Landesregierung macht sich Sorgen um Wiesen
Untersteller: Mähwiesen im Land in teils schlechtem Zustand

Die Landesregierung macht sich Sorgen um den Zustand der blühenden Mähwiesen im Land.
  • Die Landesregierung macht sich Sorgen um den Zustand der blühenden Mähwiesen im Land.
  • Foto: Pixabay, Couleur
  • hochgeladen von Katrin Gerweck

Maulbronn (dpa/lsw) Die Landesregierung macht sich Sorgen um den Zustand der blühenden Mähwiesen im Land. Umweltminister Franz Untersteller sprach bei einer Besichtigung am Dienstag in Maulbronn (Enzkreis) von Sorgenkindern. Ein Drittel der ökologisch wertvollen Mähwiesen seien in schlechtem Zustand. «Wir müssen die Qualität verbessern», sagte der Grünen-Politiker. Als einen Grund für den Verlust an Vielfalt nannte Untersteller das Verbraucherverhalten. Weil billige Lebensmittel nachgefragt würden, hätten sich die Landwirte mit intensiver Produktion angepasst.

Großer Artenreichtum

In Baden-Württemberg gibt es rund 58 000 Hektar Flachland- und Bergmähwiesen, das sind etwa 40 Prozent des deutschen Bestands. Sie zeichnen sich durch einen großen Artenreichtum aus, werden wenig oder gar nicht gedüngt und selten gemäht. In der Vergangenheit wurden viele Mähwiesen in Baden-Württemberg etwa intensiv genutzt oder bebaut und sind damit für die Artenvielfalt verloren.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.