Kraichtal: Fünf von sieben Apfelbäumen müssen für Parkplätze weichen

Planung von insgesamt 18 Parkplätzen entlang des Mönchswegs inklusive Erhalt zweier Apfelbäume. (Foto: Stadt Kraichtal)
Kraichtal: Mönchsweg |

Der geplante Neubau der Gemeinschaftsschule in Münzesheim hat sieben Streuobst-Apfelbäume gegenüber der Markgrafen-Schule in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt.

Kraichtal (sn) Der geplante Neubau der Gemeinschaftsschule Kraichtal in Münzesheim hat sieben Streuobst-Apfelbäume gegenüber der Markgrafen-Schule in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt und für viel Aufruhr bei Naturfreunden gesorgt. Die Bäume sollten im Zuge des Schulneubaus der Errichtung von Parkplätzen weichen. Nun können wohl zwei der Bäume gerettet werden. 

Dringend mehr Parkplätze benötigt

Bereits in der letzten öffentlichen Gemeinderatssitzung Mitte Dezember 2017 hatte sich der Kraichtaler Gemeinderat mit dem Bau der erforderlichen Parkplätze befasst. Die Planung sieht eine Gesamtzahl von 42 Stellplätzen vor. Zurzeit stehen 39 Stellplätze zur Verfügung, heißt es in einer Mitteilung der Stadt. Durch den Zugang zur Baustelle gehen während der Bauzeit rund elf Stellplätze verloren. Noch vor Beginn der Baumaßnahme habe sich aber gezeigt, dass entlang des Mönchsweges, gegenüber der Bushaltestelle, ständig mehrere Fahrzeuge abgestellt würden, so die Stadt. Die dadurch entstehende Verengung der Fahrbahn führe zu einem erhöhten Unfallrisiko für die Schüler. Zudem komme es auch zur Behinderung der Buslinien. 

Zwei Bäume können gerettet werden

Aus diesen Gründen habe die Verwaltung dem Gemeinderat im Dezember empfohlen, den Bau der genehmigten Parkplätze bereits 2018 durchzuführen, heißt es in der Mitteilung. Die Räte folgten der Verwaltungsempfehlung. Für die Errichtung der Stellplätze kam nach fundierter Prüfung allerdings nur die Fläche mit den sieben Streuobst-Apfelbäumen in Frage. In der Zwischenzeit liegt nun die Planung für die Stellflächen vor. Und diese hält laut Verwaltung positive Nachrichten für Parkplatzsuchende und Streuobst-Freunde bereit: So können von den sieben betroffenen Bäumen zwei erhalten werden. Die Planung sieht dabei die Errichtung von 18 zusätzlichen Stellplätzen vor. Somit stehen insgesamt 40 Stellplätze entlang des Mönchswegs zur Verfügung.

Rodung der Apfelbäume bis Ende Februar

„Im Rahmen eines beschränkten Ausschreibungsverfahrens werden die Leistungen in den kommenden Wochen ausgeschrieben, so dass die Umsetzung in den Sommerferien 2018 erfolgen kann“, erklärte Klaus Bauer von den Stadtwerken Kraichtal den Zeitplan für die Baumaßnahme. Die Baukosten für die 18 Stellplätze werden auf rund 28.500 Euro geschätzt. Die Rodung der fünf Apfelbäume erfolgt bis spätestens Ende Februar.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.