Sturmtief Ignatz
Unwetterwarnung für Baden-Württemberg/Einsätze der Polizei Pforzheim

Der Deutsche Wetterdienst erwartet am Donnerstag orkanartige Böen im Bergland sowie Sturmböen in den nördlichen Landesteilen.
  • Der Deutsche Wetterdienst erwartet am Donnerstag orkanartige Böen im Bergland sowie Sturmböen in den nördlichen Landesteilen.
  • Foto: Kapranov Eugene - stock.adobe
  • hochgeladen von Kraichgau News

Stuttgart/Pforzheim (dpa/lsw/kn)  Der Deutsche Wetterdienst erwartet am Donnerstag orkanartige Böen im Bergland sowie Sturmböen in den nördlichen Landesteilen. Vereinzelt könne es zu Gewittern kommen. Im Bergland werden orkanartige Böen bis 110 Kilometern pro Stunde erwartet. Auf dem Feldberg können es bis zu 140 Kilometern pro Stunde werden.

Im Norden Baden-Württembergs auch Gewitter und Hagel möglich

Laut dem Deutschen Wetterdienst könne es im Norden von Baden-Württemberg auch einzelne Gewitter mit Böen bis zu 115 Kilometern pro Stunde und Hagel geben. Grund dafür ist ein umfangreiches Tiefdruckgebiet über Nordeuropa. Gegen Abend soll der Wind abschwächen.

Lage im Enzkreis und angrenzenden Landkreisen

Das Polizeipräsidium Pforzheim teilt mit, dass es seit 5 Uhr über Gefahrenstellen durch herabfallende Äste, umgestürzte Bäume und andere Gegenstände informiert wird. Seither ist es, Stand 9 Uhr, an rund 40 Einsätzen beteiligt. Zunächst häuften sich die Mitteilungen im Bereich des Landkreises Freudenstadt.
Mittlerweile erreichen die Reviere Meldungen aus dem gesamten Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Pforzheim. Durch umgestürzte oder herabgefallene Gegenstände sind mittlerweile auch Sachschäden an Pkw entstanden. Der bisher entstandene Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Über Personenschäden liegen derzeit keine Informationen vor.

Unwetterwarnung voraussichtlich bis 18 Uhr

Der Deutsche Wetterdienst hatte bereits am Mittwoch eine Unwetterwarnung vor Orkanböen veröffentlicht und vor Gefahren gewarnt. Die Warnung wurde ebenfalls über die Kanäle des Polizeipräsidiums in den sozialen Medien auf Facebook und Twitter veröffentlicht. Die Warnung gilt derzeit bis 18 Uhr.
Die Polizei bittet die Bevölkerung, die Warn- und Gefahrenhinweise in den Medien, die Hinweise des Deutschen Wetterdienstes oder der WarnApp Nina zu beachten.

Autor:

Kraichgau News aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen