gemeinde Graben-Neudorf, 2022.
Bürgermeister Christian Eheim (r.) und FDP-Landtagsabgeordneter Christian Jung trafen sich am 1. März 2022, um über die Vorbereitungen der Gemeinde Graben-Neudorf und in der Region über die Aufnahme von Flüchtenden aus der Ukraine zu sprechen. Beide Politiker favorisieren dezentrale Unterbringungen.
Autor:

Freie Demokraten FDP / Region Bretten aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.