Neue Tennisanlage in Bauschlott eingeweiht: 1. TC Neulingen bezog „Im Kändel“ neues Clubhaus und vier neue Plätze

Schlüsselübergabe: (von links) Bürgermeister Michael Schmidt, Architekt Herbert Suedes, der erste. Vorsitzende Roland Kimmig und der zweite Vorsitzende Götz Deufel. (Foto: U. Laux)
 
Neuer Standort: In landschaftlich reizvoller Lage verfügt der TC Neulingen jetzt über vier neue Tennisplätze und ein neues Clubhaus. (Foto: Kimmig)
Neulingen: 1. Tennisclub Neulingen |

(ch) Bei der Einweihung der neuen Tennisanlage am vergangenen Sonntag gab es viel Lob für die Projektsteuerung durch die Gemeinde Neulingen und die am Bau beteiligten Architekten und Firmen.

Am Ende herrschte bei allen Beteiligten freudige Erleichterung: Mit der offiziellen Einweihung der neuen Vereinsanlage des 1. Tennisclubs Neulingen im Ortsteil Bauschlott am vergangenen Wochenende ist die Verlegung der örtlichen Tennisplätze erfolgreich abgeschlossen worden. Die Verlegung war laut Bürgermeister Michael Schmidt aus städtebaulichen Gründen notwendig geworden. Denn das bisherige Vereinsgelände wird für eine Erweiterung des ortsansässigen Edeka-Markts gebraucht.

Einweihungsfeier bei optimalem Wetter

Bei optimalem Wetter feierten der Verein, die Gemeindeverwaltung unter Führung von Rathauschef Michael Schmidt, die Architekten sowie Vertreter der am Bau beteiligten Firmen zusammen mit rund 150 Gästen das neue Vereinsdomizil im Gewann „Im Kändel“ am Westrand von Bauschlott. Unter den Ehrengästen war auch Jürgen Hurst, Bezirksvorsitzender Mittelbaden des Badischen Tennisverbands. Für die gelungene musikalische Umrahmung sorgte die örtliche VHS-Bigband unter Leitung von Hansjakob Steininger.

Verein finanzierte die Inneneinrichtung

„Ich bin sehr zufrieden, wie alles gelaufen ist“, sagt Roland Kimmig, der zusammen mit Götz Deufel dem TC Neulingen vorsteht, über den Bauverlauf. Kimmig lobt insbesondere die „sehr gute“ Projektsteuerung durch den Neulinger Bauamtsleiter Ralf Kilgus. Alle wichtigen Termine seien gehalten worden, und die beteiligten Firmen hätten hervorragende Arbeit geleistet. „Beim Innenausbau konnten wir eigene Ideen einbringen“, so Kimmig. Auch habe der Verein die komplette Inneneinrichtung finanziert.

Gesamtkosten rund 850.000 Euro

Für seinen finanziellen Beitrag hat der Verein insgesamt 45.000 Euro eingeplant. Bei den von der Gemeinde getragenen Gesamtkosten für das Projekt hält Architekt Herbert Suedes rund 850.000 Euro für realistisch. Als größte Herausforderung bezeichnet der Architekt, der das neue Clubhaus geplant hat, im Nachhinein den Zeitdruck. In knapp sieben Monaten Bauzeit wurden auf dem insgesamt 7.400 Quadratmeter großen Areal außer dem Clubhaus auch vier neue Tennisplätze angelegt, für die der Knittlinger Landschaftsarchitekt Edgar Schwab verantwortlich zeichnet.

Termingerechte Fertigstellung

Spannend und für den Verein riskant sei insbesondere gewesen, dass er im vergangenen Herbst die Mannschaften für die neue Saison melden und zugleich den alten Standort aufgeben musste, ohne sicher zu sein, dass der neue rechtzeitig zu Saisonbeginn fertig wird, erläutert Roland Kimmig. Denn bei Verzug drohte dem Verein eine Konventionalstrafe. Nun sei man „absolut glücklich“, dass – trotz Zitterpartie aufgrund einer Frostperiode im Januar – alles geklappt hat. Nach einem deutsch-französischen Freundschaftsmatch am 30. April konnte am 5. Mai bereits das erste reguläre Verbandsspiel ausgetragen werden.

Mehr Platz am neuen Standort

Der Umzug wurde dem TC Neulingen auch durch einen Platzgewinn versüßt. Statt wie bisher drei große Plätze und einen kleinen Trainingsplatz verfügt er nun über vier vollwertige Tennisplätze mit Ziegelfeindecke und Beregnungsanlage. Auch das neue Clubhaus ist mit rund 165 Quadratmetern größer als das alte, was nach Ansicht des Bürgermeisters durch die steigende Mitgliederzahl gerechtfertigt wird. Aktuell hat der 1979 gegründete Verein 125 aktive und 25 passive Mitglieder, hinzu kommen aktuell 15 neue Schnuppermitgliedschaften.

Vorbildliche Jugendarbeit

Bekannt ist der 1. TC Neulingen für seine vorbildliche Jugendarbeit. 37 Prozent der aktiven Mitglieder sind unter 18 Jahre alt, und drei von acht Vorstandsmitgliedern engagieren sich für die Tennisjugend. Unter den insgesamt neun Vereinsmannschaften sind vier Jugendteams. Derzeit ist der Verein von der Kreisklasse bis zur zweiten Bezirksliga im BTV Mittelbaden mit eigenen Teams vertreten, zeitweise wurde auch schon in der ersten Bezirksliga gespielt.

Daten und Fakten

Baubeginn: 19. September 2016
Gesamtfläche: rund 7.400 Quadratmeter
Fläche des Tennisclubs innerhalb Einzäunung: 3.700 Quadratmeter
Tennisplätze: 2.800 Quadratmeter
Wiesenfläche: 4.500 Quadratmeter
Bäume: 20 Obst- und 13 andere Bäume
Clubhaus:
Nutzfläche: rund 165 Quadratmeter
Terrasse: 115 Quadratmeter
Energiestandard: EnEV Stand 2016
Heizung: Gas-Brennwerttherme und Solaranlage
Warmwasser: Solaranlage
Spielfeldbewässerung: Zisterne mit elf Kubikmeter Fassungsvermögen
Raumprogramm: Gastraum mit Theke, Küche, Büro und mehr
Umkleiden, Duschen und Sanitärräume behindertengerecht
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.