Für ein vielfältiges, gewaltfreies und demokratisches Miteinander

Die Klassen sieben und acht der Pestalozzischule setzen sich auch zweieinhalb Jahre nach der großen Flüchtlingswelle nochmals mit dem Thema „Flüchtlinge in Deutschland“ auseinander.

Durlach (mar) Der Kreisjugendring bietet dies im Rahmen von KJR MOBIL für Schulklassen an. Gefördert wird dieses Projekt von der „Partnerschaft für Demokratie“ im Landkreis Karlsruhe als Teil des Bundesprogramms „Demokratie leben“. Schwerpunkte des Vortrages waren die Frage nach den Gründen für die Flüchtlingswelle, dem Weg über Dörfer, Nachbarländer, Zeltstädten bis ins sichere Deutschland. Eindrückliche Bilder veranschaulichten das Elend der Menschen auf der Flucht und förderten die Empathie und das Verständnis der Jugendlichen. Die Schüler und Schülerinnen reagierten mit Bestürzung auf die Kriegsbilder und zeigten großes Mitgefühl mit den Menschen im Kriegsgebiet und berichteten von ihren Erfahrungen, Menschen in Notsituationen zu helfen.

Zum Schluss stellte eine Schülerin fest, dass nahezu jeder in der Klasse familiäre Wurzeln außerhalb von Deutschland hat und dies auch von allen akzeptiert und als Bereicherung empfunden wird. Das Ziel war, die Schüler der Klasse nochmals für das Thema sensibel zu machen und ihre Erfahrungen und Informationen mit den Flüchtlingen in Deutschland zu hinterfragen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.