Karlsruhe: Straßenbahnen, Kitas und Müllabfuhr werden bestreikt

Ob Straßenbahnen, Kitas, Klinikum oder Müllabfuhr - die Gewerkschaft Verdi will heute in Karlsruhe den gesamten öffentlichen Dienst bestreiken.
  • Ob Straßenbahnen, Kitas, Klinikum oder Müllabfuhr - die Gewerkschaft Verdi will heute in Karlsruhe den gesamten öffentlichen Dienst bestreiken.
  • hochgeladen von Christian Schweizer

Ob Straßenbahnen, Kitas, Klinikum oder Müllabfuhr - die Gewerkschaft Verdi will heute in Karlsruhe den gesamten öffentlichen Dienst bestreiken.

Karlsruhe (dpa/lsw) Ob Straßenbahnen, Kitas, Klinikum oder Müllabfuhr - die Gewerkschaft Verdi will heute in Karlsruhe den gesamten öffentlichen Dienst bestreiken. Nach Angaben der Stadt bleiben den ganzen Tag über die Bahnen der innerstädtischen Straßenbahnlinien im Depot. Die Müllabfuhr sei wohl nur teilweise im Einsatz. Von den 40 städtischen Kitas sei über die Hälfte vom Streik betroffen. Inwiefern sich das auswirkt, sollen Eltern demnach bei den Kindergärten erfragen. Warnstreiks soll es auch in Stuttgart, Schwäbisch Gmünd und Ulm geben.

Verdi fordert sechs Prozent mehr Geld

Hintergrund ist der laufende Tarifkonflikt. Verdi fordert für die bundesweit rund 2,3 Millionen Beschäftigten in den Kommunen und beim Bund sechs Prozent mehr Geld, mindestens aber 200 Euro im Monat. Die Arbeitgeber lehnen das ab. Der Tarifstreit betrifft in Baden-Württemberg rund 316 000 Beschäftigte in mehr als 800 Kommunen.Der Freitag ist laut Verdi zunächst der letzte größere Warnstreiktag. In den Osterferien sind allerdings einzelne gezielte Aktionen geplant. Am Donnerstag waren landesweit rund 1500 Beschäftigte des öffentlichen Dienstes in den Warnstreik getreten, vor allem in Ludwigsburg, Göppingen, Aalen und Stuttgart. Warnstreiks gab es seit Wochenbeginn.

Autor:

Christian Schweizer aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen